Fragen zur Konfiguration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zur Konfiguration

      Hallo, ich werde voraussichtlich am Freitag einen e-Golf bestellen (Lieferzeitpunkt dann ca. KW5 2020) und tüftle gerade noch an der Konfiguration. Für ein bisschen Hilfe wäre ich sehr dankbar. :)

      Auf jeden Fall wird geordert:
      CCS-Ladedose
      Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt
      Winterpaket
      Wärmepumpe

      Eingeplant habe ich außerdem:
      Fahrerassistenzpaket "Plus"
      Frontscheibe drahtlos beheizbar und infrarot-reflektierend
      LED-Rückleuchten

      Bei den LED-Rückleuchten schwankt meine Meinung alle paar Stunden, momentan sind sie drin, mal gucken wie es dann bei der Bestellung aussieht.

      Was ich erstmal weglassen würde:
      Ladekabel Mode 3 Typ 2, 16 A
      Wallbox Webasto PURE

      Ich wollte erstmal schauen, wie es über die gute alte Schuko geht. Falls (!) ich das richtig verstanden habe, kann ich dafür das Netzladekabel aus der Serienausstattung verwenden. Für unterwegs würde ich mir dann eins mit 32 A dazukaufen, wobei das eher für den Notfall ist als für den regelmäßigen Einsatz. Oder tut's dann vielleicht auch das mit 16 A? Billiger wäre es anscheinend... :hmm:

      Vor Abholung wollte ich außerdem noch Winterreifen auf die Astana ziehen lassen und dann für den Sommer schöne 18er dazukaufen.

      Alles, was ich jetzt nicht aufgezählt habe, betrachte ich als komplett entbehrlich - aber auch da lasse ich mich gerne eines besseren belehren. Eingesetzt wird der e-Golf primär als Pendlerfahrzeug (einfach ca. 35km Land- bzw. Bundesstraße und Stadtverkehr), vielleicht gibt's ab und zu mal kleinere Ausflüge in der näheren Umgebung, verreist wird damit jedenfalls nicht.

      Danke für eure Meinungen. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leon ()

    • Hallo und Glückwunsch - gute Entscheidung ;)

      Ich nehme an, durch die anderen Threads der Kaufberatung bist du schon durch?

      Hier z.B. evw-forum.de/index.php?thread/4040-kaufberatung-neuer-egolf/

      werden auch schon einige Tipps zu den von dir gewählten Extras abgegeben. Vieles ist eh Geschmackssache und eher "like" als "need"... (so wie die LED-Rückleuchten - die Serie ist ja ohnehin schon LED). Auch die Meinungen zur Wärmepunpe gehen auseinander - wenn du nur ein wenig pendelst und nicht auf jeden km Reichweite angewiesen bist, rechnet sich die WP womöglich nur in Sachen Wiederverkauf noch ein wenig - falls überhaupt...(ich hab sie trotzdem ;-))
      Wart mal ab, was die anderen noch zu sagen haben!
      Gruß, J.
      e-Golf300 Atlantic blue
      seit 11.08.2017 - alles gut, aber...
      ...getauscht gegen einen neuen am 13.11.2019
    • Ja, ich habe hier im Forum schon ein bisschen gestöbert, bevor ich mich angemeldet habe. Danke an dieser Stelle für die vielen hilfreichen Informationen! :thumbsup:

      Ich habe vorhin beim nochmaligen Durchlesen meines Posts auch festgestell, dass ich eigentlich (trotz des Threadtitels) gar keine Fragen gestellt habe. Hauptsächlich geht es mir wohl um die Ladegeschichten, d.h. soll ich das Ladekabel für 175€ dazuordern oder lieber eins mit 32 A anderweitig kaufen?

