ID.4 Verbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • karlsson schrieb:

      Dia schrieb:

      P.S.: Ich will keinem ans Leder, aber es wäre schon ganz nice wenn sich hier nur ID.4 Fahrer einbringen würden. Nix für ungut.
      Ich denke das ist ein universelles MEB Thema, was nichts mit Besitz zu tun hat und um nach physikalischer Plausibilität zu fragen muss man ja nun auch kein Besitzer sein.
      Macht aber keinen Sinn, wenn man ohne eigene Erfahrung mit dem ID.4 hier mitdiskutiert. Dafür gibts andere Threads. Deine Beiträge liefern hier nix an neuen Erkenntnissen. Over And Out.

      Chris
    • Dia schrieb:

      static.nhtsa.gov/odi/tsbs/2021/MC-10186407-0001.pdf
      Erklärt den Kreislauf im Kühlsystem. Steht auch drin, das wohl auch noch andere Kombinationen im Flow möglich sind. Damit könnte auch die Batterie mit dem Hauptkreislauf erwärmt werden.

      Sehr interessant. Ich habe aber noch eine andere Vermutung. Du hast 2.3 ab Werk, wo das Thermalmanagement schon optimiert sein soll. Ich war im Januar wegen dem Tausch meiner Türschlösser in der Werkstatt und hatte auf ”diverse Steuergeräte“ ein Update bekommen, weil 2.3 angeblich nicht installiert war. Vielleicht schalten unsere beiden die Ventile so, dass der Rücklauf aus dem Wärmertauscher durch die Batterie läuft. Das würde erklären, warum die Batterie ohne ihren eigenen Heizer warm wird.
      Gruss, Matz
    • Dia schrieb:

      Macht aber keinen Sinn, wenn man ohne eigene Erfahrung mit dem ID.4 hier mitdiskutiert. Dafür gibts andere Threads. Deine Beiträge liefern hier nix an neuen Erkenntnissen. Over And Out.
      Nachfragen wenn Aussagen unplausibel sind machen meiner Meinung nach schon inhaltlich Sinn.
      Dein Aufruf zum raushalten klingt für mich allerdings danach, als ob da unbeliebte Leute mundtot gemacht werden sollen, um ja nicht die schöne neue Welt in Frage zu stellen.

      Finde ich persönlich absolut nicht in Ordnung.
      Zoe Q210
      Model 3 LR
      Citroën ë-C4
    • Ja, App war und ist auf 18 Grad eingestellt.

      Aber mal böse formuliert: Wenn da ein so großes Optimierungspotential bisher verschenkt wurde, rückt das VW in kein gutes Licht. Mit der neuen Software sollen 50 km mehr Reichweite drin sein, was mir bei dem derzeitigen Stand auch noch plausibel erscheint, aber traurig ist das schon. Ich kann mich nicht beschweren. Ich lade im Moment pro Woche ca 39 kWh für ca. +-250 Km Strecke. Der eGolf liegt da leider fast gleich auf.
      Gruss, Matz
    • Ich finde das schon plausibel mit den "bis zu 50 km mehr Reichweite". Da kann man immer Szenarien finden, bei denen das ganz leicht zutrifft.

      Beispiel:
      Wenn die Software einfach statt ab +7°C erst ab 0°C beginnt den Akku zu heizen, man immer bei 0°C fährt, ein Fahrprofil hat, dass man immer nur 10 km fährt und dadurch bei jeder Fahrt 2 kWh Energie spart, schafft man mit einem "Warmverbrauch" von 16 kWh/100km ohne Akkuheizung mit einem 58 kWh Akku 362 km, mit 2 kWh zusätzlichem Verlust alle 10 km aber nur 161 km. Das wäre sogar ein Szenario von 200 Km mehr Reichweite. Und VW lässt sich feiern, wie schlau sie sind, dass sie durch ihr tolles Software Team eine superduper neue schlaue Software geschrieben haben, die die Physik überlistet. Dabei haben sie nichts anderes gemacht als eine Variable Heizungstemperatur_Start von 7 auf 0°C zu setzen.

      Natürlich steckt da viel mehr dahinter, es wurde auf jeden Fall evaluiert ob man das dem Akku antun kann ohne ihn unverhältnismäßig zu schaden und dadurch Garantieansprüche erfüllen zu müssen. Aber ich glaube kaum, dass da wirklich so viel mehr an der Software gemacht wurde, wofür man sich feiern lassen kann.

      Genau so ein Fahrprofil hatte ich eine Weile lang, als ich den ID.3 hatte und der Verbrauch und die Reichweite auf den Kurzstrecken waren unfassbar schlecht.
      Gruß,
      Stephan

      Kraft macht keinen Lärm, sie ist da und wirkt. - Albert Schweitzer
    • Outsider64 schrieb:

      Das wäre sogar ein Szenario von 200 Km mehr Reichweite. Und VW lässt sich feiern, wie schlau sie sind, dass sie durch ihr tolles Software Team eine superduper neue schlaue Software geschrieben haben, die die Physik überlistet. Dabei haben sie nichts anderes gemacht als eine Variable Heizungstemperatur_Start von 7 auf 0°C zu setzen.
      Für das Profil ist das halt gut. Für andere wieder nicht. Man hat immer auch Nachteile mit einer Universallösung. Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn man es auswählen könnte.
      Auch wenn das natürlich wieder bedeutet, dass der Nutzer sich falsch verhalten kann und VW dadurch wieder Kritik bekommt.
      Zoe Q210
      Model 3 LR
      Citroën ë-C4
    • Ich finde die Lösung, wie sie bei den MG Fahrzeugen gewählt wurde, auch optimal. Aber damit wären bestimmt einige Fahrer überfordert.

