Klimakompressor defekt … macht 1920€

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klimakompressor defekt … macht 1920€

      Servus,
      meine Frau kam neulich ganz aufgelöst nach Hause, der Golf (MJ15, km-Stand knapp „sechsstellig“) macht „komische“ Geräusche, aber nicht immer.
      Probefahrt (abends)…nix gefunden.
      Nächster Tag…meine Frau fährt von der Arbeit heim, das Auto macht brummende Geräusche und gibt eine „Fehlermeldung in Elektrosystem“ aus.
      Nun ja, kein Risiko eingehen, Mobilitätsgarantie abrufen… von wegen, wir sind ja nicht auf Reisen (zu nah zu Hause). Also bei der Werkstatt des Vertrauens angerufen (dort ist das Auto seit Jahren zum Service), „leider können wir bei einer Störung nichts machen, wir sind kein HV-Stützpunkt“. Also den „großen“ Händler (15km weiter) kontaktiert.
      Ergebnis: Ja, die Abholung ist kein Problem, Ersatzmobilität wird gestellt, wir sehen uns das an….soweit so gut.

      Die Rückmeldung: Der Klimakompressor ist defekt. Es muss der Kompressor, der Kondensator und das Expansionsventil getauscht werden.
      Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 1920€.

      …und vermutlich alles nur, weil zu wenig Klimaflüssigkeit im System war….hätten wir mal früher darauf geachtet.

      Die Ersatzmobilität war ein Passat (Benzin)…meine Frau behauptete „das muss ein Diesel sein, so unruhig wie der läuft“ ^^
      Ich bin das Auto dann auch gefahren…die Geräusche des Motors sind „völlig losgelöst“ von der Geschwindigkeit (Stichwort „2zylinderbetrieb“) aber dafür gibt es keine Reichweitenangst…1050km bei vollem Tank.

      Ich war auf dem Weg zurück von der Werkstatt heilfroh wieder im e-Golf zu sitzen :thumbsup:
      eGolf, MJ15, CCS, ACC | Model3, MJ21, SR+, AHK | 2x Wallbe eco 2.0 | PV mit 19,8kWp
    • zu wenig Klimagas kann das eigentlich nicht verursachen. Denn wenn der Druck in der Anlage absinkt, springt der Kompressor gar nicht mehr an. Aber die Anlage könnte ein Leck haben, wenn nicht mehr genug Kühlmittel da ist. Wenn die Teile wirklich alle getauscht werden, ist der Preis ja fast in Ordnung. Das ist aber nur nötig, wenn der Kompressor gefressen hat und Metallspäne entstanden sind, wird der Kondensator und das Ventil nicht getauscht, kann man Pech haben und der neue Kompressor ist dann gleich wieder defekt.
      Es gibt aber auch Firmen die spülen die Restanlage, dass sollte dann auch funktionieren und preiswerter sein. VW macht das wohl nicht.
      Gruß
      Gunther
    • Laut Werkstattmeister muss der Kompressor, der Kondensator und das Expansionsvenil erneuert werden. Der Rest des Leitungssystem muss gespült werden.
      Den Kompressor hat es offensichtlich ziemlich schwer erwischt :S
      Offensichtlich ist ein Test der Klimaanlage kein Teil der jährlichen Wartung (die im Mai durchgeführt wurde).
      eGolf, MJ15, CCS, ACC | Model3, MJ21, SR+, AHK | 2x Wallbe eco 2.0 | PV mit 19,8kWp
    • Adi schrieb:

      Hast du eine Wärmepumpe und falls ja, funktioniert denn die Konventionelle Heizung noch? Oder müsstest du auf Sitzheizung setzen? :hmm:
      …das Auto hat keine WP, die Heizung ist nicht betroffen; die zugeführte Luft wird nur nicht abgekühlt/ getrocknet, kann aber erwärmt werden.
      Im Winter/Frühjahr sollte das also ganz gut klappen.
      Und ganz ehrlich, im letzten Sommer funktionierte die Klimaanlage ja auch nur mit wenig Wirkung…für Kurzstrecken ist das erträglich.
      eGolf, MJ15, CCS, ACC | Model3, MJ21, SR+, AHK | 2x Wallbe eco 2.0 | PV mit 19,8kWp
    • holsteiner schrieb:

      Mir sagte mal ein "berufener", dass man unabhängig von irgendwelchen Herstellervorgaben spätestens nach 5 Jahren einen Klimaservice machen bzw. machen lassen sollte.
      :golly: 5 Jahre waren bei meinem bereits Ende letztes Jahr durch und ich habe ihn gerade heute vom Service geholt (ohne Klimaservice)... :patsch:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • holsteiner schrieb:

      Das Problem ist wohl, dass es bei vielen Herstellern nicht ins "normale" Wartungsintervall fällt und deswegen unwissentlich unterlassen wird.
      Nein schlimmer: Die Klimaanlage wird einfach als wartungsfrei deklariert.
      - Damit kommt sie nicht in den Wartungsplan.
      - damit haben Werkstätten ohne passende Füllanlage kein Problem
      - das dumme Gesicht des Kunden zählt nicht, der hat ja schon gekauft. :dash:

      So ging das mir mit meinem Toyota. Als ich meine Werkstatt fragte - siehe oben (ja, die hatten keine Füllanlage).
      Dann fand ich eine Toyota Werkstatt gegenüber einer Stelle wo ich 1 mal die Woche war - die hatten so eine Anlage. Als ich das Auto abholte, war die Klima eingeschaltet - mein Gott, war das auf einmal kalt im Auto.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D