Tesla Supercharger in Deutschland jetzt für alle offen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch wenn Offtopic, eine echt beeindruckende Ladeleistung @-Bernhard-.
      Hab das ähnlich wie du für den Zafira gemacht, da ist aber schon ein gehöriger Respektabstand vorhanden.
      Ladekurve ist für mich nice to have, hatte mich schon vor den Kauf des Autos intensiv damit ausseinander gesetzt und wußte was mich erwartet.
      Mir reicht es eigentlich, wenn ich die Livedaten vom Ladevorgang habe und reagieren kann, wenn die Ladeleistung zu sehr einbricht bzw. wenn ich den aktuellen SoC, eine laufende Ladung sehe bzw. einen Ladungsabbruch sehe (selbst erlebt am SuC Kolding).

      Trotzdem bin ich jetzt neugierig Berndhard, wie lange hast du für die 10-95% geladen?
      Gruß Robin
      E-Golf seit 11/2018
      Zafira E seit 06/2022
    • eg300 schrieb:

      wie hoch ist die Ladeleistung bei tesla bei dir?Ich bekomme mit dem ioniq5 nur circa 45kW am V3. Die beiden verstehen sich nicht so richtig
      Der Taycan bekommt nicht ganz 150 kW. Er hat einen auf 150 kW ausgelegten 400 V-800V Wandler. Bei den Hyundai-Konzern 800 V-Fahrzeugen habe ich das so verstanden, dass die keine Extrawandler, sondern die Leistungselektronik (Wechselrichter) für den Motor nutzen.
    • E-Robin schrieb:


      Trotzdem bin ich jetzt neugierig Berndhard, wie lange hast du für die 10-95% geladen?
      Das kann ich so genau gar nicht sagen.

      Von 10% bis 55% waren es für 36,8 kWh genau 15 Minuten.
      In Hilden habe ich 74 kWh geladen.
      Eventuell habe ich die Zeiten noch.
      Gruß Bernhard

      Wir waren dabei ! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha.-Mü. 2018, 2019, 2021, Heilbronn 2020, 2022 und 2023, Rutesheim 2021, Mühbrook 2022.
      ID. Buzz ab 05. 2023, eGolf ab 03.2015
    • In Hilden habe ich für die 74 kWh genau 45 Minuten benötigt.
      Das konnte ich an Hand meinem WhatsApp Nachrichten errechnen.
      Geladen habe ich bis 96% weil mein Frühstück noch nicht verspeist war. :rofl:
      Gruß Bernhard

      Wir waren dabei ! eGolf Treffen am Bodensee 2016, in Moers 2017, in Ha.-Mü. 2018, 2019, 2021, Heilbronn 2020, 2022 und 2023, Rutesheim 2021, Mühbrook 2022.
      ID. Buzz ab 05. 2023, eGolf ab 03.2015
    • -Bernhard- schrieb:

      In Hilden habe ich für die 74 kWh genau 45 Minuten benötigt.
      Das konnte ich an Hand meinem WhatsApp Nachrichten errechnen.
      Das fehlt in der Tesla App tatsächlich, eine Zeitangabe der Ladedauer, eigentlich Standard in jeder meiner anderen Ladeapps (Maingau,EnBW)
      Konnte es auch nur anhand der aufgenommen Screenshots des Ladestands in der App nachvollziehen.


      -Bernhard- schrieb:

      Geladen habe ich bis 96% weil mein Frühstück noch nicht verspeist war.
      das war auch meine Erfahrung auf Langstrecke mit Familie, zumal der Buzz nochmal mehr Reichweite als der Zafira abliefert.
      Bis dann mal jeder auf dem Klo war und was gegessen hat, ist schon wieder Abfahrtszeit.
      Eigentlich kaum noch Abenteuerfeeling bei einer Urlaubsreise mit dem E-Auto Anno 2023, weil selbst die Lader funktionieren :rofl:
      Gruß Robin
      E-Golf seit 11/2018
      Zafira E seit 06/2022
    • E-Wiesel schrieb:

      Bei meiner letzten längeren Strecke habe ich mal inkl. Ladeverluste gerechnet, also das was abgerechnet wurde über die SUC zu dem was der Tripmaster im Display angezeigt hatte. Da habe ich dann auch die Klima währende des Standes usw. mit drin. Fazit überschaubar.

      Gruß Christian

      P.S.: unter 4%
      Ich notiere seit 2 Jahren die bezahlten Verbräuche und vergleiche mit der Trip-Anzeige. Die schwanken bei meinem Model 3 LR je nachdem wieviel Wärme beim Akku abgeführt oder zugeführt (geheizt) werden muß, ca 6-12% mehr als die Trip-Anzeige. Aber auch schon die App mit dem Menü - Ladedaten - zeigt andere Werte wie die Rosen gebettete Schätzanzeige "Trip".
      Man kann inzwischen auch recht gut die Standby Verbräuche (Vampirverbrauch) im Tesla anzeigen lassen - Energie - Parken - leider nur in % statt kWh


      Mein Brutto-Verbrauch im Sommerhalbjahr: 19,4 kWh/100km. Winterhalbjahr: 24,6 kWh/100km
      eGolf seit 10/2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roland333 ()

    • Roland333 schrieb:

      E-Wiesel schrieb:

      Bei meiner letzten längeren Strecke habe ich mal inkl. Ladeverluste gerechnet, also das was abgerechnet wurde über die SUC zu dem was der Tripmaster im Display angezeigt hatte. Da habe ich dann auch die Klima währende des Standes usw. mit drin. Fazit überschaubar.

      Gruß Christian

      P.S.: unter 4%
      Ich notiere seit 2 Jahren die bezahlten Verbräuche und vergleiche mit der Trip-Anzeige. Die schwanken bei meinem Model 3 LR je nachdem wieviel Wärme beim Akku abgeführt oder zugeführt (geheizt) werden muß, ca 8-12% mehr als die Trip-Anzeige. Aber auch schon die App mit dem Menü - Ladedaten - zeigt andere Werte wie die Rosen gebettete Schätzanzeige "Trip".Man kann inzwischen auch recht gut die Standby Verbräuche (Vampirverbrauch) im Tesla anzeigen lassen - Energie - Parken - leider nur in % statt kWh


      Mein Brutto-Verbrauch im Sommerhalbjahr: 19,4 kWh/100km. Winterhalbjahr: 24,6 lWh/100km
      interessant, du benötigst flüssige (Nordsee)Wattstunden im Winter?
      Klaus
      e-Golf 190, 12/2014 Schnarchlader > 123.000km
      Model 3 LR AWD, 03/2019 > 123.000km
      HW3.0

      e-Golf-Treffen 0.1 bis 8.0 :thumbup: eVW-Treffen

      Smarter Ökostrom nicht nur für dein e-Auto