Schlechtes Zeugnis für deutsche Automobilmanager

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es ist wie es ist !

      Der E-Golf 300 „ist für mich“ das ideale Elektroauto für den hochwertigen Einsteiger und Elektro-Anfänger, der auf den Komfort seines bisherigen Verbrenners nicht verzichten möchte.

      Uns, die vor vielen Jahren schon die E-Mobilität erfahren wollten und haben, nehme ich mal davon aus.

      Den i3 hat BMW 2x nachgebessert und ihm den Reichweiten-Extender bzw. größere Akkus spendiert. Aus meiner Sicht war BMW darin sehr mutig für einen Deutschen Automobilbauer. Das Karosserie-Konzept ist nicht unbedingt haptisch. Es ist allerdings zeitlos und bleibt irgendwie modern.

      VW kriegt irgendwie die Kurve nicht mit den ID3. Ein Zeichen, das auch der Link von DaftWully-Rainer beim Lesen wiedergibt. Zu spät erkannt?

      Das Leben besteht aus Veränderung. Aber wer will das schon ?

      Wir, liebe Community !

      Gruß
      Frank
      Der E-Golf hat Charme.
      Im Vergleich zum Soul EV ist mein Stromer G7 eine sehr komfortable Zicke ! :s66:
    • Wo der Autor Recht hat, da hat er Recht.

      Ich vergleiche Tesla oftmals mit Apple: Die haben Hard- und Software in einer Hand behalten und sind damit sehr erfolgreich und zuverlässig unterwegs.
      (Darüber hinaus passt bei denen auch noch die Qualität / Anmutung).

      Zu Intel und Microsoft und den vielen hundert Drittanbietern die alle irgendwie durch Prozessor und Software gemanaged werden wollen brauch ich Euch wohl nichts zu sagen.
      Das erleben wir täglich zwischen Stuhllehne und Monitor.

      Ob man allerdings jedes "Gimmick" benötigt was OTA beim Tesla so einfliesst ist die andere Frage.
      Vom Denkansatz zeigt Elon Musk jedoch der bis dato etablierten Automobilindustrie (und das meines Erachtens sogar weltweit) wie zukünftige Mobilität aussieht.

      Und nicht nur Elon.
      In der LKW Branche will NIKOLA mit Wasserstofftechnologie quasi der Tesla werden.
      Auch in diesem Sektor vermisse ich deutsche Firmen ...
      Pre-Order für ID.3 1st Plus in markenatürkis - grau-schwarz - storniert am 22.6.2020 - warte auf frei konfigurierbare Fahrzeuge mit großer Batterie
      PV 1: 36 Solarworld Module SW 165 C, 2 SMA Wechselrichter SunnyBoy 2500 seit 2004
      PV 2: 98 Solarworld Module SW 155 Compact Mono black, 1 SMA Sunny Tripower 10000 TL seit 2012
      Heizung: Ochsner GMLW 14 plus
      über mich: klick
    • DaftWully schrieb:

      Eine Analyse/Meinung zur Haltung der deutschen Automanager betreffend e-Mobilität:

      elektroauto-news.net/2020/para…rum-tesla-es-besser-macht
      ... ich habe ja im JD3 Warte Thread geschrieben, dass man diesen Artikel nicht genug publik machen kann. Also warum nicht gleich einen neuen Faden einrichten! Danke Rainer.
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen eins am Bodensee / zwei in Moers / drei in Hann Münden / vier nochmals in Hann Münden - weil es so schön war // aber schön waren auch die vielen kleinen Treffen!!! :thumbup:
    • Und wenn ich den Artikel mal zusammenfasse: Die Herrschaften fahren selbst nie elektrisch. Oder eben nur dann, wenn das Ding aufgeladen ist mal eben ne Proberunde und dann gleich wieder raus in das gewohnte Verbrennerauto. Sowas Ähnliches kennt sicher fast jeder aus der eigenen Firma.

      Und mal ehrlich: Bis auf gewisse Assistenzen bräuchten wir den Elektronik-Software-Krims mit tollem Screen doch gar nicht unbedingt zum Fahren und Spaß haben :D
    • Für mich: Grob gesagt, das Innenleben des e-Golfs in den ID.3 stecken und es stimmt fast.
      CarNet bzw. weconnect verbessern, AHK möglich machen, Höchstgeschwindigkeit 150km/h reicht völlig aus.
      Was will man denn mehr? Ok, die Bedienung noch etwas optimieren, Schaltwippen am Lenkrad, Lenkradheizung.
      Unsere Autos: E-Golf (31,5kWh), weiterer e-Golf bestellt und Kia e-niro 64kWh bestellt
      Momentan rette ich mich mit 3x 30 Tagen Ergänzungsmobilität bis Jahresende.
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Also aus dem IT Bereich könnte ich das gleiche sagen. Als IT Experte muss ich mich auch immer mit Managern rumschlagen, die sich durch Stammtischweisheiten oder Halbwissen was sie irgendwo mal aufgeschnappt haben über Wasser halten und zuletzt dann Entscheidungen gegen jede vernunft treffen. Die parallelen sind verblüffend, also nicht nur ein Phänomen der Automobilbranche.
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      26,01‬kWp PV + 25,3kWh Speicher + Black 300 Windrad
    • Mimikri schrieb:

      Elektromobilitaet schrieb:

      Schaltwippen am Lenkrad,
      Nach meiner Erfahrung sind die im e-Golf gar nicht so schlecht und definitiv besser als beim Kona, beim ID.3 bin ich mal gespannt. :s05:
      GTE? Ich meine Schaltwippen zur Reku am Lenkrad :s05:
      Ok, Diskussion bringt nichts. Erstens ist der ID.3 wie er ist und zweitens hatte ich alle 2 Reservierungen storniert.
      Werde vermutlich mit dem Kia e-niro für 34000 Euro (fast Vollausstattung, 7J Grantie) glücklicher sein als mit dem ID.3 max.
      Tja, das Leben ist voller Veränderung ;)
      Unsere Autos: E-Golf (31,5kWh), weiterer e-Golf bestellt und Kia e-niro 64kWh bestellt
      Momentan rette ich mich mit 3x 30 Tagen Ergänzungsmobilität bis Jahresende.
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Ok, Diskussion bringt nichts. Erstens ist der ID.3 wie er ist und zweitens hatte ich alle 2 Reservierungen storniert.
      Werde vermutlich mit dem Kia e-niro für 34000 Euro (fast Vollausstattung, 7J Grantie) glücklicher sein als mit dem ID.3 max.
      Tja, das Leben ist voller Veränderung ;-)
      Stimmt tatsächlich !

      Aber es ist auch schön, wenn man dadurch nicht zur „Schlaftablette“ mutiert.

      Ich bin weg von Kia Soul EV und Hyundai Ioniq Elektro, Kona.
      Mir haben diese Modelle zu viele Schalterchen und Spielchen.
      Sie wirken verspielt im Cockpit, wirklich nicht im Geringsten so anmutend wie der Golf.

      Schon vor dem Verkauf meines 30kW/h Soul habe ich verschiedene Probefahrten absolviert.
      Z.B. das altertümliche lieblos aufgesetzte Cockpit des Ioniq FL und auch die tiefschwarze Farbgebung im Innenraum des e-Soul überzeugte mich nicht. Besser aus meiner Sicht ist wirklich der e-niro, der leider sehr lange Lieferzeiten hat oder hatte und damit nicht infrage kam.

      Der Golf hat Flair, viel recht ausgereifte Technik der oberen Mittelklasse und bleibt dezent, voller Anmut und wirkt nicht verspielt.
      Der E-Golf hat Charme.
      Im Vergleich zum Soul EV ist mein Stromer G7 eine sehr komfortable Zicke ! :s66:
    • "Besser aus meiner Sicht ist wirklich der e-niro, der leider sehr lange Lieferzeiten hat oder hatte und damit nicht infrage kam."
      Aber, auf den ID.3 warten die Leute doch noch länger und wer weiß, wann er ganz fertig programmiert ist.
      Sowas hätte doch VW auch ganz schnell zwischen schieben können:
      e-Golf die Achsen auseinander gezogen, länger und die Batterie größer und fertig wäre der Kombi gewesen, für das gleiche Geld wie der e-niro.
      Unsere Autos: E-Golf (31,5kWh), weiterer e-Golf bestellt und Kia e-niro 64kWh bestellt
      Momentan rette ich mich mit 3x 30 Tagen Ergänzungsmobilität bis Jahresende.
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd, P.S.: Auf die Kabeltrommel passen auch 12m 32A Kabel.
    • Elektromobilitaet schrieb:



      Sowas hätte doch VW auch ganz schnell zwischen schieben können:
      e-Golf die Achsen auseinander gezogen, länger und die Batterie größer und fertig wäre der Kombi gewesen, für das gleiche Geld wie der e-niro.
      Da kommen wir wieder auf das Einstiegsthema zurück !

      Können oder Wollen ?!
      Der E-Golf hat Charme.
      Im Vergleich zum Soul EV ist mein Stromer G7 eine sehr komfortable Zicke ! :s66:
    • Solange solche Richtungskämpfe Verbrenner gegen Elektro ablaufen, die öffentlichkeitswirksam bis oben ablaufen (Diess gegen Osterloh und Brandstätter) und Verbrenner auch noch gewinnt, braucht man sich nicht zu wundern, dass "mal eben einen E-Kombi mit ins Programm nehmen" nicht stattfindet.
      Gruss Christian

      Sommer 13,2 kWh/100km, Winter 15,9 kWh/100km (Fzg)
      Ungezählte Schneekilometer, Höhenmeter und internationale Strecken bis Rom sowie Kroatien (eGolf 300)