PV Speicher und solche Dinge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PV Speicher und solche Dinge

      Im Januar hatte ich 60kWh Entladung und ca. 80kWh Ladung des Heimspeichers. Ganz schön viel Verluste! Ist das normal?

      So, noch schlimmer: Wenn man den e-Golf mit 7,4kW über Batterie laden möchte, geht das ja normalerweise nicht.
      Also Leistung runter fahren.
      Nun hat der neue e-Golf bei 7,4kW ca. 8% Ladeverluste, bei 2,3kW aber ca. 25% Ladeverluste.
      Das macht die Sache relativ uninteressant.

      Ich lade im Prinzip immer , wenn ich gerade mit dem e-Golf in die Garage fahre oder wenn ich genau weiß, es wird bald viel Sonne kommen, dann über PV.
      Aber niemals versuche ich das über eine Batterie zu machen.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Im Januar hatte ich 60kWh Entladung und ca. 80kWh Ladung des Heimspeichers. Ganz schön viel Verluste! Ist das normal?
      Das ist normal. Lade-/Entladeverlust liegt bei mir bei ziemlich exakt 30%. Bei Lithium sollten es um die 20% sein.

      Übrigens komme ich bei 300er aktuell auf 12% bei 7,2 und 4,6kW, weiter runter bin ich noch nicht gegangen.
      VG Matthias
      -----------------------------------------------
      e-Golf (190) seit 16.02.15
      e-Golf (300) seit 22.01.18 (Frauenauto ;) )
      e-Golf (300) ab 02.03.2018

      12,09kW PV + 12,5kWh Speicher (netto)
    • Maverick78 schrieb:

      Elektromobilitaet schrieb:

      Im Januar hatte ich 60kWh Entladung und ca. 80kWh Ladung des Heimspeichers. Ganz schön viel Verluste! Ist das normal?
      Das ist normal. Lade-/Entladeverlust liegt bei mir bei ziemlich exakt 30%. Bei Lithium sollten es um die 20% sein.
      Übrigens komme ich bei 300er aktuell auf 12% bei 7,2 und 4,6kW, weiter runter bin ich noch nicht gegangen.
      Die 12% könnte an den tiefen Temperaturen liegen . Warte mal ca. > 10°C ab.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • steelmaker schrieb:

      @Maverick78 und @Elektromobilitaet welchen Speicher setzt ihr ein?
      Ich habe mir mal das Angebot von Innogy angesehen bin aber noch in der Planung für PV-Anlage und Speicher.
      Nun hab ich mir mit den Initialen so viel Arbeit gemacht ;)
      LiIon-Speicher 2x BMZ 9.0, also glaube es sind 17kWh Brutto und ca. 13kWh netto. Müsste nachschauen.
      Hab den heute in 3 Stunden mit 4,6kW von 30 auf 100% bekommen und neben bei e-Golf mit 7,4kW von 75 auf90% geladen, völlig autark. Sonne lieferte zufällig mal 12-13kW.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Ich habe jetzt noch 18 Jahre einen fixen Abnahmevertrag mit unserem Stromlieferanten - bis dahin kaufe ich auf dem OCC Markt einige alte e-Golf Batterien, montiere die an die Garagenwand und Decke und rufe Matthias zum Mithelfen bei der Verkabelung und Steuerung. Bis dahin fülle ich wohl noch Speicherseen und beziehe den Strom mit entsprechenden Verlusten wieder aus der Steckdose. Ich weiss, sind wohl vieles Wunschträume - aber lasst uns doch alle noch ein wenig träumen. Die Wirklichkeit haben wir ja zur Genüge im normalen Alltag... :pleasantry:
      Gruss Aragon / Rene
      Mein black-Sioux wurde KW43 2014 produziert also VFL (Vor-Face-Lift) oder 190

      Ich war dabei ! e-Golf-Treffen in Moers am 06. und 07. Oktober 2017
    • Elektromobilitaet schrieb:

      Im Januar hatte ich 60kWh Entladung und ca. 80kWh Ladung des Heimspeichers. Ganz schön viel Verluste! Ist das normal?
      Bei mir mit Lithium-Ionenakku im ganzen Jahr 2017 gingen 1883 kWh in den Speicher rein und nur 1459 kWh (oder ca. 77,5 %) wieder raus.

      Macht also nur bedingt Sinn, in einen Speicher zu laden und vom PV-Speicher dann in den Akku des Autos. Zumal Speicher für daheim relativ teuer sind und oft eine vergleichsweise (mit e-Golf Akku verglichen) geringe Kapazität haben.

      Rechnen tut sich der Heim-Speicher nicht wirklich, PV-Anlage ohne Speicher ist wirtschaftlicher.

      Es muss mehr der Spaß an der Technik sein und das schöne Gefühl, von Frühjahr bis in den Herbst (und vielleicht an einigen wenigen Wintertagen) komplett mit eigenem Strom auszukommen, was einem dazu bewegt, eine Anlage mit Speicher zu bauen.

      Finanziell geht es mit etwas Glück Null auf Null auf, verglichen mit der Zeit ohne PV-Anlage. Mit PV ohne Speicher kann man über die Jahre immer noch etwas Geld sparen.
      Gruß Tobi


      Bestellt: 18.09.2017
      VW-Code: V2V8DUK4
      Lieferung März 2018 (Wunschtermin)

    • steelmaker schrieb:

      @Maverick78 und @Elektromobilitaet welchen Speicher setzt ihr ein?
      Ich habe mir mal das Angebot von Innogy angesehen bin aber noch in der Planung für PV-Anlage und Speicher.
      Hallo,

      ja, diesen Traum lebe ich jetzt auch schon seit ein paar Jahren. Nur bin unter der Woche nie zu Hause, kann also den PV Strom nicht nutzen. Auto über Batterie zu laden erscheint mir widersinnig.

      Wir haben so viel Wind hier, evtl, PV mit Windrad kombinieren.

      Wie auch immer - ich fange mal mit dem eGolf an und schau was zu Zukunft bringt.
      Lg,

      Lothar
      --------

      seit 10.04.2018 stolzer Besitzer eines e-Golf 300 Oryxweiß
      angekreuzt: alles bis auf Leder und DynAudio, 5 Jahre Garantie / 150.000 km
      bestellt: 30.11.2017
      Ladekarten/Apps: VW (Smatrics), EMC / LinzAG / ELLA, Maingau, Plugsurfin, ENEL
      FIN erhalten und Car-Net registriert: 03.04.2018
      e-Golf angemeldet und S(trom)-Kennzeichentafeln beantragt: 05.04.2018
    • Hallo zusammen,

      ein kurzer Erfahrungsbericht zum Thema Speicher, PV und stationäre Batterie.

      Habe seit Ende Oktober meinen e-Golf 300. PV-Anlage und Batteriespeicher waren schon da. Zum Überschussladen habe ich mir die Amtron Xtra installiert. Eigentlich eine coole Sache. Nun ist seit 3 Monaten mieses Wetter, sodass ich das ganze noch nie wirklich ausprobieren konnte. Das Winterhalbjahr kann man warscheinlich zum PV-Laden eher abschreiben... Hoffe auf ein sonniges Sommerhalbjahr und hangele mich solange an den noch ausreichend vorhandenen kostenlosen öffentlichen Ladesäulen dahin. Die wird es warscheinlich aber nicht mehr allzulange geben.

      Zum Glück ist mein Weg zur Arbeit so kurz, dass ich am Wochenende laden kann und damit fast die gesamte Woche hin komme. Bin gespannt ob ab März oder April genügend Überschuss für den e-Golf bleibt.

      Bezüglich Batteriespeicher habe ich mir einen 48V 9,6 kWh selbst gebaut, bestehend aus 4 Stück 200 Ah Blei-Gel-Batterie und ein bisschen Kleinkram von ebay. Nutzbare Kapazität sind davon Jahreszeiten abhängig 40-60%. Kostenpunkt 1300 Euro. Da kann kein LiIon-Speicher aktuell mithalten...

