Fragen zur Konfiguration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das sollte kein Problem sein. Es gibt viele die nur mit Schuko arbeiten. Wenn du deine eigene Garage mit Steckdose hast, dann wird er auch mit Schuko in der Standzeit ausreichend geladen. Genau genommen hast du da mit der Wallbox keine Vorteile solange du nicht irgendwas mit Smarthome und Photovoltaik mit der Box machst wenn du auch mit Schuko das Auto voll bekommst. Der bessere Wirkungsgrad mit 7 statt 2 kW wird durch die Kosten von Wallbox und Installation locker aufgefressen.

      Öffentliche AC-Lader habe ich anfangs oft genutzt wenn kostenlos, aber auf Dauer war mir das zu anstrengend. Entweder wegen ein paar kWh jedes mal Kabel rausholen und hinterher wieder reinigen und einpacken wenn versifft, oder wenn man mal länger wo war wieder kommen müssen und umparken fand ich alles nicht lohnend und praktikabel. Nur wenn ich von vornherein wusste, dass ich lange genug stehe um genug Strom zu laden, aber nicht zu lange um die Standzeit zu überschreiten habe ich das noch genutzt. Dann lieber Aldi- oder Kaufland-Lader, da ist man schneller fertig. Ggf. noch gemütlich ein Eis beim McD nebendran gegessen und schon voll.
      Gruß,
      Stephan
    • PV-Anlage kommt demnächst auf's Dach und der Batteriespeicher ins Haus irgendwo. Da haben wir dann logischerweise auch noch keine Erfahrungswerte, was für mich ein Grund mehr ist, mit einer Wallbox noch zu warten.
      Öffentlich Laden ist für den Normalbetrieb nicht eingeplant, es gibt bestimmt irgendwann mal eine etwas längere Tour, wo das nicht anders geht, aber so im Alltag brauche ich sehr selten mehr als 100 km am Tag. Ich hatte auch überlegt, einen gebrauchten 190er zu nehmen, nur bei den ganzen Prämien, Zuschüssen und Rabatten kann man das ja fast nicht machen. :saint:
    • Outsider64 schrieb:

      Das sollte kein Problem sein. Es gibt viele die nur mit Schuko arbeiten. Wenn du deine eigene Garage mit Steckdose hast, dann wird er auch mit Schuko in der Standzeit ausreichend geladen. Genau genommen hast du da mit der Wallbox keine Vorteile solange du nicht irgendwas mit Smarthome und Photovoltaik mit der Box machst wenn du auch mit Schuko das Auto voll bekommst. Der bessere Wirkungsgrad mit 7 statt 2 kW wird durch die Kosten von Wallbox und Installation locker aufgefressen.

      ...
      Ich rechne das erst gar nicht gegen. Wenn ich 10% Energie bis zum Rest meines lebens beim Laden des Autos sparen könnte, würde ich die ca. 1000 Euro für ein mobiles Ladekabel (oder Festinstallation) ausgeben. Glaube aber, dass es sich nach einigen Jahrzehnten gerechnet hat.
      Außerdem passiert es doch irgendwann, dass man es eilig hat und man die 2x16A braucht.
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Ich habe leider keinen Thread gefunden, in den das passen würde, und einen neuen will ich nicht aufmachen.

      Outsider64 schrieb:

      Das mit dem Wunschkennzeichen quält mich auch immer sehr lange und meistens hab ich dann doch keine gute Idee. Oder es ist schon vergeben. Wie N-CC1701E. Dabei müsste es doch sooo viele Optionen geben. Erst recht wenn man die Zahlen noch als Buchstaben dazu nimmt, 1 als I, 3 als E, 4 als A, 5 als S.
      Wenn ihr eine 2 auf einem Kennzeichen seht, für welchen Buchstaben steht sie eurer Meinung nach? Klar kommt es auch auf den Rest des Kennzeichens an, aber der wird für die meisten sowieso keinen Sinn ergeben.
    • acurus schrieb:

      Eine Wallbox ist nicht immer (sogar eher selten) eine ökonomische Entscheidung, sondern eine Frage von Betriebssicherheit und Komfort.
      Und man kann gut den Verbrauchten Strom abrechnen ;)
      Meine Freundin würde im Dreieck springen, sollte ich den Strom nicht separat aufs Konto überweisen, den ich mit meinem E-Auto ziehe ;)
      Bestellt: 20.11.2017 / Abgeholt 07.04.2018 in der GMD
      CCS / Winterpaket / Fahrerassistenz "Plus" / Außenspiegel klappbar / Wärmepumpe / Park Assist / weiß

    • fanatic schrieb:

      Meine Freundin würde im Dreieck springen, sollte ich den Strom nicht separat aufs Konto überweisen, den ich mit meinem E-Auto ziehe ;)
      Na bin ich froh, dass ich das Problem sozusagen gleich doppelt nicht habe. :P

      Bei der Bestellung wurde mir als Liefertermin ja erst KW 49 (Anfang Dezember) genannt, was dann leider auf Februar 2020 korrigiert wurde. Wäre das der Termin für eine Abholung in Dresden gewesen? Ich überlege gerade so zweidrittelernsthaft, ob es wohl möglich wäre, die Überführung zu stornieren und dafür die Werksabholung zu buchen. Das sind ja gut zwei Monate, die ich den e-Golf dann früher hätte.
      Das Problem ist, dass das ca. 550 km sind - das im Winter als e-Jungfernfahrt war mir dann doch zu viel. Oder soll ich mal anfragen? Ich mein... zwei ganze Monate... :gelangw:
    • Winter hat den Vorteil, dass der Akku mehr gekühlt wird -> schneller laden.
      Wir sind bei 1°C mal 850km, eine Strecke, gefahren, vor fast 3 Jahren, kein Problem vom e-Golf her.
      Wenn Du WP hast, schafft der die Kälte locker.
      Nächstes Higlight: 04.11.2019 Abholung e-Golf in Dresden!
      Privat: E-Golf (300) 06/2017-01/2019, e-Up 04/2019 - 10/2019 und wieder E-Golf ab 11/2019
      Betrieb: Passat Variant GTE 02/2017 bis es Kombi-BEV, eine komfortable Ladeinfrastruktur und V2G gibt
      PV 18kWp und Batterie BMZ 17 kWh + Notstromschaltung, kann tagsüber zu Hause laden
      Gruß, Bernd
    • Ich hab eben null Erfahrung mit Routenplanung. Reizen würd's mich schon, das wäre jedenfalls eine richtige Jungfernfahrt. Aber ich merke gerade, dass ich das mit Rundgang, Essen, Übergabe etc. an einem Tag sowieso nicht schaffen würde, und da übernachten muss dann doch nicht sein bzw. geht auch gar nicht. Schade eigentlich... aber bis zum Händler sind es ja immerhin knapp 150 km, das ist für die erste Fahrt wahrscheinlich auch die bessere Distanz.

      Ich habe vorhin übrigens die Kommissionsnummer erhalten und den e-Golf bei Volkswagen We hinzugefügt. Zur Zeit steht dort:
      Produktionsauftrag eingegangen
      Nächster Schritt: Produktion ist gestartet
      Voraussichtlicher Liefertermin: February 2020

      Ab wann lohnt es sich denn, da nochmal reinzuschauen, sprich wie schnell geht das mit dem Start der Produktion? Wobei... ist eigentlich egal, ich werde sowieso unabhängig von der Antwort täglich reinschauen. Und ich muss "nur" vier Monate warten... ich hab hier auch von neun oder mehr Monaten gelesen. Wie hält man sowas aus? :censored:
    • Die Routenplanung ist heute "leider" nicht mehr so abenteuerlich. Es sei denn man ist in der Hauptreisezeit unterwegs. 550km im Winter sind absolut kein Problem und bei den Planungen sind wir alle gerne behilflich.

      Ein Besuch der Gläsernen Manufaktur lohnt sich sehr. Besonders, wenn man dann sein Auto mitnehmen kann. Es lohnt sich aber auch mal als Tagesausflug. Dresden selbst ist meiner Meinung nach nicht so spannend. Ein paar schön restaurierte, alte Gebäude und ein paar Brücken.
      Besonders Montags sollte man aber einen großen Bogen um die Stadt machen.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Öh, was ist montags?

      So eine Führung durch die GMD würde mich definitiv sehr interessieren, aber ohne Übernachtung krieg ich das zeitlich nicht hin, und über Nacht wegbleiben geht aus privaten Gründen nicht. Schon ein bisschen schade, aber ich hätte auch gar keine Urlaubstage mehr gehabt dieses Jahr, und ob dann Anfang/Mitte Januar (da gibt's anscheinend Betriebsferien) oder Anfang Februar macht dann auch keinen so großen Unterschied mehr. Zumal der Überführungspreis sowieso moderat ist, zumindest im Vergleich zu den anderen Angeboten, die ich eingeholt hatte.
    • Leon schrieb:

      Öh, was ist montags?
      Da laufen einige Kriminelle (und blaubraune Politiker) durch die Straßen und halten Reden über das Hängen von Politikern, Umweltschützern, Schutzsuchenden, etc.

      Das ganze begleitet und (zumindest nicht verhindert) von der sächsischen Polizei (Pegizei).

      Aber das führt zu Offtopic Diskussionen, die hier die gute Stimmung verderben würden.
      Grüße,
      Tobias

      e-Golf MJ 2018 bestellt am 29.9.2017, Abholung in DD KW 3/2018 31.1.18;
      BAFA Zusage am 20.1.2018, BAFA Stufe 2 26.1.2018, BAFA Auszahlung 5.2.2018;
      Konfiguration: VDRWLSAH
    • Das machen die immer noch? Oh Mann... wäre eigentlich ein Grund, doch die Werksabholung zu buchen und sich denn zu den Gegendemonstranten zu stellen, die es hoffentlich ebenfalls immer noch gibt. Komisch, ist irgendwie ziemlich aus der Berichterstattung verschwunden, zumindest hier in Bayern. Aber wir haben ja unsere eigenen Probleme... :rolleyes:
    • Gibt's hier keinen KFKA-Thread? Sufu hat nichts ausgespukt. Ich, ähm... hat der e-Golf keinen Getränkehalter? Ich brauche dringendst einen für meinen Thermosbecher, weil sonst kein Kaffee auf dem Weg zur Arbeit = große Katastrophe (spätestens für meine Kollegen). Ich finde aber weder in der Serienausstattung noch in diversen Innenansichten einen Getränkehalter. :fie: