Akkumulator

Weitergeleitet von „Speicher“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Im Akkumulator wird mittels eines chemischen Systems elektrische Energie gespeichert. Fälschlicherweise wird diese Art von Stromspeicher umgangssprachlich meist Batterie genannt.
    Im Akkumulator wird mittels eines chemischen Systems elektrische Energie gespeichert. Fälschlicherweise wird diese Art von Stromspeicher umgangssprachlich meist Batterie genannt. Streng genommen ist eine Batterie jedoch eine nicht wiederaufladbare Primärzelle, während ein Akkumulator eine sogenannte Sekundärzelle ist, bei der der elektrochemische Prozess reversibel ist, d.h. der Akku kann wieder aufgeladen werden.

    Der bekannteste Akkumulator ist der Blei-Schwefelsäure-Akku (Bleiakku), der sich in fast allen Autos als Starterbatterie findet.
    Sogenannte Batterie-elektrisch betriebene Fahrzeuge (BEV) verwenden heutzutage als Antriebsakkumulator meist Lithium-Ionen-Systeme. Daneben findet sich aber meist auch ein Bleiakku als "Starterbatterie", oder wohl besser Stützbatterie.

    428 mal gelesen

Kommentare 3

  • e-Golfer -

    Das stimmt, losfahren kann man ohne 12V nicht, da das 12V-System die Spannung für die Schütze liefert, die damit das HV-System starten ;) Ergo, HV geht nur mit 12V als Stütze ;)

  • e-Golfer -

    Ein BEV hat keine "Starterbatterie" sondern nur eine 12V Stützbatterie. Da kein Starter verbaut ist (bei einem PHEV mag das gelegentlich anders sein). Auch wird diese Stützbatterie in Zukunft zunehmend auf Li-Basis ausgeführt sein, da sie weniger Engerieinhalt benötigt

    • MartinKH -

      Danke für den Hinweis. Bei meinem i-MiEV heißt das offiziell Starterbatterie (in der Bedienungsanleitung) und wenn sie leer ist kann man nicht starten.