Was ist los im Vorderrheintal, im Uri und im Obergoms? Abetterrouteplanner vollkommen verwirrt ;-) ohne DC-Lader

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist los im Vorderrheintal, im Uri und im Obergoms? Abetterrouteplanner vollkommen verwirrt ;-) ohne DC-Lader

      Die Gegend ist SEHR schön, hat man doch dort viele Typ 2 Lader aufgestellt, um die schöne Gegend auch anschauen zu können, z.B. bei den Mönchen in Disentis. Die AC-Lader interessieren aber ARBP allesamt nicht, denn er sucht primär nach Schnelladern (wenn man ihm nichts anderes vorgibt). Und die sind dort Fehlanzeige. Was für die Route (von Schnellader zu Schnellader) Chur -> Brig (170km mit 2 Top-Pässen :D Oberalp und Furka ) zu abenteuerlichen Routenvorschlägen führt (es fehlt noch das Anklickfeld "Scenic Route"):
      a. ich soll über den Oberalp und wieder runter nach Göschenen, dann durch den Gotthardtunnel nach Airolo zum Laden, dann über den Nufenen ins Goms. Ok auch sehr schön ;)
      b. variiert die Geschwindigkeit geringfügig, so kann man auch wieder über den Oberalp und runter nach Göschenen, dann durch den Gotthard nach Airolo, dann mit frischem Akku über den Gotthardpass nach Hospental und dann zur Furka. So kann man es auch machen ;) (hier wäre das Anklickfeld: Maximiere Anzahl zu benutzender Pässe ;) gefragt)
      c. nimmt man die Geschwindigkeit noch etwas weg (bin jetzt bei 70km/h, was der Gegend sehr angemessen ist), kann man doch tatsächlich direkt fahren, so wie man das eigentlich möchte.
      d. klickt man jetzt noch Typ2 Charger an zusätzlich zum CCS, dann kann man auch wieder auf 80 oder 100km/h erhöhen, ohne dass er die direkte Route ändert.
      e. Wenn es jetzt regnet, soll ich nach der Furka (ABRP Ladestand 19%) noch über den Grimsel nach Innertkirchen fahren, dort laden und dann wieder zurück über den Grimsel ins Goms und nach Brig. Mach ich alles aber was bringt es? Warum soll es bei 2.000 hm Bergabfahrt auf 60 km (das sind allein 10 kWh aus der Höhendifferenz) nicht reichen, von der Furka runter nach Brig? :s66:

      Glaubt also ABRP nicht alles. 170km mit 2 Pässen in der zweiten Streckenhälfte 600 -> 2050 -> 1.560 -> 2.400 -> 700 m Seehöhe sollten sich bei gemässigter Fahrweise und normalen Bedingungen mit dem e-Golf 300 ausgehen. Das meint nach einigem Rumspielen an den Einstellungen auch der ABRP, Start Chur 100%, Ankunft Brig 12%. Spielt mit den Parametern und überlegt logisch - kann das alles sein?
      Gruss Christian

      e-Golf 300 (04/2018) Schnee, Höhenmeter, Rom, Kroatien...alles kein Problem
      PV 9 kWp Nulleinspeisung (Fronius Symo/Ohm-/Wattpilot), +26qm Solar th.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von christech ()

    • Als ich den Lukmanier erkundete, hatte es hier noch einen 20kW CCS. Der funktionierte zwar erst auf der Rückfahrt (FI Problem wurde nach meinem Anruf behoben) aber es wundert mich, dass es dort nur noch 2XTyp2 hat... :hmm:
      Ich habe so meine Zweifel, dass ich den Oberalp mit meinem e-Golf von der Bündnerseite her bezwingen könnte ohne Ladung ab Chur, deshalb sind wir bisher stets von der Urner Seite her gefahren. :D

      Wie sieht denn die Planung aus, wenn du über den San Bernardino ins Tessin :golly: fährst und via Italien den Simplon nimmst, ist dort die CCS Dichte für dich brauchbarer?
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Da musste ich mich gar nicht anstrengen @Adi denn selbst diese schöne Route durchs Centovalli hatte er mir mal vorgeschlagen. Chur, San Bernhardino (Tunnel, nicht Pass), Laden in Locarno. Aber den Simplon hat er mir nicht zugetraut, sondern ich sollte ab Iselle den Autoverlad durch den Tunnel nehmen (haben die SBB hier ABRP gesponsert? :D ). Selbst als ich ihm vorschlug, in Locarno vollzuladen und nicht nur +20%, mochte er den Simplon nicht. Erst als ich den Wegpunkt Simplonpass eingab, liess er die Route zu.

      Deine e-Golf 190 Zweifel an Chur -> Oberalppass hat ABRP nicht. Er sagt, so Du mit 100% in Chur losfährst, bist Du mit 18% am Oberalpscheitel. Wenn Du weiter wolltest über die Furka nach Brig, schlägt er Dir ein Stündchen Ladepause am Typ2 in Andermatt vor oder den oben schon erwähnten Ausflug durch den Gotthardtunnel nach Airolo zum CCS und dann weiter über den Nufenen ins Wallis.
      Selbst die Route San Berhardino Pass via Centovalli/Simplon soll der 190er Golf packen, mit Ladung in Bellinzona und Locarno, alternativ die ersten kWh schon in am CCS Thusis nehmen und dann bis Locarno.

      Zeitlich ist das aber alles viel zu aufwendig. Die Stunde in Andermatt am Typ 2 sei insgesamt schneller als den grossen Umweg über San Bernhardino und das Tessin, sagt ABRP.

      Aber die Angaben sind alle nicht 100%ig reproduzierbar bei ABRP, mal setzt er noch einen Lader rein, mal nicht. Deshalb: Vorsicht und gesunder Menschenverstand. Aber wem sag ich das, ihr Schweizer seid doch meine Lehrmeister :s66:
      Gruss Christian

      e-Golf 300 (04/2018) Schnee, Höhenmeter, Rom, Kroatien...alles kein Problem
      PV 9 kWp Nulleinspeisung (Fronius Symo/Ohm-/Wattpilot), +26qm Solar th.
    • Kann ich überhaupt nicht bestätigen, aber ich lebe und fahre auch (fast) nur im gemässigten Flachland, also Höhe Erfurt und nordwärts bis Ostsee. Da gibts solche Hoch-/Runterkapriolen wie bei Euch nich! :) Auch ist das Wetter im Osten letztens deutlich langweiliger als bei Euch! Wind? Nö...Regen? Geht so. Warm? Gerne um die 15-23 Grad C. Da wird dem Routenserver nicht mal lauwarm beim berechnen der Pläne... ;)
    • Ich hatte mal eine richtige Katastrophe mit ABRP - wollte nur zum Spaß mal in Köln schauen - oh Gott was für ein Quatsch.
      - bei vielen stand als Betreiber der Hersteller dran (bei einem war das glaube ich richtig, aber betrieben hat den eine andere Firma)
      - ALLE Ladepunkte auf den Betriebshöfen der KVB (haben ein paar E-Busse) waren notiert
      - die meisten Ladepunkte gab es gar nicht.

      Hab die angeschrieben, hab auch Goingelectric genannt. Keine Antwort - aber scheinbar hatten sie kurze Zeit später ihre Quelle geändert. Jetzt ist die Datenlage für mich in DE ok.

      Was aber noch nichts für die Schweiz heißen muss - eventuell sind sie da auch auf einer ungenügenden Datenbasis.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D