      Die Batterien werden nicht ewig halten, sollen sie aber auch nicht. Meine Prognose laut Datenblatt sind mindestens 4 Jahre und bis dahin hoffe ich eine günstige Batterie aus einem geschrotteten E-Fahrzeug zu bekommen. Also immer schon vorsichtig fahren ;)

      Nach 1,5 Jahren Betrieb ist der SOH der Batterien immernoch bei 96%, wahrscheinlich werden sie mir nicht den gefallen tun und so schnell aufgeben...

      Grüße

      Thorsten
      E-Golf 300, Mennekes Amtron Xtra 11, SMA Home Manager, 9,73 kW PV, Sunny Island 6.0 H, 9,6 kWh Blei Gel, Enwitec
    • Hi!
      Erst mal herzlich Willkommen, auch von mir.
      Auch ich habe meinen eGolf seit Okotober 2017 und die PV-Anlage seit Mai2017. Die letzten drei Monate habe ich kaum den Hausspeicher voll bekommen, für den eGolf war da fast nix drin. So langsam wird das aber wieder besser. Gestern bin ich bei durchwachsenem Wetter auf 88% Ladung im Hausspeicher gekommen. Einspeisung in diesem Januar: 6kWh.
      In meiner Anlage sind zwei Speichermodule a 2,3kWh verbaut. Kosten je ca. 1.200€. Ich werde im Sommer noch zwei Module dazu kaufen, da ich selbst bei bestem Wetter in den Morgenstunden keinen Saft mehr in der Batterie habe. Ich würde schätzen, dass der Hausspeicher die Kapazität von 50% des Tagesbedarfs (ohne eGolf) haben sollte.
      Es wird sich ganz sicher nicht rechnen, den Speicher so auszulegen, dass Du damit ausreichend den eGolf laden kannst. Meiner Meinung nach lohnt sich die PV-Anlage trotzdem. Und zumindest am Wochenende kannst Du den Wagen laden.
      Die Effiziens des Hausspeichers liegt bei uns bei 84-90% und entspricht den Herstellerangaben. Wenn Du Dir eine schöne Anlage zulegen willst, überlege gleich mit, ob Du auch die Notstromfunktion haben möchtest und wie viel Leistung dabei möglich sein soll. Bei unserer Anlage sind maximal 3kW aus dem Akkuj möglich, bei unserem aktuellen Ausbau sogar nur 1,5kW aus dem Akku. Wenn ich überlege, wann der letzte nennenswerte Stromausfall war, lohnt sich das nicht wirklich, aber es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass man wenigstens im Sommer unabhänig sein kann.
      Es besteht bei uns auch die Möglichkeit den Speicher über Netzbezug zu laden. Das kann praktisch sein, wenn der Netzbetreiber ankündigt, dass er den Strom für eine Weile abschalten muss.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JimKnopf ()

    • @JimKnopf: 84-90%??? Das ist dann aber der reine Speicherverlust! Du hast aber auch Verluste beim Entladen, das wird gerne unterschlagen. Bei meinem Batterie WR habe ich bei einer Entladung von 200W, was der ~ Grundlast entspricht, einen Wirkungsgrad von gerade mal 60%. gerade bei diesen geringen Lasten ist der Wirkungsgrad aller Batterie-WR mies.
      VG Matthias
      -----------------------------------------------
      e-Golf (190) seit 16.02.15
      e-Golf (300) seit 22.01.18 (Frauenauto ;) )
      e-Golf (300) ab 02.03.2018

      12,09kW PV + 12,5kWh Speicher (netto)
    • Stimmt, Du hast Recht. Das ist der Wirkungsgrad der ganzen Anlage, sprich 100/Solarproduktion*(Eigenverbrauch+Einspeisung).
      Neue Berechnung: 100/Geladene Leistung (757kWh) * Entladene Leistung (721 kWh) = 95%.
      Der Wert scheint mir in der Tat etwas unrealistisch, aber das sagen die Messwerte.
      Gruß,
      Burkhard
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • Mein SMA Homemanager zeigt mir für den Januar 92kWh Ladeung und 64kWh Entladung an.
      Heißt also, dass ich nur 70% der Energie wieder zurück bekam.
      Man muss natürlich den hohen Standby Strom mit berücksichtigen, der sich gerade im Winter stärker bemerkbar macht.