      Und das mit der Wärmepumpe... knapp 1000€ sind schon ein Sümmchen, aber hier (in Bayern) wird's im Winter mitunter schon recht frostig, und es geht ja nicht nur um den Wiederverkaufswert sondern auch (und mir in erster Linie) um den Verbrauch. Alleine von der Reichweite her würde es schon ohne gehen für meine normale Pendelstrecke, das stimmt schon. Hm. Vielleicht muss ich da doch nochmal drüber nachdenken... mal gucken, ob noch andere Meinungen kommen. :)
    • Leon schrieb:

      ...Ladekabel für 175€ dazuordern oder lieber eins mit 32 A anderweitig kaufen?...
      Der Preis ist zwar gut, ich würde aber ein anderes kaufen, vor Allem wegen der Länge. Ich hatte schon Situationen, wo das Kabel einfach zu kurz war und ich deshalb nicht laden konnte (z.B. Säule auf der linken Seite einer Einbahnstraße und der vordere Platz war belegt). Mir erscheinen 7,5m ideal.

      Leon schrieb:

      ...Und das mit der Wärmepumpe...
      Klar reduziert die WP den Verbrauch, aber wirtschaftlich macht sie kaum Sinn. Da musst du schon sehr lange fahren, und sehr oft unter Bedingungen, bei denen die WP auch vernünftig arbeitet, um die Ausgaben wieder rein zu holen. Ich hätte die WP nur genommen, wenn ich öfter Strecken fahren müsste, wo die Reichweite im Winter knapp wird. Da kann die WP dann den entscheidenden Unterschied machen.
      Gruß, Karsten

      seit 30.11.2018 elektrisch unterwegs :D
      Und das Grinsen hört nicht auf... noch nicht mal, wenn ich grad nicht drin sitze.
    • Leon schrieb:

      Und das mit der Wärmepumpe... knapp 1000€ sind schon ein Sümmchen, aber hier (in Bayern) wird's im Winter mitunter schon recht frostig,
      Die WP funktioniert nur bis -10 Grad.
      Ich habe auch drauf verzichtet. Für Kurzstrecken reicht die Sitzheizung.
      Gruß Bernhard
      Es gibt kein Geschäft, das so gemein wäre, dass nicht sofort ein anderer es macht, wenn man darauf verzichtet. (Bertolt Brecht)
    • VW verlangt bei allen Werksangehörigen Autos WP und Mode 3 kabel. Scheint sich zum (Wieder-)Verkaufen zu lohnen.
      Ich habe das VW Kabel dauerhaft im Auto und in der Garage ein 32A Kabel. Unterwegs wirst du eh CCS den AC lademöglichkeiten bevorzugen.
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.000km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 7.000km

    • Moin!

      Kabel ist Geschmacksache. Kommt halt auf den Einsatz an. Ich Lade einmal die Woche AC mit dem Kabel. Länge ist für mich voll ok. Länger wäre für mich nervig.

      Wärmepumpe ist wichtiger als Wurstblinker oder dunkle Scheiben! Ohne frisst die Heizung heftig Strom

      Assistenten sind Top!

      Breite Schlappen sind rumpelig laut und kosten 10 % Reichweite. Darüber musst Du Dir dann klar sein...

      Sieh zu, wirst es nicht bereuen!

      Gruß Goekel
    • Ein 16A Kabel gibt es nicht, nur 20 oder 32 Ampere.

      In 25 Monaten / 46000km hatten wir noch kein Problem mit der Länge des VW Kabels, die Verarbeitung passt, und es ist dank „nur“ 20A sehr handlich und leicht. Ein 32A Mennekes Kabel oder vergleichbares sollte man vorher mal in die Hand nehmen, das ist schon ein deutlichst schwererer Brecher.

      Ich würde wieder das VW Kabel kaufen.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Ich hatte einen ohne WP, dann einen mit WP, jetzt wieder einen ohne WP. Ehrlich gesagt ist mein Gesamtverbrauch ohne WP nicht höher als mit.

      Ich finde die 1000€ kann man sich sparen, für den Pendler der täglich 50km hin und 50km zurück fährt, da würde es unter gewissen Umständen sinnvoll sein. Denn auch im Sommer wenn man sehr früh morgens los fahren muss, können die Temperaturen bei 12grad liegen hier kann auf einer Strecke von 50km der Verbrauch um bis zu 20% auf dieser Strecke gemindert werden. Das relativiert sich aber im Langzeitvergleich!! Gut für die Umwelt und das grüne Gewissen. Ich behaupte die 1000€ würdest du aber nie wieder kostentechnisch hereinfahren.
    • Danke für die vielen Antworten!

      Netsrak schrieb:

      Leon schrieb:

      ...Ladekabel für 175€ dazuordern oder lieber eins mit 32 A anderweitig kaufen?...
      Der Preis ist zwar gut, ich würde aber ein anderes kaufen, vor Allem wegen der Länge. Ich hatte schon Situationen, wo das Kabel einfach zu kurz war und ich deshalb nicht laden konnte (z.B. Säule auf der linken Seite einer Einbahnstraße und der vordere Platz war belegt). Mir erscheinen 7,5m ideal.

      Leon schrieb:

      ...Und das mit der Wärmepumpe...
      Klar reduziert die WP den Verbrauch, aber wirtschaftlich macht sie kaum Sinn. Da musst du schon sehr lange fahren, und sehr oft unter Bedingungen, bei denen die WP auch vernünftig arbeitet, um die Ausgaben wieder rein zu holen. Ich hätte die WP nur genommen, wenn ich öfter Strecken fahren müsste, wo die Reichweite im Winter knapp wird. Da kann die WP dann den entscheidenden Unterschied machen.
      Das mit der Kabellänge ist ein guter Punkt, den ich gar nicht auf dem Schirm hatte, danke!
      Ich werde mir zur Wärmepumpe wohl doch nochmal Gedanken machen müssen. Bisher dachte ich eigentlich, dass man die auf jeden Fall mit dazunehmen sollte, aber 975€ sind natürlich eine Menge Schotter.

      -Bernhard- schrieb:

      Leon schrieb:

      Und das mit der Wärmepumpe... knapp 1000€ sind schon ein Sümmchen, aber hier (in Bayern) wird's im Winter mitunter schon recht frostig,
      Die WP funktioniert nur bis -10 Grad.Ich habe auch drauf verzichtet. Für Kurzstrecken reicht die Sitzheizung.
      Ich seh schon, ich muss nochmal ein bisschen nachlesen gehen, wie die Wärmepumpe überhaupt funktioniert. :blush:

      e-Golfer schrieb:

      VW verlangt bei allen Werksangehörigen Autos WP und Mode 3 kabel. Scheint sich zum (Wieder-)Verkaufen zu lohnen.
      Ich habe das VW Kabel dauerhaft im Auto und in der Garage ein 32A Kabel. Unterwegs wirst du eh CCS den AC lademöglichkeiten bevorzugen.
      Hm, vielleicht sollte ich erstmal schauen, was genau hier in der Umgebung so verfügbar ist. Bisher habe ich nur allgemein nach Ladestationen gesucht, ohne wirklich darauf zu achten, was da genau geboten wird. Aber wie gesagt, im Alltagsbetrieb muss ich gar nicht "fremdladen".

      Goekel schrieb:

      Moin!

      Kabel ist Geschmacksache. Kommt halt auf den Einsatz an. Ich Lade einmal die Woche AC mit dem Kabel. Länge ist für mich voll ok. Länger wäre für mich nervig.

      Wärmepumpe ist wichtiger als Wurstblinker oder dunkle Scheiben! Ohne frisst die Heizung heftig Strom

      Assistenten sind Top!

      Breite Schlappen sind rumpelig laut und kosten 10 % Reichweite. Darüber musst Du Dir dann klar sein...

      Sieh zu, wirst es nicht bereuen!

      Gruß Goekel
      Die dunklen Scheiben hinten bin ich seit meinem ersten Auto so gewöhnt, ohne komm ich mir nackig vor. :fie:
      Falls du mit Wurstblinker die LED-Leuchten aus der Sonderausstattung meinst - da schwanke ich auch noch. Wenn's die Standard-Leuchten in dem Dunkelrot gäbe, würde ich auf die 295€ zusätzlich gerne verzichten, aber... ich weiß noch nicht. Vielleicht schmeiß ich dann bei der Bestellung einfach eine Münze...

      acurus schrieb:

      Ein 16A Kabel gibt es nicht, nur 20 oder 32 Ampere.

      In 25 Monaten / 46000km hatten wir noch kein Problem mit der Länge des VW Kabels, die Verarbeitung passt, und es ist dank „nur“ 20A sehr handlich und leicht. Ein 32A Mennekes Kabel oder vergleichbares sollte man vorher mal in die Hand nehmen, das ist schon ein deutlichst schwererer Brecher.

      Ich würde wieder das VW Kabel kaufen.
      Das steht als "Ladekabel Mode 3 Typ 2, 16 A" in der Sonderausstattungsliste. Vielleicht haben sie abgespeckt?

      MartinKo89 schrieb:

      Ich hatte einen ohne WP, dann einen mit WP, jetzt wieder einen ohne WP. Ehrlich gesagt ist mein Gesamtverbrauch ohne WP nicht höher als mit.

      Ich finde die 1000€ kann man sich sparen, für den Pendler der täglich 50km hin und 50km zurück fährt, da würde es unter gewissen Umständen sinnvoll sein. Denn auch im Sommer wenn man sehr früh morgens los fahren muss, können die Temperaturen bei 12grad liegen hier kann auf einer Strecke von 50km der Verbrauch um bis zu 20% auf dieser Strecke gemindert werden. Das relativiert sich aber im Langzeitvergleich!! Gut für die Umwelt und das grüne Gewissen. Ich behaupte die 1000€ würdest du aber nie wieder kostentechnisch hereinfahren.
      Die Anzal der Tage im Jahr, an denen man lieber doch die Heizung anmacht, anstatt zu frösteln, ist hier unten deutlich höher als oben im Norden (wo ich auch eine zeitlang gewohnt habe)... schwierig.

      Es beruhigt mich aber, dass (bisher) kein entsetzter Aufschrei ob meiner Auswahl kam. Das Ganze ging jetzt doch ein bisschen schnell, und normalerweise lasse ich mir schon Entscheidungen sehr viel kleineren Ausmaßes ewig durch den Kopf gehen. Und am Freitag soll ich einen Kaufvertrag für einen Neuwagen unterschreiben... :schiefguck:
    • Ich kann Dir nur die Wärmepumpe ans Herz legen! Allein aus Wiederverkaufsgründen! Und wenn Du im harten Winter dann mal nur 140 km Reichweite hast oder in ein paar Jahren der Akku schwächelt, wirst Du Dich freuen, sie zu haben.

      Die Aussage, dass eine WP sich reinsparen soll, ist albern! Macht das ein Wurstblinker oder ein Assistenzsysrem?

      Viel Erfolg beim Grübeln ...
    • Goekel schrieb:

      Die Aussage, dass eine WP sich reinsparen soll, ist albern! Macht das ein Wurstblinker oder ein Assistenzsysrem?
      Jegliches Auto ist unwirtschaftlich.
      Wer was anderes behauptet, lügt sich m.E. in die eigene Tasche.
      Ich habe ein einziges Mal in meinem Leben für ein Auto mehr bekommen, als ich bezahlt hatte und zwar so viel, dass sich damals Versicherung und Sprit auf Null ausgingen. Da habe ich bei Daimler gearbeitet und einen E220 Diesel (W210) als FA ziemlich früh bekommen und ein Grieche ist so auf die hellgraue Innenausstattung abgefahren, dass er gar nicht verhandelt hatte ;)

      Aber sowas kommt nur extrem selten vor. Alle anderen Autos kosten nur Geld. Von daher ist das Auto für mich schon lange ein Gebrauchsgegenstand, den ich maximal abschreibe. Gute Autos kosten weniger bzw. fahren elektrisch ;)
      VG Andreas
      #soulelectrified
      e-Golf 190 grau von 30.10.2014 bis 24.10.2017: 60.860 km
      e-Golf 300 weiss-grau 23.10.2017 bis 26.10.2018: 19.177 km
      e-Golf 225 blau 26.10.2018 bis 26.11.2019: 18.000km
      e-Golf WLTP neu, silber 26.11.2019
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 7.000km

    • Das schon viel geschrieben wurde...
      • LED Rückleuchten (also die Sonderausstattung)
        Das hängt aus meiner Sicht von der Farbe ab. Wir haben Indium und damit sieht der Wagen deutlich moderner/frischer aus. Und damit meine ich nicht das Blicken sondern die Optik als solche (da dunkler).
      • 16A Kabel
        Ich habe ja einen PHEV, der vom Händler ein 5m Kabel (1phasig) hat. Das hängt in meiner Garage an der Wallbox und im Wagen habe im Wagen ein 7.5m Menekes 3phasiges 32A Kabel. Dasselbe habe ich mir dann auch für den eGolf bestellt, bevor dieser da war. Ich ging auch hier von einem 5m Kabel aus, welches definitiv zu kurz wäre. Nun hängt aber das gekaufte Menekes Kabel für den Golf auch in der Garage an der Wallbox. Das gelbe Kabel vom Golf ist auch fast 6.x m lang und wesentlich flexibler und leichter. Einfach super! Ich würde es wieder bestellen und im Auto mitführen.
      • Ein AC Kabel ist sowieso Pflicht. Es gibt immer wieder Gelegenheiten, wo man auch mal umsonst AC Laden kann. Auch wenn man mal spontan wohin fährt und der Akku nicht optimal voll ist gibt es einem Sicherheit, unterwegs laden zu können. Wäre doch blöd, wenn man wg. einem "gesparten" Kabel Gelegenheiten nicht wahrnehmen kann.
      • Wallbox
        Sollte man früher oder später zuhause haben. Auch für die Schuko sollte man die Steckdose auf Dauerbelastbarkeit prüfen lassen. Ich würde ggf. früher oder später eine einfache Wallbox installieren (z.B. Heidelberger mit 7.5m Kabel für ca. 550€)
      Was mir persönlich bei der Konfiguration fehlt ist das AID. Ja, ist ein ewiger Diskussionspunkt. Aber für mich ist es im Innenraum der Unterschied zwischen einem Golf und einem modernen Fahrzeug. Unbedingt anschauen und selbst entscheiden.
      VW eGolf (seit 12/2018) - BMW 530e (seit 4/2018)
    • Goekel schrieb:

      Ich kann Dir nur die Wärmepumpe ans Herz legen! Allein aus Wiederverkaufsgründen! Und wenn Du im harten Winter dann mal nur 140 km Reichweite hast oder in ein paar Jahren der Akku schwächelt, wirst Du Dich freuen, sie zu haben.

      Die Aussage, dass eine WP sich reinsparen soll, ist albern! Macht das ein Wurstblinker oder ein Assistenzsysrem?

      Viel Erfolg beim Grübeln ...

      e-Golfer schrieb:


      Goekel schrieb:

      Die Aussage, dass eine WP sich reinsparen soll, ist albern! Macht das ein Wurstblinker oder ein Assistenzsysrem?
      Jegliches Auto ist unwirtschaftlich.Wer was anderes behauptet, lügt sich m.E. in die eigene Tasche.
      Ich habe ein einziges Mal in meinem Leben für ein Auto mehr bekommen, als ich bezahlt hatte und zwar so viel, dass sich damals Versicherung und Sprit auf Null ausgingen. Da habe ich bei Daimler gearbeitet und einen E220 Diesel (W210) als FA ziemlich früh bekommen und ein Grieche ist so auf die hellgraue Innenausstattung abgefahren, dass er gar nicht verhandelt hatte ;)

      Aber sowas kommt nur extrem selten vor. Alle anderen Autos kosten nur Geld. Von daher ist das Auto für mich schon lange ein Gebrauchsgegenstand, den ich maximal abschreibe. Gute Autos kosten weniger bzw. fahren elektrisch ;)
      Sorry ihr beiden, ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion auslösen. Das muss jeder selbst wissen und ich bin mit meinen Überlegungen dazu noch nicht weit gekommen, ich werde dabei aber in erster Linie gucken, wie gut oder schlecht etwas in der Praxis funktioniert. Ist natürlich ein bisschen doof ohne eigene praktische Erfahrungen... naja, irgendwann muss man mit dem Sammeln ja anfangen. ;)

      Northbuddy schrieb:

      Das schon viel geschrieben wurde...
      • LED Rückleuchten (also die Sonderausstattung)
        Das hängt aus meiner Sicht von der Farbe ab. Wir haben Indium und damit sieht der Wagen deutlich moderner/frischer aus. Und damit meine ich nicht das Blicken sondern die Optik als solche (da dunkler).
      • 16A Kabel
        Ich habe ja einen PHEV, der vom Händler ein 5m Kabel (1phasig) hat. Das hängt in meiner Garage an der Wallbox und im Wagen habe im Wagen ein 7.5m Menekes 3phasiges 32A Kabel. Dasselbe habe ich mir dann auch für den eGolf bestellt, bevor dieser da war. Ich ging auch hier von einem 5m Kabel aus, welches definitiv zu kurz wäre. Nun hängt aber das gekaufte Menekes Kabel für den Golf auch in der Garage an der Wallbox. Das gelbe Kabel vom Golf ist auch fast 6.x m lang und wesentlich flexibler und leichter. Einfach super! Ich würde es wieder bestellen und im Auto mitführen.
      • Ein AC Kabel ist sowieso Pflicht. Es gibt immer wieder Gelegenheiten, wo man auch mal umsonst AC Laden kann. Auch wenn man mal spontan wohin fährt und der Akku nicht optimal voll ist gibt es einem Sicherheit, unterwegs laden zu können. Wäre doch blöd, wenn man wg. einem "gesparten" Kabel Gelegenheiten nicht wahrnehmen kann.
      • Wallbox
        Sollte man früher oder später zuhause haben. Auch für die Schuko sollte man die Steckdose auf Dauerbelastbarkeit prüfen lassen. Ich würde ggf. früher oder später eine einfache Wallbox installieren (z.B. Heidelberger mit 7.5m Kabel für ca. 550€)
      Was mir persönlich bei der Konfiguration fehlt ist das AID. Ja, ist ein ewiger Diskussionspunkt. Aber für mich ist es im Innenraum der Unterschied zwischen einem Golf und einem modernen Fahrzeug. Unbedingt anschauen und selbst entscheiden.
      Paint it black. :thumbup: Ja, mir geht's auch um das dunklere Rot. Die Blinker sind okay, müsste ich nicht unbedingt haben, wobei wiederum die Form und Anordnung der LEDs eher für die Standardvariante spricht. Ich sag ja, ich werde wohl eine Münze werfen müssen... :whistling:

      Beim Kabel werde ich wohl den Händler fragen, ob man das später noch zu dem Sonderausstattungspreis (175€) nachbestellen kann. Wenn nicht, nehm ich's eben gleich, dann muss ich mir darum erstmal keine Gedanken mehr machen. Wallbox muss ich mal schauen wie es so ohne geht, wenn es anfängt mich zu nerven kann ich ja immer noch eine nachinstallieren lassen. Wir haben hier auch demnächst Techniker im Haus, die sich mit sowas gut auskennen, die können dann auch die angedachte Steckdose prüfen.

      AID, ja, anschauen kann man es sich wohl mal in live. Ich bin da aber tatsächlich eher von der altmodischen Sorte und hab lieber einen "richtigen" Tacho. Was ich sofort nehmen würde ist ein HUD, aber das gibt's ja leider nicht.
    • Ich finde deine Konfiguration, wie Eingangs gelistet, richtig gut.
      Die Astanas mit Winterreifen und 18 Zöller für den Sommer ist sicher eine schicke Lösung.
      Wie die glanzgedrehten Felgen nach 3-4 Wintern aussehen? War ich mir damals nicht sicher und habs gelassen.

      Worüber ich gestolpert bin bzw. du vielleicht nochmals nachdenken solltest:

      1. Typ2 Ladekabel kann ich dir ein 32A mit rund 8m Länge aus dem Zubehörladen empfehlen. Ist zwar etwas störrischer, aber dafür 3 phasig und für
      mich damit zukunftssicher, wer einmal elektrisch fährt...Hab ich mir ziemlich schnell dazugekauft. Die 22KW Lader schießen gerade überall aus dem Boden,
      Parklplätze sind rar und die Lage der Ladesäulen meist ideal für 1-2 Stunden Destination Charging. Ich nutze es viel.
      2. Wärmepumpe. Hab ich damals auch lange überlegt, ist ein saftiger Aufpreis und dennoch hab ich sie genommen. Pendle täglich ebenfalls rund 70 Kilometer
      und kann (noch) nicht beim Arbeitgeber laden.
      Ein voller Akku reicht mir: - bei Eis und Schnee, Überlandfahrt und mäßigen Auf und Ab 2x sicher hin und zurück, mit genügend Reserve und ohne zu frieren.
      -sobald die Minusgrade sich verabschieden, 3x hin und zurück. Ich wollte einfach nicht täglich laden müßen.
      3. Notladekabel (Schuko). Heißt nicht umsonst so. Habe damit Hauptsächlich ergänzend PV geladen und festgestellt das bei höheren Temperaturen (25-30 Grad) in
      der Garage die Steckdose nach ein, zwei Stunden so heiß wird, dass der Ladeziegel blinkt und die Ladung abbricht (bei 10A, 5A geht gut).
      Mal abgesehen von den höheren Ladeverlusten der Schukoladung halte ich eine Wallbox oder, falls schon vorhanden, eine Starkstromsteckdose
      für eine robustere Ladelösung um den hohen Dauerströmen gerecht zu werden.
      Gruß Robin

      Weihnachtsbesteller 2017
      E-Golf MJ 2019 seit 11/2018

      PV Anlage mit 6,8 KWp seit 06/2011
      Wallbe Eco 2.0S
    • E-Robin schrieb:

      Ich finde deine Konfiguration, wie Eingangs gelistet, richtig gut.
      Die Astanas mit Winterreifen und 18 Zöller für den Sommer ist sicher eine schicke Lösung.
      Wie die glanzgedrehten Felgen nach 3-4 Wintern aussehen? War ich mir damals nicht sicher und habs gelassen.

      Worüber ich gestolpert bin bzw. du vielleicht nochmals nachdenken solltest:

      1. Typ2 Ladekabel kann ich dir ein 32A mit rund 8m Länge aus dem Zubehörladen empfehlen. Ist zwar etwas störrischer, aber dafür 3 phasig und für
      mich damit zukunftssicher, wer einmal elektrisch fährt...Hab ich mir ziemlich schnell dazugekauft. Die 22KW Lader schießen gerade überall aus dem Boden,
      Parklplätze sind rar und die Lage der Ladesäulen meist ideal für 1-2 Stunden Destination Charging. Ich nutze es viel.
      2. Wärmepumpe. Hab ich damals auch lange überlegt, ist ein saftiger Aufpreis und dennoch hab ich sie genommen. Pendle täglich ebenfalls rund 70 Kilometer
      und kann (noch) nicht beim Arbeitgeber laden.
      Ein voller Akku reicht mir: - bei Eis und Schnee, Überlandfahrt und mäßigen Auf und Ab 2x sicher hin und zurück, mit genügend Reserve und ohne zu frieren.
      -sobald die Minusgrade sich verabschieden, 3x hin und zurück. Ich wollte einfach nicht täglich laden müßen.
      3. Notladekabel (Schuko). Heißt nicht umsonst so. Habe damit Hauptsächlich ergänzend PV geladen und festgestellt das bei höheren Temperaturen (25-30 Grad) in
      der Garage die Steckdose nach ein, zwei Stunden so heiß wird, dass der Ladeziegel blinkt und die Ladung abbricht (bei 10A, 5A geht gut).
      Mal abgesehen von den höheren Ladeverlusten der Schukoladung halte ich eine Wallbox oder, falls schon vorhanden, eine Starkstromsteckdose
      für eine robustere Ladelösung um den hohen Dauerströmen gerecht zu werden.
      Danke - das mit den Winter-Astanas kann ich dir dann in drei bis vier Jahren sagen. :D

      1: Und jetzt war ich gerade schon dabei, das 16 A gedanklich mit einzuplanen. Aber ich hatte schon mal in dem VW-Shop gesucht (der selbst auch irgendwie nicht ganz so einfach zu finden ist), und keine Ladekabel gefunden. Also, schon, aber für Handys. Dafür habe ich gerade die Felgen gefunden. :rolleyes:

      2: Muss ich dazu morgen nochmal schlaulesen, heute geht nix mehr rein. :sleeping:

      3: Ich will (zumindest im Sommer) sofern möglich nur über PV (mit Batteriespeicher) laden und im Winter möglichst wenig dazukaufen. Der Typ, der uns dazu beraten hat, hatte selbst erst einen Zoe und ist dann auf einen e-Golf umgestiegen (190er). Von dem kommt die Idee, das erstmal über Schuko zu versuchen und eben über Nacht mit ganz wenig (hab 3,2 A im Kopf) laden zu lassen. Er meinte, er macht das selbst seit Jahren so und das sei sehr batterieschonend. :pardon:
    • E-Robin schrieb:


      1. Typ2 Ladekabel kann ich dir ein 32A mit rund 8m Länge aus dem Zubehörladen empfehlen. Ist zwar etwas störrischer, aber dafür 3 phasig und für
      mich damit zukunftssicher, wer einmal elektrisch fährt...Hab ich mir ziemlich schnell dazugekauft. Die 22KW Lader schießen gerade überall aus dem Boden,
      Parklplätze sind rar und die Lage der Ladesäulen meist ideal für 1-2 Stunden Destination Charging. Ich nutze es viel.
      Das VW Kabel ist ebenfalls dreiphasig, ist also genau so „Zukunftssicher“ wie dein 32A Kabel.

      Es gibt nur wenige Fahrzeuge, egal ob aktuell oder kommend, die von einem 32A dreiphasigem Kabel profitieren: Zoe, Smart (mit Schnelllader), teilweise Tesla Model S/X, ein paar Exoten.

      Für die asiatischen Hersteller ist ein einphasiges 32A Kabel deutlich handlicher und genau so effektiv.

      Nahezu alle angekündigten Fahrzeuge haben entweder 2 oder 3 Phasen zu 16A oder einphasig 32A.

      Auf Verdacht das ein zukünftiges Fahrzeug vieileicht ein 32A dreiphasiges Kabel brauchen könnte jetzt schon eines zu kaufen und dafür jetzt schon auf nicht absehbare Zeit die Nachteile mit sich rumzuschleppen, nunja. Den Fehler hab ich beim Ioniq auch gemacht :)
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • Ok, wenn das VW Kabel ebenfalls 3 phasig ist, spricht nichts dagegen, hab ich dann missverstanden :blush: .
      Es verhält sich aktuell so, wie acurus schreibt. Die wenigsten Fahrzeuge unterstützen die 22 kw AC-Ladung, leider. Ich fände es cool, wenn die CCS Option dies mit beinhalten würde. Nicht für die Garage zuhause, aber gerade wenn man unterwegs ist und das Auto für 1-2 Stunden wo rumsteht. Habe damals eigentlich auf den ID3 spekuliert.
      Gruß Robin

      Weihnachtsbesteller 2017
      E-Golf MJ 2019 seit 11/2018

      PV Anlage mit 6,8 KWp seit 06/2011
      Wallbe Eco 2.0S
    • Wärmepumpe ist aus Umweltgesichtspunkten meiner Meinung nach Pflichtprogramm, wenn man ein paar 10km fährt.
      Ein Haus heizt Du auch nicht mit Elektroheizung , sondern mit Wärmepumpe.
      Vorheizen macht dann auch mehr Sinn.
      Beim Passat GTE sehe ich, wie im Winter der Verbrauch mit Heizung gegenüber ohne Heizung in die Höhe schnellt: Faktor 2 ist da kein Problem.
      Beim e-Golf hatte ich nach einigen km im Winter nur noch 800W Heizleistung. Genial.

      Dann lieber auf die Blinker verzichten, auf das AID verzichten, Komfortschnittstelle,.... (so wie ich)
      Räder habe ich Sommer wie Winter Astana und 205 55 R16 bestellt.
      Die Winterräder liegen schon in der Garage. Fehlt nur noch das Auto dazu....
      Freue mich, wieder e-Golf fahren zu können.
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd