Könnte es sich rechnen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Goekel schrieb:

      Noch vergessen: Meine Aussage gilt nur wenn Du Zuhause eine eigene Lademöglichkeit hast oder herstellen kannst. Als Laternenparker würde ich das nicht machen!
      Zuhause in der Garage habe ich nen 32A Anschluss inkl. Unterverteilung liegen. Der KFW Antrag für den Ladepunkt hab ich schon im Januar gestellt, warte nur auf die Montage durch den Elektriker. Dazu hab ich noch ne 10kwp Anlage aufm Dach, dort wäre dann, zumindest im Sommer noch ein Paar kwh für den Golf drinnen.
    • Kevner schrieb:


      Seit ein paar Tagen hätte ich die Möglichkeit, mein Privates E-Auto kostenlos an der Arbeit aufladen zu können.(11kw Ladesäule) Zuhause ist eine 10kwp PV Anlage installiert.
      Nur eine Anmerkung:
      • Kannst du dort verlässlich laden?
        Würde ich nur bei der Überlegung berücksichtigen. Nicht, das du beim Arbeitgeber lädst, nach Hause fährst und ungeladen am nächsten Tag beim Arbeitgeber laden musst, dann aber ein Kollege da steht. Wäre aber kein K.O. Punkt (siehe unten)
      • die PV-Anlage dürfte nur am WE eine Rolle spielen, solange du während der Woche nicht zu effektiven Zeiten zuhause laden kannst.

      Mit unserem eGolf schaffen wir im Winter ca. 150-170km. Das ist ja sehr von den Strecken etc. abhängig. Bei deinem Arbeitsweg und nächtlicher Lademöglichkeit sähe ich da kein Problem.

      Beim Preis darf man nicht vergessen, das ein ID.3 Pure (45kWh) auch neu ab die 31.000€ liegt, wo dann noch 9.000€ Förderung abgehen => 22.000€
      Mini SE (7/2021) - BMW 530e (4/2018) - VW eGolf (12/2018 bis 6/2021)
      2x GO-eCharger - 11.5kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Kevner schrieb:

      Den E-Golf bin ich gestern schon Probe gefahren (unser Ortsansässiger VW Händler hat einen gebrauchten 09/2017 mit 29tkm Laufleistung aufm Hof stehen. Preis : 20.500€ inkl. ein Satz Winterreifen. Ausstattung bis auf das Dynaudio System voll.
      Mir wäre der viel zu teuer.
      Habe im März einen neuen e-Golf 300 mit Null km für 22.800 € bekommen.
      Auch fast Vollausstattung mit Winterreifen.
      Gruß Bernhard
      Wir waren dabei! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha. Mü. 2018 und 2019, Heilbronn 2020, Rutesheim 2021 :thumbup:
    • Northbuddy schrieb:

      Kevner schrieb:

      Seit ein paar Tagen hätte ich die Möglichkeit, mein Privates E-Auto kostenlos an der Arbeit aufladen zu können.(11kw Ladesäule) Zuhause ist eine 10kwp PV Anlage installiert.
      Nur eine Anmerkung:
      • Kannst du dort verlässlich laden?
        Würde ich nur bei der Überlegung berücksichtigen. Nicht, das du beim Arbeitgeber lädst, nach Hause fährst und ungeladen am nächsten Tag beim Arbeitgeber laden musst, dann aber ein Kollege da steht. Wäre aber kein K.O. Punkt (siehe unten)
      • die PV-Anlage dürfte nur am WE eine Rolle spielen, solange du während der Woche nicht zu effektiven Zeiten zuhause laden kannst.
      Mit unserem eGolf schaffen wir im Winter ca. 150-170km. Das ist ja sehr von den Strecken etc. abhängig. Bei deinem Arbeitsweg und nächtlicher Lademöglichkeit sähe ich da kein Problem.

      Beim Preis darf man nicht vergessen, das ein ID.3 Pure (45kWh) auch neu ab die 31.000€ liegt, wo dann noch 9.000€ Förderung abgehen => 22.000€
      Derzeit ist es kein Problem mit dem Laden an der Arbeit, wir haben aktuell an meinem Standort 4 Ladeports und derzeit stehen noch keine MA an den Säulen (gibts auch nur zwei E-Autos aufm Parkplatz wenn ich diesen Überblicke). Zu der PV: auch dort könnte ich noch unter der Woche ein wenig rausziehen, da ich Schicht arbeite.

