e-UP >>> e-Sound sinnvoll

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich werfe mal mein persönliches Statement ein.
      100% subjektiv!

      AVAS ist der größte Nonsens, der in den letzten Jahren eingeführt wurde, und nach meiner Meinung nur, um die „Verbrenner“ zu verherrlichen und die „BEV“ als Pseudogefahr zu dikreditieren!
      Das ist populistisches Scheuer-Dobrindt-Ramsauer-Lobbygeräusch und so sollte es auch klingen: nach fallenden Geldmünzen :evil:

      Warum bin ich dieser Meinung?
      aus mehreren Gründen:

      1. einen „auf dem Supermarkt ausparken oder langsam rangierenden“ Verbrenner hört auch Niemand!
      Weder meinen T6 Diesel, weder damals meinen ersten Golf 1 Diesel oder meinen früheren V8 Volvo.
      Kein Mensch interessiert das Genagle oder Gebrumme.
      Wer so einen Blödsinn behauptet, müsste dann ja die Prollkarren dieser PS-Poser als ideale Einkaufswagen empfinden.
      Mich regen diese Pseudoargumente seit 30 Jahren auf, denn genügend „Biker“ sind der Meinung „Loud Pipes saves Lifes“. So ein Schwachsinn! Diese Brülltüten retten Keinen und sorgen nur für Fahrverbote <X

      2. Wir versuchen immer strengere Lärmvorschriften für Innenstädte und Wohngebiete hinzubekommen - und dann wird eine zusätzliche Lärmquelle in Millionen von Fahrzeugen eingebaut? Echt jetzt?
      was ein Nonsens. :fie:

      3. Wir haben bewusst und willentlich kein AVAS im E-Golf! Und wisst Ihr was?
      Wir schauen nach wie vor beim Ausparken, ob irgend ein Dödel verträumt hintern oder vorm Auto langläuft.
      Dazu haben wir Augen!
      Denn siehe Punkt 1: die hören Dich nicht mal, wenn Du da mit einem Porsche stehen würdest….

      4. die meisten Reifen haben bei 50 km/h ein Abrollgeräusch um die 75 db. Sind imho lautet, als ein normaler Verbrenner…… Achtet doch mal drauf:
      stellt Euch in einer 30 km/h Zone an den Strassenrand, macht die Augen zu und hört hin:
      ihr hört fast immer nur die Reifen! nicht den Motor (es sei denn, das ist ne alte Karre oder ein Vollpfosten hinterm Steuer)

      Sorry für den Rant. Aber wir reden uns hier den Sinn eines sinnlosen Systems schön.
      meiner - absolut subjektiven - Meinung nach.
    • AVAS ist nicht für Träumer und Smombies da, sondern für die Inklusion von Sehbehinderten. Und ich verstehe auch nicht, weshalb hier so gerantet wird, die meisten AVAS sind so leise, dass man sie zwar wahrnimmt, sie aber nicht störend sind und erst recht nicht laut.
      Eine Ausnahme ist das (abschaltbare) AVAS der ersten Generation im eUp, welches nach rostigem Dreizylinder klingt. Neuere Modelle (ohne Abschaltmöglichkeit) sind aber auch nicht mehr so laut, wie ich festgestellt habe.

      Und wenn ich mich nicht täusche, hast Du, @Ohlie, dich in einem anderen Thread beschwert, dass zu viele Leute immer von sich auf andere schließen. Und jetzt machst Du das hier auch. Du schließt von Dir als nicht sehbehinderter Person auf andere, die aber vielleicht vollständig blind sind oder zumindest starke Einschränkungen haben. Das passt nicht zusammen.

      Ich finde es schade, dass mein Passat kein AVAS hat. Ja, ich war früher auch Gegner (bevor es verpflichtend wurde), aber ich bin lernfähig und habe meine Meinung angepasst. AVAS ist eine gute Sache und gerade für die Inklusion Sehbehinderter sehr wichtig. Und kommt mir bitte nicht mit unhörbaren Fahrrädern - die haben nämlich halbwegs leise Klingeln dran, während das Auto nur eine laute und erschreckende Hupe hat.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Golf Benziner als Übergangslösung bis der Ersatz-Leihwagen für den verschobenen ID.4 kommt, Frau eGolf

      Zukunft: ID.4 Blue Dusk Metallic, bestellt 21.01.22, Lieferung Oktober 2022 unverbindlich verschoben Januar 2023. Softwareverbund 7 8
      Strom: 100% CO2-frei. Seit November 2019 PV mit 7,0 kWp, Rest über Ökostromanbieter.
      Energieplushaus, Heizung/Warmwasser CO2-frei über Wärmepumpe.
    • Alter Fritz schrieb:

      Und wenn ich mich nicht täusche, hast Du, @Ohlie, dich in einem anderen Thread beschwert, dass zu viele Leute immer von sich auf andere schließen. Und jetzt machst Du das hier auch. Du schließt von Dir als nicht sehbehinderter Person auf andere, die aber vielleicht vollständig blind sind oder zumindest starke Einschränkungen haben. Das passt nicht zusammen.
      1. bitte lies die ersten zwei Zeilen meines Posting nochmals. Ich habe bewusst nicht versucht objektiv zu sein, imho schließe ich auch nicht auf Andere

      2. Auch Sehbehinderte nehmen weder wahr, dass auf dem Parkplatz ein Auto ausparken will oder gar leicht rollt… mit Avas oder ohne. Sie können es schlicht in einer echten Verkehrssituation nicht.
      Und was sollten sie auch tun, wenn sie da etwas ansummen hören? Weglaufen? such auflösen?
      Nein, es st schlicht Pflicht des Fahrzeugführers keine Personen anzufahren.

      3. Nein, ich bin nicht sehbehindert. darf aber anmerken, dass ich mich ehrenamtlich als SBV engagiere.
      (aus dem Grund bin ich auch für das Verbot dieser Elektroleihroller, die überall in den Innenstädten herumliegen.

      Es bleibt meine -subjektive- Meinung, dass AVAS nur zur Pflicht wurde, weil unsere Autolobby das Elektroauto als potentiell gefährlicher zu stigmatisieren.
      Und sonst aus keinem sachlichen Grund.
    • Alter Fritz schrieb:

      AVAS ist nicht für Träumer und Smombies da, sondern für die Inklusion von Sehbehinderten.
      Aber welchen Grund gab es denn, die zu inkludieren? Was war denn da der Anlass? Ich kann mich nicht erinnern, dass Elektroautos der ersten Stunde pausenlos sehbehinderte Menschen erlegt haben; vor allem im Bereich unter 30 km/h erlegt haben, wo der Bremsweg 3m ist. Und wo die Todes- und Verletztenquote grundsätzlich sehr gering ist. Nein, Blindenververtretungen in den USA haben das aus politischen Gründen bei der Verkehrsbehörde der USA 2010 durchgesetzt, also zu einem Zeitpunkt, wo es quasi gar keine elektrischen Autos gab und vermutlich noch nicht ein Unfall passiert war. Wo es aber in den USA hunderttausende elektrischer Golfcarts gab, die sicher schon so einige Unfälle verursacht haben, aber nicht betroffen sind.

      Es war also ein politisches Ränkespiel. Was erst dadurch schlimm wurde, dass das Ergebnis von anderen Ländern kritiklos übernommen wurde. Man dachte wohl, ah, die NHTSA ist ja sehr streng, die werden schon wissen, was sie machen. Eine Sinnlosigkeit, deren Absurdität besonders auffallen wird, wenn der gesamte Autoverkehr in einer Stadt elektrisch ist und in der Innenstadt eine Kakophonie elektrischer Geräusche herrscht.

      Was bringt es Sehbehinderten in Wirklichkeit? Nichts. Die spüren meist ein fahrendes Auto und bewegen sich eh vorsichtig. Unaufmerksamen bringt es auch nichts, weil der Grund dafür oft ein Kopfhörer ist.
    • e-Golf_70794 schrieb:

      Nur eine kurze Anmerkung zum Vergleich mit dem Reifengeräusch bei 50 km/h: AVAS schaltet bei 30 km/h ab.
      Hast Du offizielle Lärmwerte für 30 km/h?
      Das Reifenlabel gibt nunmal nur für 50 her

      Aber genau deshalb war mein Hinweis: stellt Euch mal in eine 30er Zone und hört bewusst hin.
      Nicht, ob das ein Auto kommt. Sondern was ihr von den modernen Autos hört, wenn es ankommt.
      Das ist nicht der Motor, den ihr hört.
      Es sind die Reifen.
      Also bleibt meine, ganz persönliche, Skepsis: Wozu brauche ich dann ein Kunstgeräusch, wenn der 08/15 Golf mit Verbrenner auch nicht wegen des Motors zu hören ist?

      Auch Lärm sind Emissionen. Nur meine Meinung.
    • Letzten Samstag stand eine Frau mit Rollkoffer vor meinem Auto als wir zu dtitt einstiegen. Sie sah uns zwar einsteigen aber war gerade damit beschäftigt im Koffer herumzunäuseln. Nachdem ich die Fahrbereitschaft erstellte und etwas gewartet habe, kramte ich den Quietsche-Sponge Bob (Fahrradgeräuschzubehör) hervor, liess mein Fenster hinunter und drückte ihn zweimal mit einem lächeln ausserhalb des Wagens. Die Frau schaute kurz in alle möglichen Richtungen (ausser zu mir) um dann weiter im Koffer herumzunühlen. Da setzte ich mein Lächeln auf und drückte den gelben "Plastikschwamm" erneut zweimal mit gestrecktem linkem Arm aus dem Fenster. Dieses Mal bemerkte sie, wo das Geräusch herkam und schaute mich verwundert an. Nachdem ich ihr freundlich beschied, dass wir gerne ausparken würden und das Auto nicht lauter werden würde machte sie den Weg frei für uns. Der Blick der Dame war einfach zu köstlich... :rofl: Als ob sie gerade von der versteckten Kamera erwisch worden wäre...

      Jetzt die entscheidende Frage: hätte ein AVAS hier etwas gebracht? :pardon:
      Macht der e-UP bereits im Stand künstliche Geräusche oder erst wenn das Spasspedal gedrückt wird?
      Falls zweiteres, macht er das Geräusch auch, wenn gleichzeitig beide Pedale gedrückt werden? :hmm:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Adi schrieb:

      Jetzt die entscheidende Frage: hätte ein AVAS hier etwas gebracht? :pardon:
      Macht der e-UP bereits im Stand künstliche Geräusche oder erst wenn das Spasspedal gedrückt wird?
      Falls zweiteres, macht er das Geräusch auch, wenn gleichzeitig beide Pedale gedrückt werden? :hmm:
      Es soll angeblich Fahrzeuge geben, die auch im Stand ein AVAS-Geräusch machen, sobald die Fahrbereitschaft hergestellt ist. Gefordert ist das nicht und entsprechend sind die meisten, wenn nicht gar fast alle, Fahrzeuge im Stand still. Sozusagen ein Stillstand :D
      Gruße Andreas
      Jetzt: Golf Benziner als Übergangslösung bis der Ersatz-Leihwagen für den verschobenen ID.4 kommt, Frau eGolf

      Zukunft: ID.4 Blue Dusk Metallic, bestellt 21.01.22, Lieferung Oktober 2022 unverbindlich verschoben Januar 2023. Softwareverbund 7 8
      Strom: 100% CO2-frei. Seit November 2019 PV mit 7,0 kWp, Rest über Ökostromanbieter.
      Energieplushaus, Heizung/Warmwasser CO2-frei über Wärmepumpe.