PV Speicher und solche Dinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hajue62 schrieb:

      Wer heute PV neu macht, immer direkt mit Speicher, für den, der schon PV hat wird sich der Speicher allerdings nie in seinen Lebenszeit rechnen, das ist leider so.
      Hi,
      das hängt von der Lebenserwartung der Akkus ab. Meine Akkus kosten ca. 2400€. Nach 10 Jahren haben die ca. 1800€ eingespart, gemessen an der bisherigen Entladung, angerechnet habe ich 12 Cent je kWh.
      Wenn ich annehme dass die Akkus 13 Jahre in Betrieb sind, haben sie sich amortisiert, danach bringen sie Gewinn.
      Auf die Akkus habe ich 10 Jahre Garantie.
      Im Juni hat die Anlage die ersten vollen 12 Monate rum, dann kann ich noch aktuellere Daten liefern.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • Meine Akkus werden sich nie rechnen.
      17kWp
      Hatte vorher schon 50% Autarkie, da immer zu Hause.
      Hab mal so grob ausgerechnet, dass mich die kWh von PV 20ct (inkl USt.), vom Akku 22ct und vom Netz 25ct kosten.
      Trotz Förderung von 2500 Euro wird sich das finanziell nie rechnen.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Der Speicher hat ja zwei Effekte:
      1. Eigenversorgung wenn die Sonne nicht mehr scheint
      2. vermeidung der Abregelung bei (uns 50% sonst üblich 70% vom kWp, maximale Einspeisung).

      Am wirtschafstlichsten ist ein Speicher dann, wenn selbst im Sommer morgens der Speicher leer ist, dann wird er maximal genutzt.
      2x9kWh ist aber auch schon eine Hausnummer.
      Ich werde im Sommer unsere Kapazität verdoppeln. Das wird sich wirtschaftlich aus jetztiger Sicht auf keinen Fall rechnen.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • JimKnopf schrieb:

      Der Speicher hat ja zwei Effekte:
      1. Eigenversorgung wenn die Sonne nicht mehr scheint
      2. vermeidung der Abregelung bei (uns 50% sonst üblich 70% vom kWp, maximale Einspeisung).
      Sogar 3 Effekte, man glättet Tagsüber Schwankungen der PV, z.b. bei Sonne. Passiert ziemlich häufig, Waschmaschine läuft an wenn genug PV Strom da ist, dann kommt eine blöde Wolke und man hängt wieder im Netzbezug. Mit einen Speicher glättet man das auch tagsüber weg.
      VG Matthias

      -----------------------------------------------
      e-Golf (190) seit 16.02.15
      e-Golf (300) seit 22.01.18 (Frauenauto ;) )
      e-Golf (300) ab 02.03.2018

      12,09kW PV + 12,5kWh Speicher (netto)
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Meine Akkus werden sich nie rechnen.
      17kWp
      Hatte vorher schon 50% Autarkie, da immer zu Hause.
      Hab mal so grob ausgerechnet, dass mich die kWh von PV 20ct (inkl USt.), vom Akku 22ct und vom Netz 25ct kosten.
      Trotz Förderung von 2500 Euro wird sich das finanziell nie rechnen.
      Servus Bernd,
      wie berechnest Du die 20ct/kWh für den PV-Strom?
      Meine (wohlwollende) Berechnung kam damals nur auf ca 6 ct ...aber eventuell habe ich den falschen Rechenansatz (Kaufpreis/20/Jahresertrag)

      Danke
      Joe
      JoeB (inkl. Ladeverlust); MJ2015, CCS, ACC, Wallbe eco 2.0 (3,7kW)
    • Hi,

      genau so rechne ich das auch, liege zur Zeit bei 23,76Cent.
      Betriebskosten inkl. Abschreibung auf 20 Jahre / Ertrag netto (also ohne Wandlerverluste). Alternativ: (Hausverbrauch + Einspeisung) - Strombezug, für den Nettoertrag.
      Die Monate März, April und Mai sind noch geschätzt, habe als Vergleich Oktober, September und August herangezogen.
      Gruß,
      Burkahrd
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • Dieser Wert bezeichnet die Produktionskosten für eine kWh. Liegt der Wert unter den Stromkosten im Einkauf lohnt es sich, da alle Kosten für die Errichtung der
      Anlage darin enthalten sind, in meinem Fall inclusive Zinsen, da ohne Eigenkapital finanziert.

      Zu den aktuellen Konditionen lohnt sich meine Anlage nicht innerhalb von 20 Jahren, wobei auch der Speicher mit 4,6kWh in der Kalkulation enthalten ist.
      Steigt der Strompreis, wovon auszugehen ist sieht es schon besser aus. Wenn man davon ausgeht, das die Laufzeit einer PV-Anlage nur Kaufmännisch auf 20 Jahre gerechnet wird in der Regel aber durchaus 30 Jahre und mehr betrieben werden kann, ergibt sich nochmal eine verbesserte Bilanz.
      Auf die Schnelle ist damit aber kein Geld zu verdienen.
      Zur Zeit setze ich pro Jahr ca. 200 € zu. Steigt der Strompreis um 6 Cent spare ich ca. 100€ ein, gegenüber ohne Solaranlage. Unsere Anlage war aber auch um ca. 3.000€ zu teuer.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • Ich habe den hiesigen Solardachkatasterrechner nochmals berechnen lassen.
      Ich müsste 30.000 € aufwenden und könnte ca. 65 % des Eigenbedarfs erwirtschaften. Nach 20 Jahren habe ich noch ein Minus erwirtschaftet. Hinzu kämen noch höhere Versicherungskosten und Unterhaltungsaufwand.
      Mir persönlich sind diese Bedingungen noch zu wagnisreich.
      Gruß
      Rüdiger
    • Wenn der Preis zu halten ist kann ich das absolut bestätigen! Ich habe für unsere Anlage (siehe Signatur) unterm Strich 19.000€ bezahlt. Das ist im Verhältnis mehr als das doppelte im Vergleich zu kWp. Deswegen muss ich mehr als 20 Jahre warten wenn die Strompreise nicht steigen.
      Speicher muss entweder sehr günstig sein, oder wenigstens DC gekoppelt um die Verluste zu minimieren. Wirklich rechnen würde sich der auch erst nach 12 - 14 Jahren.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • ca. 1000€ für das kWp Photovoltaik und 1500€ für die kWh Speicher sind so die Werte die überschlägig angesetzt werden.
      Jedoch können je nach Örtlichkeiten die Installationskosten die Sache noch erheblich verteuern.
      Gruß Dieter
      seit 10.2.2015. über 70000 km mit dem eGolf.......
      Am 19.8. mit den eVW-Forumsfreunden bei der ATeM in Stuttgart Marktplatz -->Unterstütung willkommen!.
      Wir waren dabei! e-Golf Treffen in Moers Oktober 2017 und werden auch in Hann. Münden dabei sein.
    • Also hier waren es 1250€ / kWp vor ein paar Monaten. Montage Garagendach und Vordach.
      PV rechnet sich. (Hinweis: Versicherungen gibt es gute für unter 90€. Werde meine HUK von bisher 250€ in Kürze kündigen und für ca. 90€ eine abschließen.)
      Vor allem: Man kann sogar aus 0€ in 20 Jahren einige Tausend Euro machen.
      Die Bank leiht einem für z.B. 1,6% Zinsen das Geld und es lohnt sich trotzdem noch.
      Wo hat man das sonst, dass man ohne Geld Geld bekommen kann?
      Das mal von der finanziellen Seite.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • 15000€ für den Speicher sind zu viel! E3DC S10 mini ist bereits ab 11.840€ erhältlich. Den S10 ab tatsächlich für knapp 15.000€, aber dabei ist der Wechselrichter für die PV-Anlage bereits enthalten.
      Sie hier: Angebot.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • Habe ein anderes Problem: bekomme meinen Sunny Island (SI) nicht mehr gestartet.

      Ich habe einen Sunny Island, Modell SI 3.0M-11 mit einer Lithium-Ionen Batterie von BMZ: 6,5 kwh.

      Habe den SI am Sunny Remote Control in Standby geschaltet, um zu verhindern, dass mein E-Golf beim laden die BMZ-Batterie nicht entleert. Nach dem Laden des Golfs habe ich dann am Sunny Remote Control meinen SI wieder eingeschaltet.
      Das hat auch mehrmals funktioniert.
      Leider habe ich dann im Dezember über einen Monat den SI nicht mehr eingeschaltet. Habe zwar bemerkt, dass der SI sich nach einigen Tagen selber ausgeschaltet hat, habe mir aber weiter keine Gedanken deswegen gemacht. Ich dachte, dass der Lionen Akku groß genug ist, dass er sich nicht so schnell selber entlädt und / oder auch auf den eingebauten Tiefentladungsschutz der Batterie gesetzt.
      Nachdem ich dann den SI nicht mehr eischalten konnte, klemmte ich den SI von AC 1 auf AC 2 um (kann auch anders herum sein). Hier konnte ich dann im Sunny Remote Control eine Spannung von ca. 34 V ablesen. Ich bin kein Elektriker und habe mich nicht oft damit befasst.
      Ein netter SMA Techniker konfigurierte dann mit mir am Telefon meinen SI um, so dass jetzt ein Bleiakku am SI angeschlossen wäre. Somit ließ sich die Batterie mit 750 Watt aufladen. Nach ca. 2 Stunden habe ich dann alles wieder rückgängig gemacht, das heißt meinen SI wieder auf die BMZ-Batterie eingestellt, von AC2 auf AC 1 geklemmt (oder umgekehrt) und dann die Batterie gestartet.
      Jetzt hatte ich Glück, dass eine höhere Spannung der Batterie anlag (mindestens 45 V sollten vorhanden sein, um den SI vorzuladen) und der SI ganz normal wieder über den Sunny Remote Control einzuschalten war.
      Danach lief meine Batterie wieder eine Woche tadellos.
      Hatte zwischenzeitlich auch mit einem BMZ-Techniker Kontakt aufgenommen, der mir ein neues Update zur Verfügung stellte.
      Dieses Update habe ich dann auf die Batterie aufgespielt. Vorher habe ich darauf geachtet, dass meine Batterie mindestens auf 98 % aufgeladen war.
      Nachdem ich die Sicherung vom SI und auch die Batteriesicherung gezogen hatte, spielte ich das Update nach schriftlicher Anweisung auf. Habe auch einige Screenshots gemacht und die auf meinem Computer gespeichert.
      Anschließend versuchte ich dann die Batterie über den Sunny Remote Control und auch selber am SI zu starten.
      Dies gelang mir jedoch nicht. Der SI ließ sich nicht vorladen und startete nicht. Nachdem ich wieder AC 1 und AC 2 um geklemmt hatte, stellte ich fest, dass hier wieder eine Spannung von ca. 34 V angezeigt wurde.
      Dann habe ich den SI wieder so umfunktioniert, dass ihm ein Bleiakku vorgegaukelt wird und er im Inselbetrieb den Bleiakku auflädt. Hat leider nicht so geklappt wie beim letzten mal, wo ich die Batterie mit 750 Watt aufladen konnte. Jetzt bekam ich nur noch ca. 20 Watt und nach ca. 10 Minuten 10 Watt in die Batterie. Die Batterieladung konnte ich in meinem Sunny Portal ablesen.
      Leider habe ich bis heute meinen SI nicht mehr starten können.
      Nach Rücksprache mit dem BMZ-Techniker habe ich dann noch mal unter telefonischer Anleitung das Update kontrolliert und einen Report der Batterie gefertigt. Hier konnte man erkennen, dass alle 15 Zellen keinen größeren Unterschied als 90 mV anzeigten. Hier konnte man auch erkennen, dass die Batterie immer noch zu 98 % geladen war.

      Im Service Tool konnte man im Menü Voltages bei Corepack Voltage zuerst nur den Wert von 0 mV ablesen. Nach Aktualisierung ( read from Batterypack) sprang der Wert auf 19 mV.
      Bei dem Punkt Battery+Voltages steht der Wert 0 mV.

      Habe jetzt bei BMZ offiziell eine Reklamation für meine Batterie gestartet, aber außer ein Support Ticket habe ich noch keine Antwort erhalten.

      Hat einer von euch schon mal so ein Problem gehabt und kann mir einen Ratschlag geben und mir helfen?
      Gruß Frank :)

      300'er E-Golf seit dem 08.08.2017 ;)
      9,9 KW PV und Speicher mit 6,3 KWh
    • Ich hab seit Januar 2 BMZ9.0 und einen SI8.
      Noch wenig Erfahrung.
      Schalte den SI8 immer per Taster aus und ein, wenn ich das will.
      Bei mir ist lediglich mal vorgekommen , dass es Probleme gab, wenn an der Fritzbox nicht alles an einem Eingang hängt, sondern mehrere Netzwerkkabel dort angeschlossen werden, Routerproblem.
      Mit BMZ hatte ich auch mal gesprochen. Die sind wohl sehr kompetent und Du hattest ja auch eine gute Hilfe am Telefon.
      Meiner Meinung nach hilft da wirklcih nur reklamieren.
      Frag mich, wie Du den SI umprogrammiert bekommst. Bei meinem SI8 müsste ich wahrscheinlich mit Laptop und USB dran, nehme ichmal an.

      Und mit SMA hast Du auch gesprochen.
      Sorry, kann nicht helfen.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • JimKnopf schrieb:

      Der Speicher hat ja zwei Effekte:
      1. Eigenversorgung wenn die Sonne nicht mehr scheint
      2. vermeidung der Abregelung bei (uns 50% sonst üblich 70% vom kWp, maximale Einspeisung).

      Am wirtschafstlichsten ist ein Speicher dann, wenn selbst im Sommer morgens der Speicher leer ist, dann wird er maximal genutzt.
      2x9kWh ist aber auch schon eine Hausnummer.
      Ich werde im Sommer unsere Kapazität verdoppeln. Das wird sich wirtschaftlich aus jetztiger Sicht auf keinen Fall rechnen.
      Hallo JimKnopf,
      Ich lese schon eine ganze Weile hier mit weil mich das Thema Elektro- Mobilität seit einem Probefahrt Wochende mit dem 300 E- Golf nicht mehr loslässt. Außerdem interessiert mich das Thema laden an PV . Kurz meine Daten: PV 9,57 kWp, E3DC S10 E mit 6,9 KW Speicher seit 09/16 bin also im zweiten Jahr :) im März letzten Jahres Speichererweiterung um 2,3 Kw. War auf jeden Fall die richtige Enscheidung das hast Du alles schon richtig geschrieben und würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen.Gruß Peter
      :)