      Bedeutet: Früh: sind wir fast die ersten aufm MA-Parkplatz (Wahrscheinlichkeit ist höher ein Ladepunkt zu schnappen) - 15Uhr Zuhause. (bei sonne noch ca. 7kw ertrag - inkl. Smarthome Integration als Ladeoptimierung)
      Spät: Ladepunkte werden auf Dauer belegt sein, 95 % der Kollegen hat aber um 16:30Uhr Feierabend. - Könnte ich gegen Abend also nochmal laden.
      Nacht: Sind wir mit 3 MA alleine- dort sollte immer eine Lademöglichkeit bestehen.
      Wochenende: gleiche wie Nachtschicht.

      Das mit dem ID.3 hatte ich auch schon Überlegt, da benötigt es aber etwas Überzeugungskraft bei meiner besseren hälfte. Der Golf hatte ihr gestern auch gefallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevner ()

    • Kevner schrieb:

      Das mit dem ID.3 hatte ich auch schon Überlegt, da benötigt es aber etwas Überzeugungskraft bei meiner besseren hälfte. Der Golf hatte ihr gestern auch gefallen.
      Das kann ich verstehen. Der ID.3 ist leider aus meiner Sicht ein etwas missglückter Einstieg von VW in die Klasse. Technisch sicherlich top (die Software wird sicher noch besser). Aber die Qualität im Innenraum ist dann schon ein ziemlicher Bruch mit dem bisherigen. Man munkelt ja schon, das es ein Innenraum-Facelift geben soll....

      Mir geht es auch eher darum, den Preis in eine sinnvolle Relation zu bringen (damit man Entscheidungen bewusst fällt).

      Der Preis scheint mir für einen 2017er eGolf 300 aktuell eher im Markt zu liegen.. Siehe Mobile.de

      -Bernhard- schrieb:

      Habe im März einen neuen e-Golf 300 mit Null km für 22.800 € bekommen.
      Auch fast Vollausstattung mit Winterreifen.
      Ja, aber der Unterschied ist eben, das du den mit Bafa neu bekommen hast. Den eGolf gibt es nun aber nicht mehr neu. Und dann tummelt man sich im Gebrauchtmarkt mit den geförderten Neuwagen....
      Mini SE (7/2021) - BMW 530e (4/2018) - VW eGolf (12/2018 bis 6/2021)
      2x GO-eCharger - 11.5kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Wenn man Wert legt auf Wohnzimmeratmosphäre, sollte man den Golf nehmen, ansonsten ist man mit dem ID.3 besser bedient. Mein Nachbar hat seit einem Jahr den e-Golf und fährt genauso wie Du jeden Tag 100km, er sagt, er hätte schon lieber den ID.3, aber der e-Golf reicht für die Strecke aus.
      Aber: Mein Nachbar hat nach Förderung für das Auto 17.000€ bezahlt. Für einen Neuwagen. Da ist Dein Angebot definitiv zu teuer.
    • holsteiner schrieb:

      Wenn man Wert legt auf Wohnzimmeratmosphäre, sollte man den Golf nehmen, ansonsten ist man mit dem ID.3 besser bedient. Mein Nachbar hat seit einem Jahr den e-Golf und fährt genauso wie Du jeden Tag 100km, er sagt, er hätte schon lieber den ID.3, aber der e-Golf reicht für die Strecke aus.
      Aber: Mein Nachbar hat nach Förderung für das Auto 17.000€ bezahlt. Für einen Neuwagen. Da ist Dein Angebot definitiv zu teuer.
      Hört doch mit dem Vergleich von Neuwagenpreisen beim eGolf auf. Der Wagen ist nicht mehr als Neuwagen zu bekommen. Ein "rumreiten" auf Rabatten und Schnäppchen von Gestern hilft nicht weiter, wenn der Markt nur anderes bietet.


      Kevner schrieb:

      Der_Rekuperierer schrieb:

      finde ich zu teuer. Hier Bj.2020 mit 5.000km nur wenig mehr
      Schönes Angebot. Ein bisschen feilschen ist ja immer drinnen.
      Ich werde diesen mal anfragen: autosuche.de/auto/REVVMzk0MjAx…rection=ASC&viewMode=tile

      Ich persönlich würde auf Wärmepumpe, digitales Cockpit (wertet den Innenraum ungemein auf), ACC und dyn. Licht achten. Ist natürlich eine Preisfrage.
      z.B. sowas suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=323398883 aber optimalerweise von einem Händler.

      Meine Suchanfrage bei Mobile wäre:
      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…0e-b3be-75ce-12d6e22c87ae
      (da fehlt nur das digitale Cockpit)

      Aber wie du schon richtig geschaut hast, würde ich auch bei VW direkt suchen. Mobile ist zwar groß, aber fft sind Fahrzeuge nicht dort gelistet.

      Meiner geht Ende Juli wieder in den Markt (Vollausstattung, 12/2018, ca. 16.000km). Aber ob ich ihn nur zurückgebe oder rauskaufe und dann verkaufe weiß ich noch nicht. Deshalb kenne ich auch noch keinen Preis.
      Mini SE (7/2021) - BMW 530e (4/2018) - VW eGolf (12/2018 bis 6/2021)
      2x GO-eCharger - 11.5kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • @Northbuddy Vollausstattung? Wirklich jeder Haken, inklusive Leder und Schnick und Schnack?

      Das ist nämlich, neben der von dir schon erwähnten eher leidigen "aber ich hab meinen eGolf vom Staat geschenkt bekommen!" Diskussion, der zweite Punkt: Gerne wird mit Vollausstattung geworben, und es ist keine. Nicht nur "fast Vollausstattung", was schon ein sehr dehnbarer Begriff ist, nein auch "Vollauslastung" ist auf Nachfrage dann gerne mal "oh, $ausstattungsmerkmal? Ne, das ist nicht drin. Aber ansonsten ist er echt fast wirklich komplett voll ausgestattet! Ups? $anderesausstattungsmerkmal? Nein, auch nicht. Aber ein Lenkrad hat er!".

      Etwas überspitzt formuliert, zugegeben, aber gerade das Beispiel Leder im ersten Posting und dann Vergleiche mit den normalen Sitzen in Folgebeiträgen sind schon am Thema vorbei, bzw. sollten bei dem Preisbashing berücksichtigt werden.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • acurus schrieb:

      @Northbuddy Vollausstattung? Wirklich jeder Haken, inklusive Leder und Schnick und Schnack?

      Das ist nämlich, neben der von dir schon erwähnten eher leidigen "aber ich hab meinen eGolf vom Staat geschenkt bekommen!" Diskussion, der zweite Punkt: Gerne wird mit Vollausstattung geworben, und es ist keine. Nicht nur "fast Vollausstattung", was schon ein sehr dehnbarer Begriff ist, nein auch "Vollauslastung" ist auf Nachfrage dann gerne mal "oh, $ausstattungsmerkmal? Ne, das ist nicht drin. Aber ansonsten ist er echt fast wirklich komplett voll ausgestattet! Ups? $anderesausstattungsmerkmal? Nein, auch nicht. Aber ein Lenkrad hat er!".

      Etwas überspitzt formuliert, zugegeben, aber gerade das Beispiel Leder im ersten Posting und dann Vergleiche mit den normalen Sitzen in Folgebeiträgen sind schon am Thema vorbei, bzw. sollten bei dem Preisbashing berücksichtigt werden.
      Du hast recht: die "Drahtlose Frontscheibenheizung" (ich habe nur die mit Drähten) und Dynaudio sowie DAB fehlen. Ansonsten meine ich aber, jeden Haken gesetzt zu haben.

      Dynaudio habe ich nicht genommen, da mir die Serienlautsprecher bereits reichen (zumindest besser als das, was sonst als Serien eingebaut wird) und die Frontscheiben-Heizung war mir nicht bewusst. DAB habe ich nicht genommen, da es bei uns wg. Topographie öfter abbricht und mir UKW reicht (sonst CarPlay). Ansonsten alle Pakete, Airbags, Leder, etc. etc.

      Generell hast du natürlich Recht. Zudem: Vollausstattung als solches gibt es nicht, da sich Optionen durchaus auch ausschließen können.

      Unangenehm ist daneben, wenn Tonnen von "Extras" aufgeführt werden, die beim Modell eigentlich Serienausstattung sind.
      Mini SE (7/2021) - BMW 530e (4/2018) - VW eGolf (12/2018 bis 6/2021)
      2x GO-eCharger - 11.5kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Hi!

      Auch ich würde sagen, der Preis ist etwas zu hoch.
      Vom Fahrzeug selbst würde ich sagen es passt perfekt zu Deinen Vorgaben. Natürlich kann man auch auf den ID.3 schielen, aber deswegen wird der eGolf nicht schlechter.
      Ich bin froh, dass ich nun meinen eGolf doch behalten darf, das beste Auto das ich in 36 Jahren gefahren bin, abgesehen von der Probefahrt im ID.4 :D .
      Der eGolf passt perfekt in Dein Profil, auch im Winter.
      Inspektion sollte nicht mehr als 150€ im Jahr kosten dazu noch 6 Jahre keine Steuern.
      Die PV wird Dir sicher in Verbindung mit dem eGolf Feude machen. Wir haben auch fast 10 kWp auf dem Dach und an schönen Tagen kann ich gerne mal 30kWh Solarstrom in den Wagen pumpen. Ist natürlich eine Frage der Ausrichtung der Solarmodule. Auch ich bin im Schichtdienst.
      Unbezahlbar ist natürlich die Laufruhe und das schöne Gefühl CO2 frei/arm unterwegs zu sein.
      Nur bei einem musst Du aufpassen!
      Lass Deine Frau nicht zu oft fahren, die gibt ihn wohlmöglich nicht mehr her und Du musst mit dem Diesel Vorlieb nehmen.
      Auf jeden Fall noch mal umsehen ob es Deinen Wunsch-eGolf nicht noch einmal günstiger gibt.
      Gruß,
      Burkhard
      24.03.21 ID.4 Tech bestellt, mangangrau/schwarz mit allen Extras, unverb. Liefertermin Juli21 September21

      01.04.21 Auftragsbestätigung erhalten.
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 9,1kWp, 9,2kwh Speicher, SolarCharge
      VCDS, VCP und OBD11
    • Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Grundsätzlich lese ich heraus, dass Ihr alle mit dem eGolf keine Probleme habt, was die Technik angeht. Das ist mir ja mit am wichtigsten. Das Auto muss zuverlässig sein. Derzeit fahre ich ja wie gesagt die Strecke mit dem Insignia, welcher in den letzten 4 Jahren wirklich keinerlei Probleme gemacht hat, und ich in dieser zeit auch gute 90tkm drauf gefahren habe.

      lichtgriff schrieb:

      Als Schwenk zurück zur Eingangsfrage:

      Meine Pendelstrecke ist zwar mit 42km kürzer, aber wenn ich Wartung, Versicherung und Verbrauch gegenrechne, dann ist der eGolf 2500,- Euro im Jahr billiger, als mein ehemaliger Benziner. Ein großer Anteil geht für das Laden am Arbeitsplatz weg.
      Das deckt sich in etwa mit meiner Berechnung - Berechnet gegen meinen Diesel.


      Leder wäre mir ehrlich gesagt nicht so wichtig, eine WP und das digitale Cockpit (habe ich mich beim Insignia auch schon dran gewöhnt) hingegen schon ein wichtiger Punkt. Die beheizbare Frontscheibe ist auch nett, stelle ich mir zu der kalten Jahreszeit praktisch vor.
    • lichtgriff schrieb:

      Als Schwenk zurück zur Eingangsfrage:

      Meine Pendelstrecke ist zwar mit 42km kürzer, aber wenn ich Wartung, Versicherung und Verbrauch gegenrechne, dann ist der eGolf 2500,- Euro im Jahr billiger, als mein ehemaliger Benziner. Ein großer Anteil geht für das Laden am Arbeitsplatz weg.
      Ja, ich bin auch bei einer Ersparnis von über 3.000 € / Jahr....mein Umstieg hatte definitiv auch monetäre Gründe :hail:
      LG Michael

      ID 3 "City" seit dem 24.08.2021
      e-Up! seit Dezember 2020
    • JimKnopf schrieb:

      Hi!

      Auch ich würde sagen, der Preis ist etwas zu hoch.
      Vom Fahrzeug selbst würde ich sagen es passt perfekt zu Deinen Vorgaben. Natürlich kann man auch auf den ID.3 schielen, aber deswegen wird der eGolf nicht schlechter.
      Ich bin froh, dass ich nun meinen eGolf doch behalten darf, das beste Auto das ich in 36 Jahren gefahren bin, abgesehen von der Probefahrt im ID.4 :D .
      Der eGolf passt perfekt in Dein Profil, auch im Winter.
      Inspektion sollte nicht mehr als 150€ im Jahr kosten dazu noch 6 Jahre keine Steuern.
      Die PV wird Dir sicher in Verbindung mit dem eGolf Feude machen. Wir haben auch fast 10 kWp auf dem Dach und an schönen Tagen kann ich gerne mal 30kWh Solarstrom in den Wagen pumpen. Ist natürlich eine Frage der Ausrichtung der Solarmodule. Auch ich bin im Schichtdienst.
      Unbezahlbar ist natürlich die Laufruhe und das schöne Gefühl CO2 frei/arm unterwegs zu sein.
      Nur bei einem musst Du aufpassen!
      Lass Deine Frau nicht zu oft fahren, die gibt ihn wohlmöglich nicht mehr her und Du musst mit dem Diesel Vorlieb nehmen.
      Auf jeden Fall noch mal umsehen ob es Deinen Wunsch-eGolf nicht noch einmal günstiger gibt.
      Gruß,
      Burkhard
      Danke :) Hehe den ID.4 haben wir uns gestern auch nach der eGolf Probefahrt angeschaut. Meine Frau war sofort hin und weg von dem Auto. Wir werden uns auf kurz oder lang auch dort einen Termin für eine Probefahrt vorschlagen lassen.

