Bahn vs. e-Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bahn vs. e-Auto

      Neu

      Da ich ja eingfleischter Bahnfan bin, bin ich letztens unter einem Youtube Video zu einer ICE Fahrt von Nürnberg nach Hannover auf eine Diskussion über die Umweltfreundlichkeit von Bahnfahren gestoßen.
      Ich will gar nicht auf das Thema bzgl. des (Kohle-)Strommixes im Bahnnetz eingehen, sondern wollte rein auf die Energiebetrachtung wert legen.

      In meinen Recherchen offenbarte sich nun etwas von dem ich echt verblüfft war und stellte prompt meine komplette Meinung zur Umweltfreundlichkeit der Bahn im Fernverkehr auf den Kopf. Aber mal zu den Zahlen, welche wirklich schwer zu finden sind, denn verlässliche Zahlen gibt es von der Bahn nur wenige.
      Fakt ist, die Bahn ist bei den ICE und auch IC Zügen von Generation zu Generation effizienter geworden. Verbrauchte ein vollbesetzter ICE1 auf der Strecke Hamburg-München noch etwa 15kWh/100km pro Fahrgast, ist das bei einem vollbesetzten ICE4 nur noch ~10kWh/100km pro Fahrgast. Jedoch kann ein nicht effizient fahrender Triebfahrzeugführer auch mal 30% mehr daraus machen.
      Die ursprünglichen Angaben bezogen sich auf Liter Benzin pro Fahrgast, ich habe sie der Einfachheit mal umgerechnet. Diese Werte beinhalten übrigens nicht den zusätzlichen Verbrauch von Heizung und Klimaanlagen, es ist der reine Fahrstrom!
      Wenn ein ICE also nur noch halb oder weniger besetzt ist, wird der Verbrauch pro Kopf katastrophal. ein mit 25% der möglichen Fahrgäste gefüllter ICE hat also einen pro Kopf Verbrauch von über 40kWh/100km.
      Das sind Werte meines e-tron bei Tempo 200. Man muss sich also fragen, ist die Bahn also wirklich noch umweltfreundlicher, wenn ich selbst mit meinem "durstigen" e-tron auf ähnliche Verbrauchswerte komme? Fahre ich mit der ganzen Familie durchgängig Tempo 200 sind das unter 10kWh pro Kopf. Ein sparsameres Auto, wie ein Model 3 oder EQS steht ja dann noch besser da.

      Wie ist eure Meinung dazu? Mich haben die Werte doch etwas schockiert.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18
      e-Tron MJ20 ab 14.05.21

      26kW PV+15kWh Speicher
    • Neu

      Oh je, wenn die Zahlen noch um den Verbrauch der Klimatisierung korrigiert werden.

      Bei eigenen eFahrzeug kann ich das ja auch noch beeinflussen. Bei der Bahn wohl eher nicht. Gut Heizung auf Volldampf und Fenster auf geht ja beim ICE nicht, aber bei allen anderen!
      Klaus
      e-Golf 190, 12/2014 Schnarchlader > 108.000km

      Model 3 LR AWD, 03/2019 > 65.000km HW3.0

      e-Golf-Treffen 1. bis 6. :thumbup: eVW-Treffen
    • Neu

      Einige Details bedürfen noch weiterer Klärung:
      -Heisst "vollbesetzt" alle Sitzplätze belegt oder voll wie eine Japanische U-Bahn zur Stosszeit?
      -Die durchschnittliche Besetzung aller Bahnen.

      Es gilt auch zu beachten, dass es auf den Strassen kaum Platz hätte um alle Bahnkunden aufzunehmen.
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Neu

      voll besetzt = alle Sitzplätze belegt (Stehplätze nicht mitgerechnet), davon gibt es im ICE auch recht wenige, da man sich nirgends festhalten kann.

      Die durchschnittliche Belegung aller ICE und IC in Deutschland betrug 2018 56,1%. (Quelle: welt.de/motor/news/article2043…r-Fernzug-Auslastung.html)
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18
      e-Tron MJ20 ab 14.05.21

      26kW PV+15kWh Speicher
    • Neu

      Bei welchen Geschwindigkeiten werden diese Verbräuche erzielt? Vermutlich sind elektrische Regionalbahnen deutlich effizienter, weil sie langsamer fahren und die ständigen Geschwindigkeitswechsel zumindest teilweise durch Rekuperation wieder wettmachen können (ich gehe zumindest davon aus, dass moderne Züge die Bremsenergie zurückgewinnen?!). Auch sind typische Pendlerzüge vermutlich deutlich besser ausgelastet als Fernzüge.

      Von dem her müsste man die beiden Anwendungen vielleicht differenzierter betrachten. Über lange Strecken sind nämlich mitunter tatsächlich auch Flugzeuge sehr effizient: "Mit dichter Bestuhlung (568 Sitze) auf einem 4.000 Kilometer Flug hat ein Flugzeug einen Energieverbrauch von 22 kWh pro 100 km und Person". Trotzdem ist das natürlich die klimaschädlichste Art zu Reisen, denn neben dem reinen Energieverbrauch gibt es noch andere Faktoren wie bspw. die erhöhten Treibhausgaswirkung von CO2 in der Stratosphäre (Faktor 3!).

      Und auch wenn man mit dem ICE jetzt 40 kWh pro 100 km und Person benötigt - erstens ist man damit trotzdem schneller am Ziel und zweitens müssen dadurch vermutlich sehr viel weniger Ressourcen verbraucht werden, wenn das Bahnfahren für jeden Gast ein Auto ersetzt. Das ist wohl bei aktueller Lage eine utopische Vorstellung aber auch hier gibt es natürlich ein Henne-Ei-Problem; die niedrige Auslastung führt zu einem schlechten Angebot (und schlechter Klimabilanz), weshalb jeder ein eigenes Auto benötigt und keine Bahn nutzt, was zu einer niedrigen Auslastung führt...
      Liebe Grüße,
      Christoph

      e-Golf 300 seit 03/2018
    • Neu

      Also das mit dem schneller am Ziel kann ich so nicht bestätigen. Meine übliche Fahrt von meinem Kuhkaff via Nürnberg <-> Berlin schaffe in mit dem e-tron in der gleichen Zeit, trotz Ladestopp. Die Neue Schnellfahrsstrecke über Erfurt hatte zwar 30min Zeitgewinn gebracht, dennoch bin ich mit dem e-tron gleich schnell, wenn ich die Anfahrt zum Bahnhof und den Zubringer Zug + Umsteigezeit mitrechne und da fahre ich mit dem e-tron VMax 160 und nicht wie der ICE 250+
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18
      e-Tron MJ20 ab 14.05.21

      26kW PV+15kWh Speicher
    • Neu

      Genau bei der Geschwindigkeit liegt das Problem. ICE3 hat noch Vmax 300 km/h (Betrieb). ICE4 nur noch 250km/h. Letzteres hat die DB spezifiziert, weil a. Verschleiß an Schiene und Rad zu hoch und b. der Energieverbrauch in keinem Verhältnis zum Fahrzeitgewinn steht.
      Gruss Christian

      e-Golf 300 (04/2018) Schnee, Höhenmeter, Rom, Kroatien...alles kein Problem
      PV 9 kWp -> 18 kWp Nulleinspeisung (Fronius Symo/Ohm-/Wattpilot), +26qm Solar th.
    • Neu

      Hm. 27wh pro Platz und km unter 200km/h, 37 drüber. Sagen wir im Schnitt 33wh, also 3,3kWh/100km pro Platz.

      Belegung im ICE laut dem gleichen Dokument 59% im Schnitt, macht also 5,6kWh pro Fahrgast und 100km, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

      Quelle: bahn.de/wmedia/view/mdb/media/…umc-grundlagenbericht.pdf
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Neu

      christech schrieb:

      Genau bei der Geschwindigkeit liegt das Problem. ICE3 hat noch Vmax 300 km/h (Betrieb). ICE4 nur noch 250km/h. Letzteres hat die DB spezifiziert, weil a. Verschleiß an Schiene und Rad zu hoch und b. der Energieverbrauch in keinem Verhältnis zum Fahrzeitgewinn steht.
      Wir sollten uns Frankreich und Italien als Vorbild nehmen, der TGV und der Frecciarossa sind dem ICE4 weit überlegen.

      vision-mobility.de/news/zug-st…l-lernen-kann-107396.html
    • Neu

      Maverick78 schrieb:

      Fakt ist, die Bahn ist bei den ICE und auch IC Zügen von Generation zu Generation effizienter geworden. Verbrauchte ein vollbesetzter ICE1 auf der Strecke Hamburg-München noch etwa 15kWh/100km pro Fahrgast, ist das bei einem vollbesetzten ICE4 nur noch ~10kWh/100km pro Fahrgast. Jedoch kann ein nicht effizient fahrender Triebfahrzeugführer auch mal 30% mehr daraus machen.
      Hm - kann doch sein.
      Für mich war die Bahn + die Hersteller immer vom groben Schlag. Als ich das erste mal sah, was so die einzelnen Wagen wiegen, wurde mir schlecht - wohlgemerkt leer.
      Sah für mich so aus, als bauen die noch wie zu den Zeiten, als alle Wagons noch Ablaufberge problemlos überstehen sollten.
      Dann gab es beim ICE 1 noch Lästereien über die Konstruktion der Triebköpfe. Die Franzosen hatten für jeden Motor eine Regeleinheit, Siemens nur 1 pro Kopf, dann 2 pro Kopf - auf jeden Fall kam es dazu, das bei nassem Herbstwetter der ICE1 manchmal kaum 80km/h drauf bekam. Die Drehgestelle kippen leicht beim Anfahren - eine Achse dreht durch, das ganze Gestell muss abgeregelt werden.
      Dazu: ICE1 hatte ja noch echte Loks - da wird jede Menge Ballast rum gefahren, damit man Druck auf den Antriebsrädern hat. Bei den neuen entfällt das - endlich.
      Viele Grüße Jürgen

      Happy elektrisch seit 19.11.18 :D
    • Neu

      acurus schrieb:

      Hm. 27wh pro Platz und km unter 200km/h, 37 drüber. Sagen wir im Schnitt 33wh, also 3,3kWh/100km pro Platz.

      Belegung im ICE laut dem gleichen Dokument 59% im Schnitt, macht also 5,6kWh pro Fahrgast und 100km, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

      Quelle: bahn.de/wmedia/view/mdb/media/…umc-grundlagenbericht.pdf
      Das ist mal ein interessanter Bericht, aber so wie ich die Bahn kenne werden die Zahlen schön gerechnet. Siehe dazu auch den Bericht über die Modelpackung mit dem Ökostrom im Fernverkehr.
      Aber interessant ist tatsächlich der Verweis auf ecopassenger.org , da kann man die Emmisionen detailiert ausrechnen und da ist bei meinen Strichproblem ein voll besetzter PKW (Verbrenner) nicht weit weg vom ICE. Das bedeutet aber auch, das man mit einem EV ja sogar noch besser da steht.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18
      e-Tron MJ20 ab 14.05.21

      26kW PV+15kWh Speicher
    • Neu

      Maverick78 schrieb:

      .... Verbrauchte ein vollbesetzter ICE1 auf der Strecke Hamburg-München noch etwa 15kWh/100km pro Fahrgast, ist das bei einem vollbesetzten ICE4 nur noch ~10kWh/100km pro Fahrgast. ..

      acurus schrieb:

      Hm. 27wh pro Platz und km unter 200km/h, 37 drüber. Sagen wir im Schnitt 33wh, also 3,3kWh/100km pro Platz.

      Belegung im ICE laut dem gleichen Dokument 59% im Schnitt, macht also 5,6kWh pro Fahrgast und 100km, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

      Quelle: bahn.de/wmedia/view/mdb/media/…umc-grundlagenbericht.pdf
      Wer nicht alles selber mit eigene Zahlen rechnen kann, bekommt verschiedene Zahlen. Dachte ich mir schon, aber gleich derartig grosse differenzen... :golly:
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem: