RASER Falle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist wie immer, weil ein paar Gehirnamputierte machen was sie wollen, sollen alle leider. Hat von denen schonmal so eine Stahlplatte nass gemacht? ich könnte fast wetten, der Notbremsassi des Golfs wirft den Anker, wenn diese Kante plötzlich vor ihm ist....
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018: 11000km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 2000km

    • Ich fände es toll und ich muss nichts ausbaden, wenn ein Schwachmat da rein poltert. Aber hier in Deutschland gibt es einfach zuviele zweifelnde Bedenkenträger in den Entscheideretagen. Anstatt sich mal in anderen Ländern umzuschauen und auf deren Erfahrungen zurück zu greifen, müssen wir immer alles komplett neu erfinden. Was dabei rauskommt, sieht man zum Beispiel an der Autobahnmaut.
      Es ist einfach nur noch zum :puke:
      Nett grüßend,
      Norman


      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.


    • e-Golfer schrieb:

      Es ist wie immer, weil ein paar Gehirnamputierte machen was sie wollen, sollen alle leider. Hat von denen schonmal so eine Stahlplatte nass gemacht? ich könnte fast wetten, der Notbremsassi des Golfs wirft den Anker, wenn diese Kante plötzlich vor ihm ist....
      Ich nehme an, dass die Platte so kurz vorher abgesenkt wird, dass der Notbremsassi das weder registriert noch Zeit hat, zu reagieren
      Liebe Grüße,
      Christoph

      e-Golf 300 seit 03/2018
    • Über diese 4cm lachen doch die ganzen SUV Piloten (ausser natürlich jene mit Niederquerschnittreifen und Riesenfelgen). Mit meinen Motorrad hätte ich da auch kaum Bedenken, mit den Bretthart gepumpten e-Golf Reifen sind solche Dinge dann schon ziemlich Materialmordend und am Rande der Sachbeschädigung. :/
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • In Israel hab ich da noch ganz andere Sachen gesehen. Wenn man da in die falsche Richtung auf die Autobahn fährt fahren "Haifischzähne" aus dem Boden, die die Reifen schlitzen. Das ist dann ziemlich ultimativ.
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)
    • Das gibts doch auch in anderen Ländern, oder? Wobei ich bisher der Meinung war, dass die nicht aus dem Boden fahren, sondern halt auf dem Belag aufliegen und in einer Richtung problemlos überfahren werden können, aber in die andere Richtung stechen. Durchaus sinnvoll an Autobahneinfahrten. Als Tempofalle... naja :D
      Liebe Grüße,
      Christoph

      e-Golf 300 seit 03/2018
    • MartinKH schrieb:

      ... fahren "Haifischzähne" aus dem Boden, die die Reifen schlitzen. ...
      Oh, oh, oh. Da habe ich für Deutschland aber ganz arge Bedenken. Es würde ein Sturm der Entrüstung durchs Land fegen. Angeführt von den Tierschützern, die ein massenhaftes Abschlachten in den Weltmeeren kommen sehen. Nicht zu vergessen, die Veganer. Für die wären dann Autobahnen quasi nicht mehr befahrbar.
      Und die Grünen sähen darin vielleicht auch die freie Entfaltung der Persönlichkeit gefährdet. Schließlich ist das ja ein Grundrecht und steht auch Doofen zu.
      Nein, nein, nein, Leute so geht das nicht. Wir können nicht dem dementen 96j. Karl-Heinz aus Bottrop das Auto kaputt machen oder Murat aus Berlin-Kreuzberg den Gebrauch des geleasten Familien-AMG durch einen Werkstattaufenthalt entziehen, nur um vielleicht einer Kleinfamilie auf der Autobahn das Leben zu retten. So funktioniert Demokratie nicht.
      Wir müssen die Doofen schützen (manchmal bezweifle ich deren Minderheit im Straßenverkehr) und dafür müssen wir eben alle mal einen opfern.
      :ironie: wieder aus.
      Nett grüßend,
      Norman


      Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.


    • Herr K schrieb:

      Das gibts doch auch in anderen Ländern, oder? Wobei ich bisher der Meinung war, dass die nicht aus dem Boden fahren, sondern halt auf dem Belag aufliegen und in einer Richtung problemlos überfahren werden können, aber in die andere Richtung stechen. Durchaus sinnvoll an Autobahneinfahrten. Als Tempofalle... naja :D
      Ja, du hat Recht. Sie stehen immer raus. In der richtigen Richtung befahren, federn sie weg. Ist ja viel einfacher zu realisieren. :patsch:
      Es grüßt Martin vom westlichen Ende des Bodensee.
      ---
      e-Golf seit 01.03.18 und i-MiEV seit Juni 16.
      Erneuerbare-Energien-Fan und Kraftwerksbetreiber (3 PV-Anlagen mit insgesamt 22kWp)

      "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern." (afrikanisches Sprichwort)