      Ja auch das ist geplant, dass der eGolf so viel wie möglich gefahren wird, um das potential der PV und die Möglichkeit das Auto beim Arbeitgeber laden zu können, bestmöglich umgesetzt wird. (natürlich je nach Verfügbarkeit der Ladesäulen) Aber ich denke wenn sich das so langsam im Konzern rum spricht, manche Pendler den gleichen Gedanken haben wie ich :D

      Ich werde meine Fühler weiterhin ausstrecken und schauen was der Markt so zu bieten hat. Die Probefahrt gestern war eher spontan entschieden und das einzige Verfügbare Auto im umkreis gewesen. Aber so konnten wir uns wenigstens einen Eindruck vom eGolf machen, ob solch ein Auto zu uns passt.
    • Kevner schrieb:

      Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Grundsätzlich lese ich heraus, dass Ihr alle mit dem eGolf keine Probleme habt, was die Technik angeht. ...


      Leder wäre mir ehrlich gesagt nicht so wichtig, eine WP und das digitale Cockpit (habe ich mich beim Insignia auch schon dran gewöhnt) hingegen schon ein wichtiger Punkt. Die beheizbare Frontscheibe ist auch nett, stelle ich mir zu der kalten Jahreszeit praktisch vor.
      was mir wirklich wichtig ist, ist die WP. Ich liege mit der WP im Winter rund 2-3 Kw über Sommer und habe einen Jahresdurchschnittsverbrauch von 12,5 KWh/ 100 Km. (Pendelstrecke ist nur Landstraße und Stadtverkehr). Da kann man keinen Verbrenner gegenrechnen ;)
      Gruss, Matz

      eGolf 300 & ID.4 1st
    • Kannst ja mal hier nach dem Thread suchen in dem die Probleme gelistet sind, die Leute hier immer hatten. Zum Beispiel die Streifen im Display. Wenn er die hat und du keine Garantie, solltest das vorher machen lassen oder prüfen ob deine Gebrauchtwagengarantie diese auch abdeckt.

      Unterscheiden kann man sie von außen am schnellsten mit einem Blick auf die Scheinwerfer: durchgezogene blaue Linie = 190er, blaue doppel-L-Linie 300er.
      Bilder
      • 190.jpg

        29,98 kB, 500×281, 1 mal angesehen
      Dateien
      • 300.jpg

        (13,55 kB, 91 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß,
      Stephan
    • Ja dann ist es ein 300er.

      Wie geschrieben, war das dass Probefahrt Auto: DIESES

      Der Händler hatte mir ohne Probleme 20500€ inkl. einem Satz Winterreifen vorgeschlagen. HU wird neu gemacht, 30tkm Inspektion wird ebenfalls noch durchgeführt. Es lagen noch zwei Ladekabel im Kofferraum, das eine mit Schuko und noch ein anderes, auch diese wären dabei. Ich habe hier im Forum gelesen, dass es eine Rückrufaktion bzgl. der Akkuabdichtung gab, auch da bestätigte mir der Verkäufer, dass diese gemacht wurde, da sie sonst als Händler das Auto nicht verkaufen dürfen. Ich habe diesen eben nochmal angerufen. Sie lesen mir jetzt noch vom Akku den SOH aus.

      Was denkt ihr, was wäre für den egolf ein angemessener Preis. Dynaudio und WP sind nicht vorhanden, dafür Leder, Digitales Cockpit, Appconnect (Keine Ahnung ob das alle haben) und Beheizbare Frontscheibe. (Infrarot)

      4kw mehr Kapazität gibts noch für das schwarz folierte Dach mit drauf :thumbsup: :thumbsup: :P