Wie stabil ist der Ladeanschluss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie stabil ist der Ladeanschluss

      Ich finde gerade diesem Bericht interessant, wonach der Ladeanschluß eines Model 3 sehr stabil zu sein scheint.

      electrive.net/2020/01/15/der-l…ist-stabiler-als-gedacht/

      Ich war vor ein paar Tagen im Rahmen der Feuerwehr bei einer Schulung zum Thema Elektroautos. Dort wurde gesagt, das die Ladeverriegelung bei einer Zugbelastung von 31kg nachgeben muss um notfalls ein Auto vom Strom zu trennen. Wie passt das jetzt also zusammen? Gelten in den USA andere regeln?
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      26,01‬kWp PV + 25,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Bei 31Kg Zuglast klingt es für mich dann aber nach Zerstörung des (Kunststoff?) Verriegelungsbolzens in der Dose.
      Fragt sich, was günstiger zu ersetzen ist: der Verriegelungsmechanismus oder das Typ2 Kabel wenn es durchgeschnitten wird? ?( Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ein Fahrzeug schnellstmöglich weg muss während es am Laden ist, nicht davon, dass das betreffende Fahrzeug brennt und eh schon schrott ist.
      Mit e-Golf Model 2016 in Betrieb seit 28.12.2015 am 1. e-Golf Treffen am Bodensee, am 2. in Moers und am 3. in Hann. Münden dabei gewesen :thumbup: :musicextrem:
    • Maverick78 schrieb:

      Ich finde gerade diesem Bericht interessant, wonach der Ladeanschluß eines Model 3 sehr stabil zu sein scheint.

      electrive.net/2020/01/15/der-l…ist-stabiler-als-gedacht/

      Ich war vor ein paar Tagen im Rahmen der Feuerwehr bei einer Schulung zum Thema Elektroautos. Dort wurde gesagt, das die Ladeverriegelung bei einer Zugbelastung von 31kg nachgeben muss um notfalls ein Auto vom Strom zu trennen. Wie passt das jetzt also zusammen? Gelten in den USA andere regeln?
      Bei sowas geht mir echt die Galle hoch, ich hoff sie haben die Vögel erwischt.

      310 N Zugbelastung ist jetzt nicht gerade wenig, da mußt du den Stecker schon ordentlich greifen um das aufzubringen.
      Das ist meiner Meinung nach auch der Grund, warum Versuch 1 gescheitert ist.
      Ein- zwei Mal an Kabel ziehen, etwas halbherzig am Stecker, könnte er mit der Kraft noch darunter geblieben sein.
      Der erste Fusstritt rutscht über Kabelanschlag vorbei und verpufft, der zweite ist wuchtiger, aber Kraftfluß Richtung Ladedose.
      Das rohrartige Design und der glasfaserverstärkte Kunststoff stecken das weg.
      Und Nummer 3 ist einfach nur der Mitläufer-Depp.

      Ich hab mal eine rausgerissene Steckerbuchse beim Model S von meinem Namenskollegen bei Robin TV gesehen:
      youtube.com/watch?v=URUUBC2x-8I

      Das ist aber die Typ 2 Buchse von Tesla Model S und X.
      Unsere Gölfe, sofern sie mit CCS geordert wurden, sollten eher einen Kaventsmann wie der in meinem Avatar verbaut haben.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Steckgesicht der Typ 2 Buchse die geplante Sollbruchstelle ist
      und würde auch auf den Verriegelungsbolzen tippen.
      Gruß Robin

      E-Golf seit 11/2018
      PV 16,6 kWp - 19,5kwh Speicher
      Wallbe Eco 2.0 s