ID3 Leasingangebot erhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich sehe auch ein ganz "normales" Leasingangebot.
      Was ich vermisse ist die Angabe der kalkulierten Zinsen.
      Aber eines ist ganz sicher.
      Die Leasingrate ist ohne MwSt. !
      Und einen ID.3 für 4 Jahre leasen macht auch keinen Sinn.
      Gruß Bernhard
      Wir waren dabei! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha. Mü. 2018 und 2019, Heilbronn 2020, Rutesheim 2021 :thumbup:
    • Da würde ich dann widersprechen :)

      beim Vergleich 36 zu 48 Monate hast du 44 EUR Differenz in der Leasing-Rate, zahlst also in den 36 Monaten fast so viel wie in 42 Monaten fürs längere Leasing (Preise aus dem Angebot hier im Thread).

      Ich persönlich würde auch aus anderen Gründen zu 48 Monaten tendieren:

      - man muss sich nicht quasi sofort wieder mit einem Nachfolger beschäftigen
      - andere Fahrzeuge können dann erstmal "reifen" (ok, wenn das wichtig ist sollte man grad noch nix auf MEB-Plattform kaufen...)
      - und man ist beim Auslaufen des Leasings knapp vor Ende der Förderungszeit (BAFA) und kann die vielleicht noch mal mitnehmen
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Das Risiko einer Nachzahlung steigt aber sprunghaft an.
      Bislang waren bei mir z.B. die Reifen immer noch so gerade im grünen Bereich.
      Nur dank Bestätigung vom TÜV, der 3 Tage vorher die Reifen mit ok. bewertet hat, brauchte ich keine neuen Reifen bezahlen.
      Und auch die Scheibenkratzer bei der Übergabe letzte Woche sind nur mit einem zugedrücktem Auge noch durchgekommen.
      Beim Lack sah das schon anders aus. 250 € fürs Polieren wollten die haben. (wir haben viel Sand in der Luft ;) )
      Wir konnten uns dann auf 100 € einigen.
      Gruß Bernhard
      Wir waren dabei! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha. Mü. 2018 und 2019, Heilbronn 2020, Rutesheim 2021 :thumbup:
    • Danke euch!
      Leider war die Rate wirklich netto.

      Der Händler hat sich arg entschuldigt und die Brutto Rate liegt bei 374. Also außerhalb meines Budgets.

      Alternativ hab ich eine Finanzierung angeboten bekommen für ein vergleichbaren 1st Edition mit 50km.
      Aber keine weiß wie der Restwert ist mach 4 Jahren.

      Mir bleibt eine Schlussrate von 16,6t €. Aber ist er das dann noch wert?
      Wenn ja wäre das eine gute Alternative.


      Anhang:
      Bilder
      • D03B8FB8-F494-4F7C-B975-767215234422.jpeg

        98 kB, 800×523, 11 mal angesehen
    • Auch hier ist wieder die Frage: was genau ist "Förderfähig"? Der Wagen ist ja auch wieder zugelassen worden, also bekommst du auch hier keine 6.000 EUR.
      Soll die Förderung für gebrauchte gezogen werden? Das passt zur Anzahlung von 5.000 EUR, die der Höhe der Förderung entsprechen würde.

      Achtung bei Gebrauchtwagen-Förderung:

      - auch hier muss der Hersteller einen Anteil leisten, den sehe ich in dem Finanzierungsangebot nicht
      - der Kaufpreis darf nicht mehr als 80% des Listenpreises betragen

      Du willst vermutlich bafa.de/SharedDocs/Downloads/D…_blob=publicationFile&v=6 studieren.


      Vielleicht wichtig in dem Zusammenhang, ohne jetzt dem Händler was unterstellen zu wollen, einfach nur zur Info: nextmove.de/beitrag/nextmove-d…en-auf-presse-info-video/



      Generell ein paar Hinweise:

      - kauf dir kein Auto was du dir nicht leisten kannst.
      - wenn du dir die Leasingrate nicht leisten kannst, dann wirst du dir auch nicht die Finanzierung leisten können
      - immerhin musst du nicht nur die Finanzierungsrate aufbringen, sondern auch die 16.000 EUR ansparen für die Schlußrate
      - falls es ein Rückgaberecht gibt statt den Wagen per Schlussrate auszulösen, überlege wie du nach den 4 Jahren dann mobil sein willst
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Ist er dir das denn nach 4 Jahren noch wert ?
      Du musst doch die 16k nach 4 Jahren bezahlen und dir überlegen was du dann mit dem ID.3 machst. ?(
      Und wenn der Netto pro Monat 305 € kosten soll sind das Brutto doch 362,95 und nicht 374 €.
      Gruß Bernhard
      Wir waren dabei! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha. Mü. 2018 und 2019, Heilbronn 2020, Rutesheim 2021 :thumbup:
    • Hey Bernhard,
      da hast du was falsch verstanden.
      Die 374 brutto wären für das erste Fahrzeug was ein Leasing wäre.

      Das zweite, der weiße, wäre eine Finanzierung.
      Den würde ich quasi mit 305€ im Monat abbezahlen.

      @Daniel: Danke für die allgemeinen Hinweise. Nett gemeint.
      Aber die Punkte sind mir klar und das Finanzielle bekomm ich geregelt.
      Dafür bin ich alt genug :)

      Aber das gehts ums Leisten wollen.
      Für nen "Gold" leg ich hald keine 370€ hin im Monat. Da kann ich mir auch nen Model 3 holen.
      Aber das ist ja eigenes Ermessen. Möchte hier keinen Golffahrer dissen :)

      Das mit der Förderung hast du richtig gesehen.
      Die 5000 sind die Förderung. Ein Leasing ist leider teurer, weil VW Neuwagen als Leasing eben günstiger macht.

      Das mit dem Rückgaberecht hab ich geklärt, das gibts von VW.
      Das heißt, ich muss Pokern ob mir der Wagen in 4 Jahren noch die erwünschten 16t € bringt.
      Im besten Fall etwas mehr, im schlechtesten fahr ich ihn weiter oder gib ihn zurück.

      Hört sich jetzt erstmal nicht so schlecht an.
    • VW bietet in den Finanzierungen eine Rücknahmepflicht vom Händler an, d.h. den Wagen nach 36 o 48 Monaten
      einfach zurückgeben und gut ist (vorausgesetzt die KM sind nicht überzogen und der Zustand ist i.O.)
      Somit hat man keinen Ärger mit einem Restwert oder Vermarktung des Fz.

      Ich mache das mit VW so seit 1998, und nur einmal Diskussion gehabt ...
      VW verseucht: Beetle 2,0 TDI, Up Benziner, Amarok 3.0 TDI (Rocky), seit dem 27.1.21 eUp (Elektra :love: )
    • Und beim Model 3 nicht nur auf die Leasingrate achten, sondern auch auf die Unterhaltskosten: Winterreifen mit Tesla-Spezialsensoren, horrende Versicherungseinstufung, Ausstattung die es nicht wie beim ID.3 gibt (und umgekehrt…), Vampirverbrauch…
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Hey, ja das dachte ich mir auch fast.
      ich nehm jetzt den ID3.

      Freu mich darauf!

      Leider kommt die PV erst in 8 Wochen, bis dahin muss ich mich mit Ladestationen und Starkstromsteckdose unter Strom halten.
      Bilder
      • P1090449.JPG

        151,8 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • P1090446.JPG

        151,92 kB, 800×600, 5 mal angesehen
      • P1090451.JPG

        164,2 kB, 800×600, 6 mal angesehen