      Zur Akkuheizung und der Physik: Es ist doch egal, ob ich mit Warmluft aus dem Fahrzeuginneren, die ja auch erwärmt werden muss, oder einer separaten PTC Heizung den Akku vorwärme, ich brauche für jedes Kilogramm Akku und jedes Grad Wärme 1,16Wh Energie. Der Akku wiegt 486kg und wenn ich den um 10K erwärmen will brauche ich 10x1,16x486=5637Wh=5,6kWh aus der Batterie. Zuzüglich Innenraumheizung.
      e-UP bis Februar 2021
      ID.3 seit März 2021
    • Hier geht das nicht um Physik, die auch niemand in Frage stellt. Aber ohne eigene Erfahrung zu haben, kannst Du nicht beurteilen wie und wann im ID.4 welcher Heizkreislauf aktiv ist und es macht ja wohl einen Unterschied, ob Du mit 5 oder 10 kW heizt. Die ID.4 Besitzer versuchen genau das herauszufinden, also wäre es einfach nur nett, wenn sich die Zaungäste zurückhalten, wenn sie keine eigenen Erfahrungen einbringen können.

      Chris
    • Messwerte von heute Morgen:
      1) Messwerte vor dem Vorheizen
      Außentemperatur = 1 Grad
      Batterietemperatur = 2 Grad
      2) Sollwerte / Bedingungen
      Klima Einstellung ECO
      18 Grad via App
      3) Messwerte nach dem Vorheizen für 17 Min.
      Außentemperatur = 1 Grad
      Batterietemperatur = 8 Grad
      4) Messwerte während der Fahrt
      Batterietemperatur = 8 Grad konstant
      Battery Heater = 0 Watt
      HV Heater = 900 Watt schwankend bis 1300 Watt

      Im Gegensatz zu dem bisherigen Verhalten, heizt die Batterie nicht bis 12 Grad, sondern wurde nur auf von 2 auf 8 gebracht, also nur 6 Grad Differenz anstatt 10.
      Gruss, Matz
    • Moin, das mach ich normal auch so mit 15 min vor Abfahrt die Klimatisierung starten weil das reicht aus. Heute morgen hab ich 22°C eingestellt. Das hat richtig reingehauen mit fast doppelt soviel Reichweitenverlust wie gestern und Batterieheizer war noch 20 min. nach Fahrtbeginn aktiv. Hab aber heute nicht über die App gestopt, sondern direkt losgefahren und da bleibt die Heizung an.

      Chris
    • Dia schrieb:

      Hier geht das nicht um Physik, die auch niemand in Frage stellt. Aber ohne eigene Erfahrung zu haben, kannst Du nicht beurteilen wie und wann im ID.4 welcher Heizkreislauf aktiv ist
      was ich als Besitzer genauso wenig wüsste.
      Aber auch andere haben evtl. technische Sachkompetenz.
      Ich finde Deine Art hier etwas unverschämt.
      Denk mal drüber nach.
      Zoe Q210
      Model 3 LR
      Citroën ë-C4
    • EV66 schrieb:

      Messwerte von heute Morgen:
      1) Messwerte vor dem Vorheizen
      Außentemperatur = 1 Grad
      Batterietemperatur = 2 Grad
      2) Sollwerte / Bedingungen
      Klima Einstellung ECO
      18 Grad via App
      3) Messwerte nach dem Vorheizen für 17 Min.
      Außentemperatur = 1 Grad
      Batterietemperatur = 8 Grad
      4) Messwerte während der Fahrt
      Batterietemperatur = 8 Grad konstant
      Battery Heater = 0 Watt
      HV Heater = 900 Watt schwankend bis 1300 Watt

      Im Gegensatz zu dem bisherigen Verhalten, heizt die Batterie nicht bis 12 Grad, sondern wurde nur auf von 2 auf 8 gebracht, also nur 6 Grad Differenz anstatt 10.
      Moin,
      ich hab das Verhalten heute morgen mit -1°C exakt so nachgestellt und das ist bei mir genauso so. Nach 15 Minuten Appvorheizen hat die Batterie 8°C und auf der anschließenden Fahrt ist die Batt.Heizung komplett aus.

      @holsteiner Mit Deiner Formel gerechnet kommt das sogar ziemlich genau hin mit der verbrauchten Energie :thumbup:
      Wir können aber wohl mal festhalten, daß man beim ID.4 die Batterieheizung mit der App überlisten kann.

      Chris
    • holsteiner schrieb:

      Ich finde die Lösung, wie sie bei den MG Fahrzeugen gewählt wurde, auch optimal. Aber damit wären bestimmt einige Fahrer überfordert.

      Zur Akkuheizung und der Physik: Es ist doch egal, ob ich mit Warmluft aus dem Fahrzeuginneren, die ja auch erwärmt werden muss, oder einer separaten PTC Heizung den Akku vorwärme, ich brauche für jedes Kilogramm Akku und jedes Grad Wärme 1,16Wh Energie. Der Akku wiegt 486kg und wenn ich den um 10K erwärmen will brauche ich 10x1,16x486=5637Wh=5,6kWh aus der Batterie. Zuzüglich Innenraumheizung.
      Darf ich mal zwischendurch fragen, woher die 1,16kWh Energie pro 10°C und 100 Kg Akku kommen?
      Elektrisch seit 2017. aktuell: e-Golf (31,5kWh), Polestar 2 Singlemotor 19" 75kWh
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.