Missing Link: Kaufen Sie kein Elektroauto! Von falschen Konsum-Versprechungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Schlimme an dem Text ist ja, dass der Schreiberling (wie er sich selbst nennt) völlig Recht hat.

      Was mich daran freut ist, dass der Text meine Meinung bestätigt, dass ich mit meinem 18 Jahre alten Golf immer noch Umwelt- und kostenschonender fahre als jeder ID.3-, ID.4-, Q4 etron- oder Teslafahrer.

      Natürlich möchte ich lieber elektrisch fahren, aber ...................
      ... immer noch 'nen Golf 4 Vari Benziner (Diesel stinkt!), Abholung Autostadt, 352.000 km, lohnt sich nicht zu verkaufen ;(
      Er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft ... :thumbsup:
    • super-constellation schrieb:

      Was mich daran freut ist, dass der Text meine Meinung bestätigt, dass ich mit meinem 18 Jahre alten Golf immer noch Umwelt- und kostenschonender fahre als jeder ID.3-, ID.4-, Q4 etron- oder Teslafahrer
      das basiert ja auf der beliebten Fehlannahme, dass das alte Auto verschrottet würde wenn man sich ein neues kauft.
      Dem ist aber nun ja in der Regel nicht so und das neue E- Auto wird auch seine Kilometer machen und pro Kilometer am Ende besser dastehen.


      super-constellation schrieb:

      Natürlich möchte ich lieber elektrisch fahren, aber .........
      es ist doch am Ende einfach das liebe Geld.
      kleines Auto: Zoe Q210 seit 2015
      großes Auto: Focus Kombi sucht ab 2025 BEV Ersatz mit guter Effizienz, familientauglichem Kofferraum, AHK und Dachlast
    • karlsson schrieb:

      es ist doch am Ende einfach das liebe Geld.
      Neeee, das ist es diesmal gerade nicht.
      An der Börse heißt es doch "Buy at bad news" und somit habe ich VW-Aktien gekauft als sie wegen Corona ganz unten waren (~115€). Vor einigen Wochen habe ich sie für etwas über 300€ verkauft.
      Man kann also fast sagen VW hat mein nächstes Auto selbst finanziert.
      ... immer noch 'nen Golf 4 Vari Benziner (Diesel stinkt!), Abholung Autostadt, 352.000 km, lohnt sich nicht zu verkaufen ;(
      Er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft ... :thumbsup:
    • super-constellation schrieb:

      Man kann also fast sagen VW hat mein nächstes Auto selbst finanziert.
      Nö, eher die Aktionäre ;)
      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer
      PV 1: 36 Solarworld Module SW 165 C, 2 SMA SunnyBoy 2500 seit 2004 | PV 2: 98 Solarworld Module SW 155 Compact Mono black, 1 SMA Sunny Tripower 10000 TL seit 2012
      Heizung: Ochsner GMLW 14 plus | Fahrzeug: Enyaq iV 80 seit 20.5.2021 | über mich: klick
    • super-constellation schrieb:

      karlsson schrieb:

      es ist doch am Ende einfach das liebe Geld.
      Neeee, das ist es diesmal gerade nicht.An der Börse heißt es doch "Buy at bad news" und somit habe ich VW-Aktien gekauft als sie wegen Corona ganz unten waren (~115€). Vor einigen Wochen habe ich sie für etwas über 300€ verkauft.
      Man kann also fast sagen VW hat mein nächstes Auto selbst finanziert.
      Leider nein!
      Das waren andere Verlierer…
      Ich denke nicht das VW z.B. seine Effizienz verdoppelt hat oder den Gewinn oder was auch immer. Aktien spiegeln schon lange nicht mehr den realen Unternehmenswert wieder.
      Aber klar ist mir worauf du hinaus wolltest, ohne das Spiel an der Börse mit VW Aktionen und diesen starken Schwankungen währe dein Gewinn und somit die Finanzierung des Fahrzeugs anders gelaufen.
      Zahlt also wie bei der Förderung die Allgemeinheit, nicht VW ;)
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 106.000km

      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 59.000km :pardon: HW3.0

      e-Golf-Treffen 1. bis 5. :thumbup: eVW-Treffen
    • super-constellation schrieb:

      An der Börse heißt es doch "Buy at bad news" und somit habe ich VW-Aktien gekauft als sie wegen Corona ganz unten waren (~115€). Vor einigen Wochen habe ich sie für etwas über 300€ verkauft.
      Nur weil Du liquide bist heißt das ja nicht, dass Dir ein Auto nicht zu teuer ist. Mir sind auch einige Autos zu teuer, die wir gerade mehrfach bar bezahlen könnten.
      kleines Auto: Zoe Q210 seit 2015
      großes Auto: Focus Kombi sucht ab 2025 BEV Ersatz mit guter Effizienz, familientauglichem Kofferraum, AHK und Dachlast
    • super-constellation schrieb:

      Man kann also fast sagen VW hat mein nächstes Auto selbst finanziert.
      Ich weiß, das war auch eher ironisch gemeint.
      Aber so ist es ja an der Börse. Der eine verkauft in Panik, dass die Kurse noch weiter sinken und jemand anders (in dem Fall ich) freut sich, dass er die Aktien günstig bekommt. Pech für den, der verkauft.
      ... immer noch 'nen Golf 4 Vari Benziner (Diesel stinkt!), Abholung Autostadt, 352.000 km, lohnt sich nicht zu verkaufen ;(
      Er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft ... :thumbsup:
    • um nochmal auf den Punkt zurück zu kommen - wenn funktionierende Verbrenner durch andere Menschen weiter genutzt werden, stimmt die Kritik der verfrühten Entsorgung eben nicht. Und das dürfte beim Klientel BEV Käufer doch in der Regel der Fall sein.
      Wer Neuwagen kauft war beim Wagen vorher eher nicht der letzte Nutzer vor dem Schrottplatz.
      Durch den Kauf des BEV kommt ein Kontigent Mobilität in den Markt, das dann Verbrenner verdrängt. Und zwar neu gegen neu und da ist das BEV nun mal besser.

      Mit Möbeln klappt das dagegen weniger. Aber auch da freut sich evtl ja noch die eine oder andere Studi WG über euer altes Zeug, wodurch dann weniger neue Produkte gekauft werden. Mein alter Kleiderschrank freut sich gerade auf sein in kürze beginnendes 3. Leben in der Garage.

      Auch unterschätzt '- Kleidung reparieren. Bei mir sind die Hosen immer früh im laufe ihres Lebens im Schritt gerissen oder durchgescheuert. Ich habe deswegen eine Nähmaschine und repariere die oft mehrfach über ihren Lebenszyklus (Büro - Freizeit - Garten).
      Oder lange Hemden, die am Ellenbogen kaputt gehen - schnipp und umnähen und die sind noch ein paar Jahre tauglich für den Sommer als kurze Hemden. Wenns gut gemacht ist, sehen die völlig ok aus.
      Wenn man natürlich zwanghaft jeder Mode hinterher rennt, klappt das nicht. Meine ältesten Hemden sind 20 Jahre alt, was daran liegt, dass ich davor noch keine Hemden hatte.
      Ach ja, daraus werden danach natürlich noch ganz passable Lappen und das Fahrrad glänzt wieder.
      kleines Auto: Zoe Q210 seit 2015
      großes Auto: Focus Kombi sucht ab 2025 BEV Ersatz mit guter Effizienz, familientauglichem Kofferraum, AHK und Dachlast
    • karlsson schrieb:

      Wer Neuwagen kauft war beim Wagen vorher eher nicht der letzte Nutzer vor dem Schrottplatz.
      Leider doch, unser A3 (EU4 Diesel) wurde mit 8 Jahren und tadellosem Fahrzeugzustand verschrottet. Grund war die durch den Dieselskandal ausgelöste VW Abwrackprämie für ältere Diesel. Wir bekamen von VW 4000€ über Marktwert, damit das Fahrzeug verschrottet wird.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18
      e-Tron MJ20 ab 14.05.21

      26kW PV+15kWh Speicher
    • ok, das ist aber politisch verzerrt. Unter normalen Umständen wäre der Wagen auch seine 15-20 Jahre alt geworden oder in Afrika auch 30 Jahre.
      Meinen Corsa hatte ich mit 11 jahren und 184tkm an eine Fahranfängerin verkauft, also nichts Export.
      kleines Auto: Zoe Q210 seit 2015
      großes Auto: Focus Kombi sucht ab 2025 BEV Ersatz mit guter Effizienz, familientauglichem Kofferraum, AHK und Dachlast
    • Letztlich war das ganze (Verschrottungsprämie) leider in vielen Fällen eine Riesen Umweltsünde. Zumindest immer dann, wenn das Auto noch absolut in Ordnung war…bei mir passte es allerdings perfekt. Smart for 2 - 13 Jahre alter CDI - knapp 230.000 km Laufleistung und technisch vollkommen am Ende.
      VW musste den Wagen damals bei mir vor der Tür abholen, weil er nicht mehr auf eigenen Rädern die 12 km zum Autohaus geschafft hätte (Motorschaden)…da hab mich über die damals 7500.- € gefreut und hatte auch kein schlechtes Gewissen…das war dann die Anzahlung für den EGolf, der seinen Dienst bis zum Ende bei mir verrichten darf…
      Lieben Gruß vom
      Schee

      E-Golf 300 bestellt 25.8.2017, geliefert am 28.11.
      Wallbox Wallbe-Eco 2.0 installiert am 28.10.2017
      PV Anlage auf dem Dach mit 3,6kw Peak
    • karlsson schrieb:

      ok, das ist aber politisch verzerrt. Unter normalen Umständen wäre der Wagen auch seine 15-20 Jahre alt geworden oder in Afrika auch 30 Jahre.
      Meinen Corsa hatte ich mit 11 jahren und 184tkm an eine Fahranfängerin verkauft, also nichts Export.
      Warum politisch verzerrt, ich denke den Bock haben sich andere auf die Fahne zu schreiben. Und da kann man streiten ob der Anbieter oder der Kunde treibende Kraft war. Bitte nicht persönlich nehmen, es trifft uns alle das Thema Geiz ist geil! Alles muss für jeden günstig sein.
      Wir sind doch angeblich die die kaufen was uns ins Portmonee passt und am besten noch ne Menge über bleibt. Angeblich lenken wir doch auch mit unserer Nachfrage den Markt.

      Meine beiden v-Fahrzeuge haben nachweislich neue v-Fahrzeuge verdrängt und zumindest eines ist noch im Betrieb. Dieser KleinWagen wurde damals bereits gefördert und hat auch schon einen bedeutend schlechteren verdrängt , er hatte auch das Alter für die letzt Fahrt.
      In wiefern meine jüngste den Verbrenner noch halten kann bis sie sich ein e-Auto leisten kann und dieses zur Familienplanung passt, muss man sehen. Meine älteste ist zu den hoch Zeiten von Corona vom ÖPNV auf das Fahrrad umgestiegen und spart seit dem auch noch Zeit. Beide noch mehr oder weniger Single, somit haben sie momentan andere „Sorgen“ wie die Mobilität zu planen.
      Klaus
      e-Golf 190 seit 12/2014 Schnarchlader > 106.000km

      Model 3 LR AWD seit 03/2019 > 59.000km :pardon: HW3.0

      e-Golf-Treffen 1. bis 5. :thumbup: eVW-Treffen
    • Schee schrieb:

      Letztlich war das ganze (Verschrottungsprämie) leider in vielen Fällen eine Riesen Umweltsünde. Zumindest immer dann, wenn das Auto noch absolut in Ordnung war…bei mir passte es allerdings perfekt. Smart for 2 - 13 Jahre alter CDI - knapp 230.000 km Laufleistung und technisch vollkommen am Ende.
      VW musste den Wagen damals bei mir vor der Tür abholen, weil er nicht mehr auf eigenen Rädern die 12 km zum Autohaus geschafft hätte (Motorschaden)…da hab mich über die damals 7500.- € gefreut und hatte auch kein schlechtes Gewissen…das war dann die Anzahlung für den EGolf, der seinen Dienst bis zum Ende bei mir verrichten darf…
      Glücklicherweise gibt es hierzu noch mehr Beispiele - wie den Seat Leon, den ich für den e-Golf habe verschrotten lassen. Der war auch schon einige Jahre alt, hatte 240.000 km auf dem Tacho und einfach nicht mehr wirtschaftlich betriebsbereit zu halten. Ständig war was Schrott. Zum Zeitpunkt der Verschrottung ist mir der Wagen des öfteren einfach mitten auf der Straße ausgegangen, weil die Pumpe-Düse-Elemente hinüber waren und ausgetauscht werden hätten müssen. Dazu hat nach Linkskurven der Bremskraftverstärker ausgesetzt, bis die nächste Rechtskurve kam. Ich war gottfroh, das Teil endlich loszuwerden. Auf dem 20 km langen Weg zum Händler ist dann doch tatsächlich noch der Turbolader abgeraucht. Vermutlich habe ich mit dem verbrannten Öl auf dem Weg zum Händler die CO2-Amortisierungsdauer meines e-Golfs um einige tausend Kilometer nach hinten verschoben :D
      Liebe Grüße,
      Christoph

      e-Golf 300 seit 03/2018
    • karlsson schrieb:

      Wer Neuwagen kauft war beim Wagen vorher eher nicht der letzte Nutzer vor dem Schrottplatz.
      Meist stimmt es, allerdings nicht bei mir. Ich habe meinen schicken Roten am 26.10.2003 in der Autostadt abgeholt und wenn demnächst eine Reparatur fällig wird, die zu viel teuer ist, dann werde ich ihn persönlich zu Kiesow bringen.

      Ich glaube an dem Tag wird es mir sehr schlecht gehen. :heulen: :heulen: :heulen: :heulen: :heulen:
      ... immer noch 'nen Golf 4 Vari Benziner (Diesel stinkt!), Abholung Autostadt, 352.000 km, lohnt sich nicht zu verkaufen ;(
      Er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft ... :thumbsup: