IONIQ5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • > 400/800 V Technologie
      > 220 Volt Entnahme möglich
      > Aufladung anderer E Fahrzeuge möglich (falls mal jemand liegengeblieben ist und Hilfe braucht)
      > One Pedal Driving
      > Verstellbare Rückbankelemente
      > Memory-Sitzeinstellungen
      > AR Headup Display
      > Mittelkonsole verschiebbar
      > einige physische Schalter + BELEUCHTETES Touchpanel für Klima etc.
      > echte AHK

      Alles mal so richtig gut gemacht! Klasse! Und das für einen guten Einstiegspreis in der Klasse!

      E Golf seit 4.2018
      ID Pure grau/schwarz + Design PLUS + ACC + 100kw + Bikehalter > geplant als 2.-Wagen
    • Ludger schrieb:

      400/800 V Technologie
      800V-Technologie, die mit einem 400V Eingang klarkommt. Erfunden von Porsche.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      4 verschiedene e-Golf vom 30.10.2014 bis zum 25.11.2020: 115.640 km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 20.000 km
      Taycan 4S mambagrün 02.12.2020 bis 28.02.2022: 6.000 km
      Taycan 4S Cross Turismo "Black Beauty" ab 28.02.2022
    • Rein technisch gesehen ist das Fahrzeug durchaus auf aktuellem Stand. Und die möglichen Extras und Sonderausstattungen sind beeindruckend. Man darf nur nicht glauben, dass beides zusammen zum niedrigsten Preis zu haben ist. Sie scheinen mutige Aufpreise zu verlangen und das Auto kann oberhalb von 60.000 € enden. Die Form finde ich ebenfalls mutig, aber so richtig gefällt sie mir nicht. Immerhin wollen Sie zeigen, dass sie auch Avantgarde können.

      Verglichen mit Škoda Enyaq und ID.4 stellt man fest, was für faire Preise im VW Konzern schon als Listenpreis festgelegt wurden. Und da man jetzt die ersten Leasingschnäppchen sieht, denke ich, VW wird man an der Preisfront nicht schlagen können. Die MEB ist offenbar gnadenlos günstig zu produzieren. Andererseits haben Kia und Hyundai in der Vergangenheit auch stets gute Leasingangebote gehabt. Bin mal gespannt, ob sie das fortsetzen, wo sie doch jetzt auf Nobelmarke machen...

      Für das Tesla Model Y sind es jedenfalls keine guten Neuigkeiten. Denn angeblich beginnen die Preise laut Liste bei 60.000 €. Damit ist es 15.000 € teurer, als die Hauptpreisklasse mit gleichgroßen Akku bei den Wettbewerbern. Nicht davon zu reden, dass die alle augmented reality haben und der Ioniq sogar 800 V Technik
    • Ist schon mutig, so eine Form zu bauen.
      Schade, dass VW seinen ID Space Vizzion (oder Aero) nicht genau so bauen wird, wie bisher kommuniziert (ist ja immer so).
      Ich suche noch eine mutige aerodynamische elektrische Version eines Autos in Passatlänge als Kombi.

      Hyundai wird auch den Kona noch erheblich optimieren. War bei einer Marketingbefragung dabei und was man da gezeigt bekam, war beeindruckend. (in ca. 3 Jahren)
      Verraten tue ich nichts, da ich auch gar nicht wissen kann, ob es so kommt. Ankündigungen ignoriere ich eh mittlerweile und warte bis was serienreif gezeigt wird.
      Elektrisch seit 2017, e-Golf (31,5kWh) seit 02.08.2020 und Kia e-niro seit 28.08.2020
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • kurz und knapp:

      Konkurrenz belebt das Geschäft!

      Es wird spannend in den nächsten Jahren! Ich kann mich in meinen 50 Jahren nicht erinnern, wann es mal so ein Modellfeuerwerk mit so vielen richtig NEUEN Modellen gegeben hat.

      Polestar, Mustang, Ioniq wer weiß was noch alles kommt und auch die Grundthematik Reichweite und Laden scheint sich zu zerbröseln.

      Ach ja: Ich finde ihn schick;-)
      1 ter e Golf 11.18 bis 05.20 mit 30 tkm
      2 ter e Golf 08.20 bis heute mit 15 tkm
      + 15,3 kwp PV seit 2012 mit bisher 138 mwh
      :loveyou:
    • Goekel schrieb:

      Grundthematik Reichweite und Laden scheint sich zu zerbröseln.
      Es tut sich was an der "Reisegeschwindigkeit" und das ist gut so, da es vor allem in D eines der Hauptargumente ist. 18 Minuten um bis 80% zu laden ist ein sehr guter Wert, leider erst ab 10% und nicht 5%, aber trotzdem sehr gut. Wenn nun eine funktionierende HPC Infrastruktur da ist, dann steht auch normalen (nicht gerasten) Fernreisen nichts mehr im Weg.
      In den Innenstädten nützt es wenig, wenn der nächste HPC irgendwo an der Autobahn steht. Da tut sich etwas, aber verglichen zur Tankstelleninfrastruktur noch zu wenig. Das Thema Stadtbewohner löst dieses Auto leider gar nicht.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      4 verschiedene e-Golf vom 30.10.2014 bis zum 25.11.2020: 115.640 km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 20.000 km
      Taycan 4S mambagrün 02.12.2020 bis 28.02.2022: 6.000 km
      Taycan 4S Cross Turismo "Black Beauty" ab 28.02.2022
    • ACDCisenough4me schrieb:

      Rein technisch gesehen ist das Fahrzeug durchaus auf aktuellem Stand. Und die möglichen Extras und Sonderausstattungen sind beeindruckend. Man darf nur nicht glauben, dass beides zusammen zum niedrigsten Preis zu haben ist. Sie scheinen mutige Aufpreise zu verlangen und das Auto kann oberhalb von 60.000 € enden. Die Form finde ich ebenfalls mutig, aber so richtig gefällt sie mir nicht. Immerhin wollen Sie zeigen, dass sie auch Avantgarde können.

      Verglichen mit Škoda Enyaq und ID.4 stellt man fest, was für faire Preise im VW Konzern schon als Listenpreis festgelegt wurden. Und da man jetzt die ersten Leasingschnäppchen sieht, denke ich, VW wird man an der Preisfront nicht schlagen können. Die MEB ist offenbar gnadenlos günstig zu produzieren. Andererseits haben Kia und Hyundai in der Vergangenheit auch stets gute Leasingangebote gehabt. Bin mal gespannt, ob sie das fortsetzen, wo sie doch jetzt auf Nobelmarke machen...

      Für das Tesla Model Y sind es jedenfalls keine guten Neuigkeiten. Denn angeblich beginnen die Preise laut Liste bei 60.000 €. Damit ist es 15.000 € teurer, als die Hauptpreisklasse mit gleichgroßen Akku bei den Wettbewerbern. Nicht davon zu reden, dass die alle augmented reality haben und der Ioniq sogar 800 V Technik
      Ich mag auch VW`s, aber faire Preise sehe ich da im Moment nicht, tut mir leid. Schon der ID 3 ist meiner Meinung nach 10.000 € zu teuer und ich habe nur einen geleast weil es aktuell noch die volle Bafa gibt.
      Das Basismodell des Ioniq 5 sollte man Ausstattungsbereinigt mindestens mit dem ID 4 "Style" vergleichen, der hat aber nur einen 52 Kwh Akku, nur einen 109 KW Motor und ist 2500 Euro im Grundpreis teurer.

      ...und Tesla wird sich was einfallen lassen müssen, das ist wohl wahr.

      Meiner Meinung nach wird sich der Ioniq 5 gerade in der Basisversion sprichwörtlich verkaufen wie "warme Semmeln"....die Frage wird nur sein wie viele und wann können sie liefern und was passiert am Markt wenn die Bafa "nur" noch 3000 € zahlt?
      LG Michael

      ID 3 "City" bestellt am 11.3.2021
      Liefertermin in VW-API : 23.07.21, 16.07.21, 09.07.21, 25.06.21, 11.06.21, 18.06.21, 04.06.21, CP19, 30.05.21, nun angeblich zwischen dem 19.07.21 und dem 26.07.21, das war wohl nix.... ;(
    • e-Golfer schrieb:

      Goekel schrieb:

      Grundthematik Reichweite und Laden scheint sich zu zerbröseln.
      Es tut sich was an der "Reisegeschwindigkeit" und das ist gut so, da es vor allem in D eines der Hauptargumente ist. 18 Minuten um bis 80% zu laden ist ein sehr guter Wert, leider erst ab 10% und nicht 5%, aber trotzdem sehr gut. Wenn nun eine funktionierende HPC Infrastruktur da ist, dann steht auch normalen (nicht gerasten) Fernreisen nichts mehr im Weg.In den Innenstädten nützt es wenig, wenn der nächste HPC irgendwo an der Autobahn steht. Da tut sich etwas, aber verglichen zur Tankstelleninfrastruktur noch zu wenig. Das Thema Stadtbewohner löst dieses Auto leider gar nicht.
      Zumindest könnte der Ioniq 5 liegengebliebene "Stadtbewohner" wieder aufladen :rofl:
      LG Michael

      ID 3 "City" bestellt am 11.3.2021
      Liefertermin in VW-API : 23.07.21, 16.07.21, 09.07.21, 25.06.21, 11.06.21, 18.06.21, 04.06.21, CP19, 30.05.21, nun angeblich zwischen dem 19.07.21 und dem 26.07.21, das war wohl nix.... ;(
    • e-Golfer schrieb:

      Goekel schrieb:

      Grundthematik Reichweite und Laden scheint sich zu zerbröseln.
      Es tut sich was an der "Reisegeschwindigkeit" und das ist gut so, da es vor allem in D eines der Hauptargumente ist. 18 Minuten um bis 80% zu laden ist ein sehr guter Wert, leider erst ab 10% und nicht 5%, aber trotzdem sehr gut. Wenn nun eine funktionierende HPC Infrastruktur da ist, dann steht auch normalen (nicht gerasten) Fernreisen nichts mehr im Weg.In den Innenstädten nützt es wenig, wenn der nächste HPC irgendwo an der Autobahn steht. Da tut sich etwas, aber verglichen zur Tankstelleninfrastruktur noch zu wenig. Das Thema Stadtbewohner löst dieses Auto leider gar nicht.
      Genau das ist der springende Punkt. Es braucht mehr 800V HPC Lader.

      Die Ladekurve von Ioniq5 wird sehr interessant.
    • Skatas schrieb:

      Meiner Meinung nach wird sich der Ioniq 5 gerade in der Basisversion sprichwörtlich verkaufen wie "warme Semmeln"
      Warme rationierte Semmeln. Ich glaube nicht das sie ihn überhaupt in ausreichenden Zahlen liefern können. Er wird ja in Korea gebaut und man erinnert sich ja noch an die Lieferzeiten von Ioniq und Kona aus koreanischer Produktion (bis zu 18 Monate). Aber ich lasse mich gerne überraschen.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18
      e-Tron MJ20 ab 14.05.21

      26kW PV+15kWh Speicher
    • Skatas schrieb:

      Das Basismodell des Ioniq 5 sollte man Ausstattungsbereinigt mindestens mit dem ID 4 "Style" vergleichen, der hat aber nur einen 52 Kwh Akku, nur einen 109 KW Motor und ist 2500 Euro im Grundpreis teurer.

      ...und Tesla wird sich was einfallen lassen müssen, das ist wohl wahr.

      Meiner Meinung nach wird sich der Ioniq 5 gerade in der Basisversion sprichwörtlich verkaufen wie "warme Semmeln"....die Frage wird nur sein wie viele und wann können sie liefern und was passiert am Markt wenn die Bafa "nur" noch 3000 € zahlt?
      Ich schaue auf den Enyaq, der hat 77 kWh netto und kostet 44k. Und für 50k ist der richtig chic.
    • Moin,
      der Ioniq ist - ganz persönliche Meinung - um ungefähr 200 % schicker, als ID.3 oder ID.4.

      Aber er bekommt ein echtes Plus, an dem VW bisher vollkommen vergeigt:
      Allrad und 1.600 kg Anhängelast.

      Bin gespannt, wann die anderen Hersteller aufwachen, dass es Menschen gibt, die das nutzen wollen.
      (Das wir allein seit 20 Jahren einen Campingboom haben und es etwa 1.7 Millionen Reiter in D gibt spricht ja für sich).

      Ich finde ihn mega, und wenn die einen „Kona XL“ mit ähnlichem Design und 2.200 kg Zuglast bringen, bekommt mein T6 langsam Angst ;)
    • Ich hlffe, es gibt keinen Trend zu noch höheren Höchstgeschwindigkeiten.
      160km/h reicht vollkommen. Der Ioniq5 hat 185km/h.
      Denke, je kürzer das Getriebe untersetzt, desto besser kann man einen Anhänger ziehen und rangieren.
      Elektrisch seit 2017, e-Golf (31,5kWh) seit 02.08.2020 und Kia e-niro seit 28.08.2020
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Meine Hoffnung ist ja, dass die Kia-Interpretation des Fahrzeugs gefälliger wirkt und etwas mehr Kofferraum hat. SUV statt CUV oder so.
      Ist ja beim Kona auch so, die Kia-Variante Niro wirkt gefälliger und hat mehr Stauraum.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last, besser 1200kg) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe und vernünftigem Matrix-LED-Licht. Hersteller relativ egal, solange Eckdaten und Qualität stimmen.
      Strom: 100% CO2-frei. Seit November 2019 PV mit 7,0 kWp, Rest über Ökostromanbieter.
      Energieplushaus, Heizung/Warmwasser CO2-frei über Wärmepumpe.