e-Golf 300-Welche Reichweite wird bei euch bei voller Batterie angezeigt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • rolfrenz schrieb:

      Kein Grund zur Traurigkeit ;) — das ist ganz normal. Ich hab mal heute nach Langstrecke den Test gemacht, wie vorgeschlagen. Mein Ergebnis:


      Im Fahrzeug mit Eco+ an


      In der App

      Der Unterschied wird immer bestehen, weil die App offensichtlich vom Normal-Mode ausgeht.

      Scheint alles ok bei dir...
      Ich blicke bei der Berechnung der möglichen Reichweite nicht durch.
      Wenn der Durchschnittsverbrauch mit über 17 angezeigt werden und die Reichweite ca. 300 km betragen soll, müsste ich dann nicht 3 * 17 rechnen um die Batteriekapazität zu bestimmen?
      Kann das Ergebnis passen oder wie muss ich rechnen?
      Gruß
      Rüdiger
    • Der angezeigte Durschnittswert hat mit der Restreichtweite nicht viel zu tun.
      DIe Restreichweite berechnet sich nach den letzen zurückgelegten km.
      Ich vermute, dass im Intervall von 1 min der aktuelle Durchschnittsverbrauch ermittelt wird.
      Dieser wird mit den vorherigen Messungen zu einem Durchschnittswert berechnet und mit dem aktuellen SOC kommt dann eine Restreichweite raus.
      Wenn man lädt scheint diese Werte aufnahme weiterzulaufen mit einem festgelegten Wert (vermutlich NEFZ Durchschnittsverbrauch 10,5kwh). Je höher der SOC dann wird, desto mehr nähert man sich einem Normverbrauch und bei 100%SOC hat man eben wieder die 300km(im ECO+).

      VW e-Golf MJ2018 seit 24.10.2017
      16 kWp PV mit Eigenverbrauch
      1Kwp PV Insel mit 4,6kWh Speicher
    • crewal schrieb:







      Wie muss ich meine Car-net Werte beurteilen?
      Batterieladung bei 42% Restkilometer 94
      das würde rechnerisch bei 100% Ladung eine Reichweite von 223 km ergeben?
      Gruß
      Rüdiger
      Was sicher ist, das dein SOC 42% ist. Das entspricht bei 5°C und neuer Batterie ca. 12,6 kwh in der Batterie.
      Wie weit du damit kommst liegt am Fahrprofil deiner nächsten Fahrstrecke und natürlich der temperierung deines Autos.

      VW e-Golf MJ2018 seit 24.10.2017
      16 kWp PV mit Eigenverbrauch
      1Kwp PV Insel mit 4,6kWh Speicher
    • akls schrieb:

      Was sicher ist, das dein SOC 42% ist.

      akls schrieb:

      crewal schrieb:







      Wie muss ich meine Car-net Werte beurteilen?
      Batterieladung bei 42% Restkilometer 94
      das würde rechnerisch bei 100% Ladung eine Reichweite von 223 km ergeben?
      Gruß
      Rüdiger
      Was sicher ist, das dein SOC 42% ist. Das entspricht bei 5°C und neuer Batterie ca. 12,6 kwh in der Batterie.Wie weit du damit kommst liegt am Fahrprofil deiner nächsten Fahrstrecke und natürlich der temperierung deines Autos.
      Ich meine diesen Wert direkt im Auto abgelesen zu haben und die angezeigten Balken für die Batterie entsprechen in etwa diesem Wert.
    • Aragon schrieb:

      akls schrieb:

      Wie weit du damit kommst liegt am Fahrprofil deiner nächsten Fahrstrecke und natürlich der temperierung deines Autos.
      ... und nicht vergessen deinem Fahrstil! :D
      Wobei ich es so verstanden habe, daß es in diesem Thread um die Anzeige der maximal möglichen Fahrstrecke geht. Diese ist ja technisch bedingt und sollte eigentlich weder von Fahrprofil noch von Temperierung oder Fahrstil abhängen?!
      Anders gesagt: wenn ich 2 e-Golfs, beide neu oder ähnlich alt, beide auf 100% geladen (der Genauigkeit halber z.B. beide mit dem ICCB) nebeneinander stehen habe sollte ich die Möglichkeit haben eine - nennen wir es mal theoretische - maximale Reichweite anzuzeigen die halbwegs verläßlich die technischen Zustände wiedergibt. Vermutlich kann man über die Diagnose einen Zahlenwert bekommen mit dem das geht (Stichwort SOC) aber auch für mich als Kunde sollte solch eine Zahl über das AID verfügbar sein. Muß ja nicht 100% genau sein aber nochmal: sie sollte objektiv die technischen Verhältnisse wiedergeben, frei von allen persönlichen Einflüßen wie Fahrstil, Profil usw.
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • tstr schrieb:

      Den letzten Kilometer vor dem vollladen möglichst sparsam fahren.
      Würde ich dadurch nur für eine gute Reichweitenanzeige mich selber betrügen?
      Für den normalen Verbraucher hat VW mit den Reichweitenangaben den Mund zu voll genommen und die Werte analog der Verbrenner ermittelt und niemand schafft 300 km in der Realität. Hier hilft auch kein Windschatten, Berg abwärts oder Rückenwind.
      Eigentlich möchte jeder "normal" fahren mit Heizung, Klima, Sitzheizung und Radio an.
      Alles andere ist nur Qual.
      Gruß
      Rüdiger
    • Naja. Sie haben ja schon gesagt, dass 200 km im realen Fahrbetrieb und die 300 km nur auf dem Prüfstand (oder mit extremen Einschränkungen) möglich sind.
      Im Sommer sind es ja auch ohne Probleme 240 km (bei schlanker Fahrweise auch vielleicht 280 km)
      Aber im Winter sollten sie schon genauer sein und mir Heizung und Radio eher auf „Realitätsnähe“ 160 km angeben. Wenn man dann Winter und Sommer zusammenzieht (und so haben sie es ja auch geschrieben im Kleingedruckten) sind es über das Jahr gesehen eben im Schnitt ca. 200km/Ladung im realen Betrieb.
      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak

      bei 0 Grad um die 16,8 kWh /100km (Stadt)
      Mit Schneematsch und Regen 18,6 kWh /100 km
      bei 6 Grad um die 15,3 kWh /100km (Stadt)
      bei 9 Grad und entspannter Fahrweise (teils ohne Heizung) um die 13 kWh / 100km
      Bei 14 Grad ohne Heizung 12,5 kWh / 100 km.
      Durchschnittsverbrauch seit Mai 10,2 kWh / 100km.
    • verdammt...da warst du schneller ;)
      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak

      bei 0 Grad um die 16,8 kWh /100km (Stadt)
      Mit Schneematsch und Regen 18,6 kWh /100 km
      bei 6 Grad um die 15,3 kWh /100km (Stadt)
      bei 9 Grad und entspannter Fahrweise (teils ohne Heizung) um die 13 kWh / 100km
      Bei 14 Grad ohne Heizung 12,5 kWh / 100 km.
      Durchschnittsverbrauch seit Mai 10,2 kWh / 100km.
    • tstr schrieb:

      Deswegen hat VW ja auch als realistische Reichweite 200km angegeben (EPA Zyklus).
      Hallo,
      selbst im Kleingedrucktem steht zu den 200 km das diese abhängig sind von der Einstellung des Fahrprofils und den Verbrauchern!
      Übersetzt würde diese Angabe die 200 km senken, wenn ich im Normalmodus mit angeschalteten Verbrauchern fahre.
      Wenn ich im Normalmodus, Klimaanlage auf 22 Grad und Radio an fahre, dann ist der Verbrauch locker über 30 kWh.
      Folglich macht VW eine schwammige Angabe, da die 300 km Rollenprüfstandwerte sind und damit niemand klagt (Gerichte haben bei 30% Abweichung schon zugunsten der Verbraucher entschieden) gleich angebliche Regelverbräuche auf 200 km oder 33% niedriger gesetzt und zudem noch die Reduzierung lt. erstem Satz.
      Mal abwarten ob jemand sich mit VW anlegt.
      Gruß
      Rüdiger
    • tstr schrieb:

      Den letzten Kilometer vor dem vollladen möglichst sparsam fahren.
      Aber genau da liegt doch das Problem: wenn ich, um einen theoretischen Wert für die erzielbare Reichweite zu erhalten, erst "subjektive" und nicht reproduzierbare Maßnahmen wie "zum Schluß sparsam fahren", "Eco+ einschalten", "mit maxiamaler Rekuperation fahren" usw usw treffen muß, dann gibt es nie eine eindeutige - und zwischen verschiedenen Fahrzeugen (gleichen Typs) vergleichbare - Zahl. Genau die aber wollen wir doch haben, oder?
      Gruß, Jürgen (ab 11/17)
      "Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Strecke und Durchschnittsgeschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Höchstgeschwindigkeit."
    • Mimikri schrieb:

      …dann gibt es nie eine eindeutige - und zwischen verschiedenen Fahrzeugen (gleichen Typs) vergleichbare - Zahl. Genau die aber wollen wir doch haben, oder?
      Die einzige hier vergleichbare Zahl, die es gibt und die auch sinnvoll wäre, ist der SOC Stand in nutzbaren kWh. Und die gibt dir VW nicht einmal nach dem Service.

      Ich hätte am liebsten eine Anzeige: Noch nutzbarer Füllstand der Batterie > 31,5 kWh wenn sie voll ist. Aber mit SOC: XX% wäre ich auch schon zufrieden.

      VW driftet für die neue Klientel der e-Auto Fahrer einfach an den Bedürfnissen vorbei. Ob aus Ahnungslosigkeit, internem Sabotagewillen der Verbrennerfraktion, oder Gleichgültigkeit entzieht sich meiner Kenntnis. Für mich wird jedenfalls immer klarer > Für unser Langstreckenfahrzeug bin ich bei der Firma mit dem T am Anfang, sobald mein Model 3 da ist. Bei unserem Kurzstrecken-Stromer kann ich mit der Notlösung der analogen Stricherlanzeige leben. Ob das dann der eGolf oder der eUp! sein wird, wird sich zeigen. Hängt auch ein wenig davon ab, wie sehr mich VW jetzt mit seiner Resistenz nervt, vollkommen untaugliche Dinge, die sofort lösbar wären auch durchführen zu lassen (Stichwort: Klima-Amnesie). Bei meinem e-Up! kann ich mir wenigstens die Dinge selbst programmieren und so das Auto für mich maßschneidern.

      Und ich kann auch schon nicht mehr hören, was der I.D. dann alles endlich können soll, von wegen Update-Möglichkeiten auch OTA, etc. Ein Unternehmen, dass nicht einmal die Dinge nach Wunsch des Kunden durchführt, die weder Mensch noch Maschine Schaden bereiten, hat mein Vertrauen in seine Zukunftsfähigkeit verloren. Eigentlich Schade. Die könnten richtig gute Autos bauen. Der eGolf wäre ein gutes Beispiel dafür...
      VW e-Up! seit 17.04.2014
      TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
      SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
      VW e-Golf 300 seit 6.12.2017