Skoda ENYAQ iV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm. Im GE Forum schreibt West-Ost das der Wagen erst 08/2021 zu haben ist. Wurde das irgendwie offiziell kommuniziert?

      (Wenn ja: Hier bitte $RANT einfügen. Zeigt mir Autos wenn sie zu kaufen sind, und keine Luftnummern für in einem Jahr...)
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • acurus schrieb:

      Hm. Im GE Forum schreibt West-Ost das der Wagen erst 08/2021 zu haben ist. Wurde das irgendwie offiziell kommuniziert?

      (Wenn ja: Hier bitte $RANT einfügen. Zeigt mir Autos wenn sie zu kaufen sind, und keine Luftnummern für in einem Jahr...)
      Auch wenn ich bei dir bin....

      Wann wurde der ID.3 vorgestellt? Wann war er bestellbar und wann wird er ausgeliefert? Über den sollten wir dann bitte JETZT noch nicht einmal sprechen ;)

      Der Enyaq kann in Norwegen wohl schon bestellt werden.

      West-Ost schreibt im GE-Forum:

      User West-Ost im GE Forum (Mi 2. Sep 2020, 19:04) schrieb:




      Redet man dort also nun über die 80x bzw. vRS, also die Topversionen, die auch in der Preisliste noch gar nicht aufgeführt werden und die auch bei ID.3/ID.4 diskutiert werden? Oder über die allgemeine Markteinführung selbst (was West-Ost vorher mal in den Raum warf)?

      Die AMS schreibt:

      Auto, Motor und Sport (1.9.2020) schrieb:

      Der Enyaq ist ab sofort bestellbar und steht ab Februar 2021 bei den Händlern, für mindestens 33.800 Euro.

      Ggf. passt also beides. Markteinführung beim Händler im Februar '21. Auslieferung erster Kunden Fahrzeuge etwas später bis hin zu den Topversionen erst Mitte/Ende '21 (oder gar noch später).

      Generell kann man sich die Frage ja bei so ziemlich allen eFahrzeugen stellen. Der Zeitraum zwischen der Präsentation von Model S, X, 3, Y, Polestar, Mini SE, ID.x, Enyaq, eTron, Audi GT, EQA, EQB, EQC, iX3, i4, iNext, usw. usw., deren Bestellbarkeit und deren relevante Verfügbarkeit im Markt ist doch immer (leider) sehr weit gestreut.

      Insofern kann man bei einem 12-Monate-Horizont (ich habe 11 Monate auf meine eGolf gewartet) doch zufrieden sein. Der Mini SE hat aktuell >16(!) Monate Lieferzeit.
      VW eGolf (seit 12/2018 bis ca. 7/2021) - Mini SE bestellt - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 11.5kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Der Rant richtet sich ja auch gegen ALLE Hersteller die mit diesen langfristigen Ankündigungen offenbar nur verhindern wollen das man sich jetzt ein "anderes" Elektroauto bestellt.

      Und nach den Erfahrungen der diversen Facelifte die eher Rückschritte im Bereich der Ladeleistung waren (Ioniq, Zoe als Beispiele), Fahrzeuge die massive Probleme haben (iPace, die alte Ladezicke als Beispiel, oder e208/Corsa mit horrenden Verbräuchen), Autos die vorbestellbar waren aber sich massivst verzögert haben (e208 als Beispiel), oder halt Fahrzeuge mit horrender Informationspolitik für die ach so geschätzten Vorbesteller (ID.3, I'm talking to you!), ne danke - da kommen für mich nur noch Fahrzeuge in Frage die am Markt verfügbar sind, und zu denen es belastbare Alltagserfahrungen gibt.

      Somit reden wir halt nicht von 12 Monaten, sondern eher 16-18 Monaten.

      Sprich der Nachfolger für unseren Leasing-Golf muss daher Ende 2020, spätestens Anfang 2020 verfügbar sein damit man die ersten nicht-gekauften Jubelberichte abwarten kann, dann kanns mit Bestellung und Lieferzeit hinkommen.

      Die MEB Plattform sehe ich da aber als Vorteil, wenn beim ID.3 jetzt oder über den Winter keine größeren Probleme bei den ersten Kunden auftauchen dann kann man vermutlich alles was auf der Plattform basiert mehr oder weniger blind kaufen, da zumindestens im Bereich Akku/Motor/Apps/Ladeverhalten/Verbrauch keine gravierenden Unterschiede zwischen den Fahrzeugen sein sollten.
      Gruß, Daniel

      Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: 1.21-gigawatt.net

      Immer einen Besuch wert, jeden 1. Samstag im Monat: Elektro-Stammtisch OWL
    • wjha schrieb:

      ob des kindischen Kühlergrills?
      Wenn ich das Werbevideo richtig verstanden habe, gibts den blos für die Allradversionen, einmal als Aufpreispflichtig und beim RS Serie. Also einfach keine RS ;)
      VG Andreas
      #soulelectrified
      4 verschiedene e-Golf vom 30.10.2014 bis zum 25.11.2020: 115.640 km
      Zoe blau ZE40 25.05.2019: 20.000 km
      Taycan 4S mambagrün 02.12.2020: 2.000 km
    • wjha schrieb:

      Kann man eigentlich Skoda wegen Augenkrebs verklagen - ob des kindischen Kühlergrills?
      Kannst es ja schon mal mit BMW probieren ob das klappt, so lange der Skoda noch nicht auf der Straße ist.

      Hab mir schon manchmal gedacht ich müsste mal zum BMW Händler und mich beraten lassen, Probefahrt machen, den Verkäufer spüren lassen dass er kurz davor ist einen zu verkaufen und dann noch am Ende sagen: Ahso, welche Optionen habe ich eigentlich mit dem Kühlergrill noch dass ich da einen ordentlichen bekomme. Das Auto ist ja soweit wirklich überzeugend, aber ich brauche auf jeden Fall einen anderen Kühlergrill...

      Aber die armen Verkäufer können ja auch nichts dafür.
      Gruß,
      Stephan
    • Ausstattungsbereinigt ist der preislich so nah am ID.3, dass ich nun eher zum Enyak tendiere...
      Er wirkt einfach viel hochwertiger. Auch wenn ich damit ein viel grösseres Fahrzeug kaufen würde, als ich eigentlich brauche oder will... Beim ID.3 habe ich einfach mühe so viel Geld beim gebotenen Innenraum hin zulegen. Vor allem wenn ich jetzt sehe, dass es ja offenbar doch anders geht.

      Keine Ahnung wie das VW so verbocken konnte... der ID.3 sieht im Innenraum eher nach Polo Klasse oder tiefer aus. Der Enyak wirkt wertiger als mein Golf 7.

      Bin gespannt, wie sich da Audi noch absetzen kann.
    • Nozuka schrieb:

      Ausstattungsbereinigt ist der preislich so nah am ID.3, dass ich nun eher zum Enyak tendiere...
      Er wirkt einfach viel hochwertiger. Auch wenn ich damit ein viel grösseres Fahrzeug kaufen würde, als ich eigentlich brauche oder will... Beim ID.3 habe ich einfach mühe so viel Geld beim gebotenen Innenraum hin zulegen. Vor allem wenn ich jetzt sehe, dass es ja offenbar doch anders geht.

      Keine Ahnung wie das VW so verbocken konnte... der ID.3 sieht im Innenraum eher nach Polo Klasse oder tiefer aus. Der Enyak wirkt wertiger als mein Golf 7.

      Bin gespannt, wie sich da Audi noch absetzen kann.
      Das sehe ich auch so. Wenn ich ein BEV mal langfristig behalte, was ich beim ID.3 ja nicht vorhabe, dann empfinde ich das Auto auch als deutlich bessere Option. Allerdings kann man sich auch täuschen was die genutzten Materialien betrifft. Man muss sich das wirklich mal in real ansehen wenn das Auto mal verfügbar ist. Beim Ford ging es mir auch so. Einmal rein gesetzt und sofort völlig enttäuscht wie billig sich alles angefühlt hat. Auf den Bildern sah es toll und hochwertig aus, in real billigstes Kunststoff mit weicher Leder-lookalike Oberfläche, die sich anfühlt als wurde sie nach ein paar Jahren wegbröseln.

      Insgesamt finde ich aber schon dass Skoda sehr viel besser den Nutzwert in den Vordergrund stellt als dem Design alles unterzuordnen und schafft es trotzdem schöne Autos zu bauen. Gut möglich dass ich mal bei dieser Marke lande.
      Gruß,
      Stephan
    • Outsider64 schrieb:

      Allerdings kann man sich auch täuschen was die genutzten Materialien betrifft. Man muss sich das wirklich mal in real ansehen wenn das Auto mal verfügbar ist. Beim Ford ging es mir auch so. Einmal rein gesetzt und sofort völlig enttäuscht wie billig sich alles angefühlt hat. Auf den Bildern sah es toll und hochwertig aus, in real billigstes Kunststoff mit weicher Leder-lookalike Oberfläche, die sich anfühlt als wurde sie nach ein paar Jahren wegbröseln.
      Stimmt. Allerdings bin ich vom ID.3 auf der IAA so ernüchtert... schlimmer kann's eigentlich nicht gehen. Bezogen auf VW (und im Vergleich mit dem eGolf) empfand ich die Innenraum-Qualität als unterirdisch :(
      VW eGolf (seit 12/2018 bis ca. 7/2021) - Mini SE bestellt - BMW 530e (seit 4/2018)
      2x GO-eCharger - 11.5kWp PV mit 9.6kWh RCT-Power Akku - Überschuss-Laderegelung via IP-Symcon Haussteuerung
    • Northbuddy schrieb:

      ... schlimmer kann's eigentlich nicht gehen. Bezogen auf VW (und im Vergleich mit dem eGolf) empfand ich die Innenraum-Qualität als unterirdisch :(
      Ich muss gestehen, dass ich eigentlich auf den ID4 warte, weil ich die fließenden Übergänge der Karosserie den harten Kanten beim Enyaq vorziehe.
      Aber die Videos, die von Testfahrten der Prototypen in den letzten Tagen auf YT veröffentlicht wurden, zeigen innen das selbe Plastik in Klavierlackoptik wie beim ID3. Das Skoda dem Enyaq ordentliche Innentürgriffe und echte Tasten im Lenkrad und unter dem Multifunktionsdisplay spendiert, könnte mich tatsächlich noch mit dem kantigen Außendesign versöhnen. :pump:
    • acurus schrieb:

      Der Rant richtet sich ja auch gegen ALLE Hersteller die mit diesen langfristigen Ankündigungen offenbar nur verhindern wollen das man sich jetzt ein "anderes" Elektroauto bestellt.

      5 Monate sind langfristig?

      Somit reden wir halt nicht von 12 Monaten, sondern eher 16-18 Monaten.

      Wenn Du die Founders Edition bestellst, erhälst Du die in 08/2021. Das sind von heute (September 2020) gerechnet gerade mal 5 Monate. So lange musste ich damals auch auf meinen Octavia II warten. Ohne, dass es damals ein neues Modell gewesen wäre. Klar, 3 Monate wären besser als 5, aber 5 sind besser als die 12 Monate, die viele hier im Forum auf ihren eGolf gewartet hatten. Ohne, dass es ein neues Modell gewesen wäre.
      Gruße Andreas
      Jetzt: Passat GTE
      Zukunft: Suche nach einem CO2-arm produzierten BEV mit AHK (mind. 750kg Last, besser 1200kg) und Kofferraum ähnlich Passat-Größe und vernünftigem Matrix-LED-Licht. Hersteller relativ egal, solange Eckdaten und Qualität stimmen.
      Strom: 100% CO2-frei. Seit November 2019 PV mit 7,0 kWp, Rest über Ökostromanbieter.
      Energieplushaus, Heizung/Warmwasser CO2-frei über Wärmepumpe.
    • mobafan schrieb:

      Wenn Du die Founders Edition bestellst, erhälst Du die in 08/2021. Das sind von heute (September 2020) gerechnet gerade mal 5 Monate.
      Wie rechnest Du das?

      Gut, ich habe elf Finger: zehn - neun- acht- sieben - sechs und die restlichen fünf macht elf :D

      Meintest Du März 2021??? Und auch dann sind es sechs Monate

      :klugscheiß Modus wieder aus:
      „Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“
      Konrad Adenauer
      PV 1: 36 Solarworld Module SW 165 C, 2 SMA SunnyBoy 2500 seit 2004 | PV 2: 98 Solarworld Module SW 155 Compact Mono black, 1 SMA Sunny Tripower 10000 TL seit 2012
      Heizung: Ochsner GMLW 14 plus | Fahrzeug aktuell: MINI F54 S - Fahrzeug Zukunft: Enyaq iV 80 | über mich: klick (ex mv993)