      Zum Notstrom: Wir haben (leider ) eine Flüssiggasheizung. Bei Notstrom wird das zum Vorteil, weil die Heizung beim Stromausfall weiter laufen kann. Auch ein schönes Gefühl, falls man das mal braucht.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Jepp, der Speicher ist DC- gekoppelt.
      Eigentlich wäre das DIE Schnittstelle um ein eFahrzeug DC zu laden :D
      e-Golf bestellt 17.07.17 . Produktionsbeginn 41.Woche. 12.10. fertig,
      17.10. buchbar. Abgeholt 26.10.17 in der Autostadt. Staatliche Prämie am
      18.11.17 erhalten.
      Deep Black, Code=V53DC29U
      Wallbox Keba P30 c-Serie mit RFID + IFEU Ladebox (Phoenix Contact). PV E3DC S10, 7kWp, 4,6kwh Speicher, SolarCharge
    • ok wenn der Speicher DC gekoppelt ist dann kommt der Wirkungsgrad hin, es entfällt ja der WR verlust beim Speichern. Ich bin halt von den herkömmlichen AC-DC Speichern ausgegangen.

      @Bernd: du hast doch auch einen Sunny Island. In der aktuellen 4.x Firmware ist ein Bug, der WR geht nicht auf -waiting for PV- bzw Standby wenn die Batterie erschöpft ist. Dadurch zieht er über nachts bei mir >5% (~1,5kWh) aus dem Akku raus und muss teilweise nachts vom Netz nachladen. Daher schalte ich bis der Bug behoben ist den SI aus wenn die Batterie leer ist.
      VG Matthias
      -----------------------------------------------
      e-Golf (190) seit 16.02.15
      e-Golf (300) seit 22.01.18 (Frauenauto ;) )
      e-Golf (300) ab 02.03.2018

      12,09kW PV + 12,5kWh Speicher (netto)
    • Uups....muss ich mal beobachten. Bisher wurde bis 30% immer entladen. Dann war Schluss.
      Dann schaltet der SI8.0 auch ab.
      Hab mir das System noch nicht (aus zeitgründen) näher anschauen können.
      Bei der Installation gab es so viele Probleme mit dem Installateur, dass icherst mal die Nase voll hatte.
      Größtes Problem waren die vielen Fehlermeldungen, die dadurch kamen, dass die mehrere Eingänge der Fritzbox nutzten.
      Nun habe ich alles über Switches geschaltet und gehe an einen einzigen Router-Eingang. Wenigstens sind die Fehlermeldungen weg.
      Von den Verdrahtungsfehlern mal abgesehen - 3 Stück....
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.
    • Achso du hast den 8.0. Mir ist aktuell nur der 6.0 bekannt mit dem Problem. Hier ist der Thread dazu: photovoltaikforum.com/sma-inse…vorschlag-t94054-s60.html
      VG Matthias
      -----------------------------------------------
      e-Golf (190) seit 16.02.15
      e-Golf (300) seit 22.01.18 (Frauenauto ;) )
      e-Golf (300) ab 02.03.2018

      12,09kW PV + 12,5kWh Speicher (netto)
    • Der 8.0 ist nur 150 Euro teurer gewesen. Ich schau mir das später an. Vielen Dank!!!

      Habe:
      Seriennummer: 3001140657
      Firmware-Version: 1.2.4.R

      Also, wenn der nur noch 30% hat, meine ich, geht der auf Standby und wartet auf PV. Dann sind nur noch die obere und die untere LED an, meine ich.
      Gruß, Bernd
      -----------------------------------------------
      E-Golf (300) seit 08.06.2017, Passat Variant GTE seit 06.02.2017
      PV 18kWp und Batterie BMZ 2×9kWh+Notstromschaltung, kann tagsüber laden: Hurra! :)
      Beruflich im Elektronik-Bereich tätig, siehe Profil.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elektromobilitaet ()