PV Speicher und solche Dinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du hast doch 24,3kWh * 63% = 15,3kWh Rest.
      Dann kannst Du nur 4,6kWh/h entnehmen aus dem Netz aber 16,5kWh/h.
      Das heißt nach 2 h wären 42,22kWh übertraagen, 33kWh aus dem Netz, 9,2kWh aus der Batterie, die dann noch 6,1kWh Rest nach 2h gehabt haben müsste.
      Wo ist der Fehler?
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Bleispeicher kann man (sollte man) nur bis 50% entladen bleiben 13% Rest. ;)
      24.3 x 13 = 3.159 kWh

      Die geringere Entlademenge bei dem hohen Strom lasse ich mal außen vor ;)
      4,6kW = C5 = Faktor 0,88 Ich kann also nur 88% der theoretischen Kapazität bei 4,6kW entnehmen.

      Ja Bleispeicher sind komplex ;)
      Strom ist rechts
      -----------------------------------------------
      e-Golf MJ15 ab 16.02.15
      e-Golf MJ18 ab 22.01.18
      e-Golf MJ18 ab 02.03.18

      12,09kW PV + 24,3kWh Speicher + Black 300 Windrad

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maverick78 ()

    • Ja, nachdem ich die Zeilen geschrieben hatte, ist mir eingefallen, dass Du einen Bleispeicher hast.

      "...und solche Dinge" ist ja das Thema:
      Morgen kommt jemand von der Verbandsgemeinde (Klimamanagement und so) zu mir und will mich als Beispiel nennen:
      PV, Speicher und E-Autos.
      Er will sich meine Daten notieren und das präsentieren.
      Hätte ja nie gedacht, wie weit man da vernetzt wird, wenn man da ein wenig mit hilft. Kostet natürlich auch viel Zeit.
      Im Gegenzug hat er mir einen Tipp gegeben, wie man vielleicht das Problem Flüssiggas bei mir weg bekommt.
      Muss ich mir mal anschauen. Geht in die Richtung Brennstoffzelle für Wärme und Energie.
      Noch keine Ahnung davon.
      Er will einen Bericht für den Landrat schreiben, wie Sektorkopplung möglich ist und braucht meine Daten dafür.
      Und der Landrat wiederum will Carsharing und andere Dinge weiter voran treiben.
      Schön!
      Hier auf dem Land geht einiges. Finanziert durch die Windräder.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Eifelbody schrieb:

      Ok, dann habe ich da was falsch verstanden.

      Dann werde ich meine Anlage auch noch erweitern ;)
      :P ich bekomme voraussichtlich Mitte November nochmal 9,9kWp aufs Dach :P
      Mit danach „20kWp Eigenverbrauchsanlage“ wird es dann mit dem Eigenverbrauch spannend, aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen. :D
      12.11.18: es ist so weit, morgen kommen die nächsten 4,96kWp ans Hauskraftwerk....bis spätestens Ende des Jahres gehen die restlichen ans Netz.
      JoeB (inkl. Ladeverlust); MJ2015, CCS, ACC, Wallbe eco 2.0 (3,7kW), PV-Laderegelung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JoeB ()

    • Irgendwie müsste man sich mal ein "Eigenverbrauchsumschaltrelais" bauen, das den Anschluss der PV-Anlage bei Eigenverbrauch ans Netz verlegt, also vor den Zähler, und danach wieder hinter den Zähler,
      so dass der Eigenverbrauch nicht mitgezählt wird.
      Nee - war nur ein Gedanke....
      Ich komme nur so auf 6-8MWh im Jahr.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.